24.10.06 21:54 Uhr
 821
 

Formel 1: Massa will nicht mehr Nummer zwei bei Ferrari sein

Felipe Massa hat der "Gazzetta dello Sport" gesagt, dass er nicht für Kimi Räikkönen langsamer fahren wird. Um die Nummer eins bei Ferrari erwartet Massa einen fairen Kampf mit Räikkönen.

Massa sagte: "Als ich unterschrieb, wusste ich, dass ich der Nummer-2-Pilot sein würde. Alle sagten an einem bestimmten Punkt, dass ich Ferrari nach einem Jahr verlasse. Alle sagten, dass die Piloten 2007 Michael und Kimi sein werden."

Kimi Räikkönen erreichte bei der letzten WM Platz fünf. Beim Saisonfinale überholte Schumacher seinen Nachfolger Räikkönen. Das Rennen in Interlagos gewann Felipe Massa.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Ferrari, Nummer, Felipe Massa
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 21:51 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das Felipe Massa das auch gar nicht nötig hat. Er hat schon bewiesen das er mit dem roten Boliden schnell unterwegs ist.
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:55 Uhr von rhubby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: das Massa noch weit von der Klasse eines Michael Schumachers entfernt ist. Ein Sieg macht noch keinen Sommer und Räikkönen ist auch kein schlechter.
Also entscheiden wird sich das durch die Leistung in der nächsten Saison.
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:04 Uhr von worliwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die nächste Saison wird es zeigen: Massa hat sich in dem wohl besseren Fahrzeug entsprechend positioniert, aber auch Räikkönen hat sich mit funktionierendem Material mal von der Glanzseite gezeigt. Hat er sich mal an Rot gewöhnt, darf man auch hier ein spannendes Rennen erwarten, aber nicht gleich zum Saisonstart denke ich.
Kommentar ansehen
25.10.2006 00:56 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Massa ist ein sehr guter Fahrer: Ich denke das Massa durchaus das Zeug dazu hat Weltmeister zu werden.

Hoffentlich wird er durch den (meiner Meinnung nach) kommenden Erfolg nicht zu so einer Arschgeige wie der Alonso.
Zum Glück hat ihm Michael vorgelebt wie man sich Sportlich Fair dem Team gegenüber verhält wenn die einem quasi den Titel versauen.

In dem Punkt hat Heulsuse Alonso noch viel zu lernen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 01:48 Uhr von iggivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
massa ist ,,,, massa ist richtig gut.
er kann räikkönen richtig in grund und boden stampfen.
ausserdem kenn er seinen ferrari.
räikkönen muss sich erst dran gewöhnen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 06:07 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten das beste wird sein die ersten rennen abwarten und dann entscheiden wer die nr. 1 ist.
Kommentar ansehen
25.10.2006 09:21 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falke: du glaubst doch nicht, dass du einem schumiheldenverehrer irgendwas sagen kannst?

ich glaube, dass raikönnen mit dem gleichen material besser ist als massa.

mal sehn.
Kommentar ansehen
25.10.2006 13:39 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man dreht das dann schon dann ist Massa halt nicht mehr Nummer 2, sondern die 1b.
Trotzdem wenn er sich in den ersten Rennen besser bewährt als Raikkönen, dann könnte vielleicht Ferrari umdenken.

Vom logischen Verstand her kämpft man nicht um Raikkönen, dass der dann am Ende die Nummer 2 ist.

Kommentar ansehen
25.10.2006 14:50 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: halte Raikonnen für einen guten Fahrer. Im direkten Vergleich wird sich zeigen wer der bessere ist. Vielleicht nicht gleich am Anfang da Kimi vorher nie in einem Ferrari saß. Aber in der Mitte der Saison dürfte es hoffentlich spannend werden.
Kommentar ansehen
25.10.2006 19:56 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falke22: Wow, da hast du die 3, 4 Vergehen von Michael der kompletten Formel Eins Laufbahn genannt, Respekt...
Andere Fahrer haben da sicher nicht so eine zu über 90% weiße Weste.

- seinen Gegner mit Absicht zu rammen
Hat er nach langem drumrumreden zugegeben, Scheiss gebaut, abgehakt
Zu der Kollision 94: das Auto war beschädigt, Damon Hill sagte, dass er niemals in die Lücke hätte stoßen dürfen, vor allem, weil Schumi eh ausgefallen wär und er dann WM geworden wäre.
- sein Auto mit Absicht in einer Kurve zu parken um die Konkurenz zu behindern
Hat er nach langem drurumreden nicht zugegeben, Scheisse
- Stop & Go Strafen bis in die letze Runde zu ziehen weil man weiß dass die Box hinter der Ziellinie liegt
Er hat sein Team gefragt, wie er sich verhalten soll, hat aber keine Antwort bekommen, weil Benetton (Briatore) noch mit den Kommissaren am verhandeln war.
Kommentar ansehen
25.10.2006 22:04 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit der Stop&Go-Strafe: meint glaub ich die aktion in Silverstone 1998, wo er in der letzte Runde die Strafe angetreten hat und in der Box über die Ziellinie gefahren ist. Er hat das Rennen damals gewonnen, doch die Strafe ist nicht so heftig ausgefallen, weil er ja nur noch durch die halbe Box schleichen musste.
Unfair war das dennoch nicht, weil keine Regel das damals verboten hat.

Zum Thema: Es gibt gar keinen Grund, Massa zur Nummer 2 zu deklarieren. Ich denke, das wird ein spannendes teaminternes Duell. Wer nun wirklich der bessere ist, wissen dann hoffentlich in einem Jahr.
Kommentar ansehen
25.10.2006 23:35 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also Massa und Räikkönen werden annähernd gleich schnell sein - da werden beide Nr. 1 bzw. Nr. 2 sein....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?