24.10.06 19:23 Uhr
 1.937
 

Der Zentralrat der Juden warnt vor rechtsextremer Gewalt

In Verbindung mit rechtsextremen Straftaten zog die Zentralratspräsidentin Charlotte Knobloch einen Vergleich mit der Zeit nach 1933. Die aktuellen Übergriffe hätten eine "Offensichtlichkeit und Aggressivität erreicht", die an diese Zeit erinnern.

Der Vorsitzende der Organisation "Gesicht zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland", Uwe-Karsten Heye, warnt vor einem "Rekordjahr rechtsextremer Kriminalität".

Aktuelle Statistiken zeigen, dass die rechtsextremen Straftaten zwischen Januar und August um 20 Prozent im Vergleich zu 2005 anstiegen, es wurden beinahe 8.000 rechtsextreme Straftaten vom Bundeskriminalamt registriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Jude, Zentral, Zentralrat, rechtsradikal, Zentralrat der Juden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

166 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 18:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das fällt mir schwer zu beurteilen da ich dazu die Situation 1933 zu wenig kenne.

Jedoch ist hiermit der Stammtisch eröffnet.
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:31 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unwahrscheinlich oder? ich meine ich bin zwar genau wie der autor erst lange nach 1933 geboren, aber ich glaube nicht dass es die gleiche "offensichtlichkeit und agressivität" erreicht hat.
ich meine wir werden ja ständig mit dem thema konfrontiert und die ablehnung der masse ist unübersehbar, allerdings wäre es interessant zu wissen was alles in die rubrik "rechtsextreme straftaten" fällt, da es wahrscheinlich häufig "nur" verbale attaken waren
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:35 Uhr von Imperial_Glory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat warnt mal wieder wasn Ding... :P

Zum Thema...8000 Straftaten...die kommen zusammen in dem die Leute die falsche Kleidung tragen, oder die falsche Musik hören, oder halt das falsche sagen.

Da muss keiner Angst haben, es ist wahrscheinlicher einen Autounfall zu haben, als das ein "Fascho" ausm Busch springt und einem erschlägt! ;)

Trotz der ganzen Hetze um von anderen Problemen abzulenken...was ist schon das Gesundheitssystem wenn in irgendein Dorf ein Hakenkreuz anner Bushaltestelle entdeckt wird. *g*
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:48 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und wer warnt uns: vor dem Zentralrat ?
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:55 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ lawrenson - unmöglich!!! Unmöglich, derartige unsensible Beiträge...
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:57 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestätigung: Schon gehts wieder los!

Mal ernsthaft, ein Grossteil in Deutschland guckt weg und fast niemand zeigt Gesicht gegen Rechtsextreme oder rechtes Gedankengut.

Da könnt ihr jetzt jammern und sonstwas, es ist nunmal so.

Rechtsextreme Äusserungen werden abgetan als dumme-Jungen-Streiche und das zugehörige Gedankengut ist für viele eine legitime Meinung.

Die Leute die hier anders denken sind vermutlichgarnicht die "Zielgruppe" von rechten Schlägern, deshalb ist es leicht dahingesagt. Ausserdem sind viele ohnehin der Meinung das derjenige eben Deutschland verlassen soll dem es dort nicht passt.

Im gegenteil, dann kommen noch "kluge" Äusserungen wie die von lawrenson. wie das zu verstehen ist sollte jedem klar sein.

Wartet noch ein paar Stunden ab und ihr werdet leider meine Aussagen hier bestätigt finden.
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:59 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lawrenson: Seh ich ganz genau so die sollen froh sein das sie hier sein dürfen soll keineswegs eine Rechte Äußerung sein aber wen man sich die Geschichte der juden mal so anschaut
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:03 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann schon sein: Rassismus scheint in teilen Deutschlands ja wieder salonfähig zu werden:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:05 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde den Vergleich mit 1933: auch etwas übertrieben (es kam ja vor kurzem Schindlers Liste im TV). Aber der Rat muß halt übertreiben, damit mehr zuhören... aufschrei...
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:06 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grevioux: ähm du verwechselst da was.
"juden" in deutschland sind nicht zwangsläufig ausländer sonder schlichtweg deutsche jüdischen glaubens.

also genauso deutsch wie Du. :)

oder ist ein deutscher der nicht protestantischen oder katholischen glaubens ist automatisch "nicht-deutscher"?

es gibt auch deutsche die zum islam konvertieren. trotzdem bleiben sie deutsch. :D

also nicht rumheulen hier.
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:07 Uhr von tobi-89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Imperial_Glory: genau meine rede ^___^
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:10 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Frau die Frau erzählt dünnes, wenn dann ist die Qualität und vieleicht auch Quantität so schlimm wie die letzten Jahre vor 33, aber nach 33 war es wesentlich schlimmer, den sie waren ja schon an der Macht.

Aber eins kann ich nicht verstehen:
"... und die ablehnung der masse ist unübersehbar"
Wo siehst du denn bitte das, hier bei uns erlebe ich das GEGENTEIL!!!!

"allerdings wäre es interessant zu wissen was alles in die rubrik "rechtsextreme straftaten" fällt, da es wahrscheinlich häufig "nur" verbale attaken waren"

Nur verbale Attacken??? wo lebst du. wir haben über 130 Tote seit 1990 durch solche "hohlköpfe", aber es ist ja alles nur verbal, schon klar...

"wenn in irgendein Dorf ein Hakenkreuz anner Bushaltestelle entdeckt wird"
und wenn es in München am Finanzamt ist, (als Verzierung und nicht Schmiererei) ???

"Seh ich ganz genau so die sollen froh sein das sie hier sein dürfen soll keineswegs eine Rechte Äußerung sein aber wen man sich die Geschichte der juden mal so anschaut" *megalol*
Wieso sollen die froh sein das sie hier sein "dürfen"???
Judentum ist eine Religion, also kann ein DEUTSCHER ohne weiteres Jude sein, und braucht nicht drum betteln das er hier sein darf!!!

Kommentar ansehen
24.10.2006 20:13 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1933? ich glaube 1933 gab es noch keine Türken raus Grafittis und "Bockwurst statt Dönner" -shirts hatte auch noch keiner an.
Ich finde die Aussage ist eine Frechheit und beleidigend der deutschen Bevölkerung gegenüber, die gut Frau Knobloch sollte eigentlich besser wissen welche Verhältnisse damals wirklich geherrscht haben und wie sich die deutsche Regierung und Bevölkerung damals verhalten hat. Ich habe noch nicht aus den Bundestag gehört das ich nichts bei Juden kaufen soll!
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:14 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: schön wenn man an einem selbst merkt wie sehr man doch durch meldungen & warnungen wie dieser abstumpft.
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grevioux: Hole bitte dein Schulgeld wieder - anscheinend hast nix in der Schule (und daheim) gelernt. Widerlich.
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:16 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dummegesellschaft: nun ja ich erlebe es nun mal so, im meinem umfeld wird das strikt abgelehnt und auch in der öffentlich, wird das meiste von diesem braunen müll abgelehnt, das ist zumindest mein eindruck

is jetzt nich böse gemeint aber die zahl der 8000 straftaten bezieht sich nur auf dieses jahr soweit ich das verstanden habe und wenn es seit 1990 130 opfer geben hat ist das verhältnismäßig wenig, deshalb denke ich dass du hier ein wenig übereagierst
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:28 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@canterela: "is jetzt nich böse gemeint aber die zahl der 8000 straftaten bezieht sich nur auf dieses jahr soweit ich das verstanden habe und wenn es seit 1990 130 opfer geben hat ist das verhältnismäßig wenig, deshalb denke ich dass du hier ein wenig übereagierst"

Das die 8000 Straftaten dieses Jahr nicht alles "Übergriffe" waren, ist mir auch schon klar.
Aber bei dem was sie so anhaben und wie offen sie sich zur Zeit zeigen (mit verboten Symbolen) und sonstiges, (z.B.hier in Halle/Saale) müßten es noch viel mehr Straftaten sein.

Ausserdem kommt es mir so vor als wenn hier einige ALLE 8000 Straftaten als "kleinigkeiten" abtun wollen, deshalb erwähnt ich die 130 Leute...
aber das die Aggresivität neue Maßstäbe angenommen hat sieht man ja an der Demo in Weimar, wo die Bullen die Waffen ziehn mußten um schlimmers zuverhindern.
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:34 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachrichten, die zu nichts führen Solange kein Kurswechsel in der Extremismus Fundamentalismus - Prävention bzw. Bekämpfung eingeschlagen wird, ändert sich eh nichts.Vorallendigend diese Schubladendenkerei, muß endlich mal ein Ende haben.

Der Bürgermeister von Dresden möchte in Dresden Neustadt, welches eine Hochburg der Linksextremisten ist, Kameras aufstellen lassen, da es in diesem Stadtteil wiederholt zu Massenkrawallen / Sachbeschädigungen gekommen ist.

Hätte ich als News posten können aber was bringt es ? Im Endeffekt heizen sich nur unnütz die Gemüter auf bzw. haben wir wieder einen Endlosstrang an Kommentaren in Shortnews, wo sich zwei, drei herauskristallisieren, die sich bis 80 ´ten Comment gegenseitig belöffeln.

Tschau

Kommentar ansehen
24.10.2006 20:46 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flip: wo mit du auch wieder recht hast..

Also ich bin jetzt ruhig ;)
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lawrenson: Endlich mal ein vernünftiger Kommentar!
Mir gehen diese Bande inzwischen richtig auf die Nerven. Und auf deren Stellungnahme zum Einsatz von Napalm habe ich auch noch keinen Kommentar gehört.

Moralfetischist

Das müssen Sie sofort an den Staatsschutz melden!
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:01 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lonezealot: Du hast ja so recht, wenn die linken Schlägertrupps rechte angemeldete Demonstrationen (ach ja, Du nennst das ja Aufmärsche) angreifen (nicht nur stören) und die rechten (Irren) sich wehren, steigt natürlich die rechtsextreme Gewalt furchterregend an.

Die linken A n g r e i f e r sind ja so sanft und wollen nur spielen!
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:04 Uhr von MeinBACdeinBAC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: mal ehrlich. Von den 8000 Strafttaten sind wohl etwa die Hälfte "Kleidungsverbote". Solche werden bei Demos doch sehr gern ausgesprochen..
Dazu zählen noch die Kleidungsstücke in Fussballstadien (Stahlkappen verbot) usw...
Selbst die Marke "Thor Stainer" darf Öffentlich nicht getragen werden, zählt ebenfalls als Rechte Straftat. Kaufen ja, tragen nein...
Und da gibt es noch einige andere Beispiele...

Also zusammen gefasst, tragen Verbotener Kleidung und Abzeichen sowie tragen von Waffen, zählen zu den 8000 Straftaten dazu...
Nur solche Sachen werden nicht vom ZdJ und den Medien erwähnt...
Warum auch, Hauptsache die Zahlen sind schön hoch und alle denken, die bösen Rechten...

MFG
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:08 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
8000? Schlimm ist für mich, das man alle auch nur irgendwie gearteten rechten Taten - also auch Bagatellen - in einen Topf wirft um eine schöne fette Zahl zu erhalten - weil anscheinend nur solch hohe Zahlen bemerkt werden oder zum Aufrütteln geeignet sind.

Warum das für mich schlimm ist?
Weil eine Reduzierung auf tatsächlich schlimme Taten eine Zahl ergeben würde, die nicht so dramatisch klingt.
Genau das ist, was ich nicht fasse! Wie kann es denn überhaupt sein, das z.B. "nur" (angenommene) 2500 tatsächliche Straftaten zum "Aufrütteln" nicht mehr reichen und nicht als dramatisch angenommen werden?
Sind wir schon so abgestumpft?

Im Gegenteil - mit einer Summierung aller "Kleinigkeiten" um eine möglichst hohe Zahl zu erhalten macht man sich nur lächerlich - und lenkt automatisch den Fokus darauf, "das die meisten dieser 8000 doch nur Bagatellen sind" ...

Alles irgendwie "Bild"-Niveau ..
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:18 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: "Du hast ja so recht, wenn die linken Schlägertrupps rechte angemeldete Demonstrationen (ach ja, Du nennst das ja Aufmärsche) angreifen (nicht nur stören) und die rechten (Irren) sich wehren, steigt natürlich die rechtsextreme Gewalt furchterregend an."

Das meinte ich eigentlich nicht.
Ichmeinte vielmehr die steigende akzeptanz innerhalb der deutschen Bevölkerung für rechtsextreme Meinungen.

"Die linken A n g r e i f e r sind ja so sanft und wollen nur spielen!"

Mir ist schon klar das die teilweise austicken.

Guck dir doch hier selber an wie bestimmte Delikte und Straftaten heruntergespielt werden.
Und immer wieder der Vergleich mit den den Linken.
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:24 Uhr von MeinBACdeinBAC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lanze: wollen wir mal sehen, wie die Straftaten bei den Linken im nächsten Jahr ansteigen wird..
Allein weil jetzt auch das Durchgestrichene H-Kreuz verboten wurde, wenn ich micht recht entsinne..

Refresh |<-- <-   1-25/166   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?