24.10.06 18:16 Uhr
 8.944
 

Schweden: Tauschbörsennutzer muss wegen vier Songs Strafe zahlen

In Schweden, das bisher als ziemlich liberales Land für Filesharer galt, muss nun erstmalig ein Nutzer einer Tauschbörse Strafe zahlen.

Der 44-jährige Mann hatte vier urheberrechtlich geschützte Lieder über einen P2P-Dienst zum Download angeboten. Nun muss er eine Strafe von 20.000 schwedischen Kronen (2.170 Euro) bezahlen.

Zustande gekommen ist diese Aktion, nachdem der Internationale Verband der Phonographischen Industrie (IFPI) der schwedischen Polizei eine Liste mit potentiellen Filesharern ausgehändigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aidzdotnet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Schweden, Song, Schwede, Tausch
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen
Meerbusch: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 17:14 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solang kommerzielle Anbieter keine attraktiveren Angebote zum Musikdownload anbieten werden demnach illegale Tauschbörsen immer wieder Anklang bei den Usern finden.
Kommentar ansehen
24.10.2006 18:43 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
muss nicht jede strafe: in einer art verhältnissmässigkeit stehen?
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:01 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sandkastengeneral: Steht sie doch. Er stellt die Lieder Millionen Nutzern kostenlos zur Verfügung. Und der entgangene Gewinn des legalen Vertreibers muß eigentlich ersetzt werden. Der genaue Nachweis ist natürlich nicht möglich, also muß geschätzt werden. Ebenso muß sich die Geldstrafe irgendwie daran orientieren.
Interessant wäre noch, ob für den User die Sache damit erledigt ist oder noch Schadenersatzforderungen drohen.
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:05 Uhr von bin.bash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Shortnews stimm so NICHT!! @aidzdotnet: Er hat nich nur 4 songs angeboten zum Downloaden. Das wäre ja noch schöner!

"In der Anzeige der IFPI heißt es, dass der Beschuldigte rund 13.000 Songs zum Download angeboten haben soll. Allerdings wurde er nur für vier Musikstücke verurteilt, die von den Künstlern Roxette, Eurythmics, Mauro Scocco und Jakob Hellman stammen."

Quelle: http://www.winfuture.de/...

DON´T WRITE CRAP U FOOL!
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:11 Uhr von la_iguana
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Du schreibst:
"Trotz dieser geringen Anzahl von Dateien ..." muss er eine Strafe von 20.000 schwedischen Kronen (2.170 Euro) bezahlen.

Der erste teil des Satzes ist wohl Deine eigene Meinung...
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:46 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor - Viel zu niedrig diese Strafe!!!: Die Strafe ist viel zu niedrig!
Klauen ist klauen und gehört deftig bestraft. Genauso, wie wenn man sich eine Maxi-CD bei Saturn aus dem Regal stiehlt.

@ Autor - ja klar, jetzt kommt wieder das Argument: "Solang kommerzielle Anbieter keine attraktiveren Angebote zum Download...." blah,blah...
Ein Song kostet zwischen 79 und 99 Cent und ist damit o billig, wie ein Cheesburger. Das soll den illegalen Download rechtfertigen??? Sollen die Produzenten und Musiker ihre Songs verschenken oder was?
Kommentar ansehen
24.10.2006 19:59 Uhr von dummegesellschaft
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
haha: von den 99cent gehn 8 cent an die Musiker, also spar dir dass.....

und wo wird nicht überall gestohlen...
Die Deutsch haben die Dampfmaschine von den Engländern "gestohlen"
Die Amis den Deutschen die Raketen
und die Professoren "klauen" ihre Vorlesungen aus Büchern, die sie nicht verfasst haben.
Aber wehe ein Student übernimmt von irgendwo was...
Dann ist das geschrei gross (einfach nur zum kotzen)

das mit dem "geistigenEigentum" hat für mich viele Ungereimtheiten.

aber will gar keine Streit darüber anfangen, weil bringt ja eh nix...

wem gehört eigentlich Gott??, der wurde ja auch nur von jemanden erfunden... (den Juden?? den Christen?? den Muslimen?? wer weiß..)
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:24 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat:
"von den 99cent gehn 8 cent an die Musiker, also spar dir dass....."

Genau! Ohne es zu wollen, untermauerst Du damit meine rhetorische Frage, ob die Musiker Ihre Musik verschenken sollen bzw. wie billig Songs noch werden sollen... ts,ts..

Und was den Rest Deiner nicht stringenten Argumentationsweise anbelangt. Sorry - aber wieder mal voll am Thema vorbei! Man könnte es fast als dünnflüssiges Gefurze bezeichnen, wenn es nicht so beleidigend wäre. Setzen! Sechs!
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:25 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das obige @ ging an die "Dummegesellschaft" KK
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:27 Uhr von torix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Moralfetischist: Klauen ist klauen?
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:33 Uhr von Nummer_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Clown klaun
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:14 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsache ist und bleibt jedoch dass viele Tauschbörsennutzer als einer Art Sammler-Wahn alles saugen, auch ungeliebte Bands, wenn es sie nur als fette Discografie im Sammelpack als RAR-Datei gibt.
Daraus darf man nicht schliessen, dass an diesem Sammeljäger ein zahlender Kunde verloren ging.
Diebstahl bleibt zwar Diebstahl - aber es ist selten ein entgangener (sonst zahlender) Kunde.
Im Gegensatz zur im Laden geklauten CD entstand einem Händler kein direkter Schaden.
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:24 Uhr von Zuckzeruck
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Strafe: orientiert sich also am entgangenen Gewinn ?

Also da muß ich mich aber mächtig am Kopf kratzen. Oder glaubt die Musik-Industrie ernsthaft das die prognostizierten Millionen illegal getauschter Songs ansonsten auf legalem Wege erworben würden ?

So viel Taschengeld hätten weder die Kids, noch hätte sonst ein "Durchschnittsuser" so viel Kohle übrig um die von der Musik-Industrie immer wieder unterstellten Downloadzahlen auf legalem Wege zu finanzieren.

Und so lange sich an den Preisen nichts ändert wird auch in Zukunft weiter kopiert werden.

Für mich wäre allenfalls ein Preis von 10 Cent/Titel bei uneingeschränkter Nutzbarkeit für mich selbst akzeptabel. Müßte technisch ja möglich sein die Titel vor dem Download mit einem persönlichen Wasserzeichen zu versehen, damit man dann in Tauschbörsen oder sonst wo gleich erkennt von wem der Titel eingestellt wurde.
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:24 Uhr von cantarella
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mal ganz ehrlich: wer von allen die jetzt was geschrieben haben hat weder illegale downloads noch gebrannte cd´s bei sich zuhause???

das sind sicher die wenigsten, ich finde illegal downloaden ist okay, schließlich, warum soll ich mir das kaufen, wenn ichs auch so haben kann???

klingt asozial ist aber so
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:47 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ moralfetischist: okay, 79 cent sind nun nicht gerade ein vermögen. da stimme ich dir zu. allerdings gilt so ein "billigpreis" nicht für alle titel, sondern anscheinend nur für das zeug, was überall vertrieben wird. wenn ich mir die songs angucke, die mir gefallen, kosten die dann meist 1,49 €.
ABER: mit meinen "geklauten" musikdateien kann ich wenigstens machen was ich will!
wenn ich mir eine CD im laden kaufe, kann ich sie abspielen sooft ich will und mir die songs grabben und auf soviele CDs brennen, wie ich will. selbiges gilt für "geklaute" musikdateien. und für mich ist das sehr wichtig, weil ich im auto nur selbst zusammengestellte mp3-CDs höre. und da tauchen manche songs dann doch auf mehreren CDs auf.
wenn ich mir songs legal herunterlade, ist das aber nicht möglich! da bin ich in der anzahl der brenn- und kopiervorgänge stark eingeschränkt.
hinzu kommt, dass die auswahl der legal herunterzuladenden songs doch sehr beschränkt ist. den blödsinn, der aktuell in den charts rauf- und runtergespielt wird, kann ich fast überall kaufen. aber leute mit einem leicht ausgefallenerem musikgeschmack suchen da vergebens.

also ohne DRM hätte ich vielleicht schon mal ein paar songs legal im internet gekauft, aber songs mit DRM kommen bei mir nicht auf den rechner. wenn ich mir einen pullover kaufe, lasse ich mir ja auch nicht vorschreiben, wie oft ich ihn anziehen oder waschen darf. warum sollte ich solche einschränkungen also bei musik hinnehmen?
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:09 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ all - es ist echt unfassbar! Mit welcher Selbstverständlichkeit scheinbar mittlerweile jeder sich fremdes Eigentum zueigen macht...denkt Ihr eigentlich nach, wenn ihr Songs klaut? Nur, weil es sich scheinbar "nur" um Daten handelt sind sie noch immer Eigentum des jeweiligen Schöpfers. Und weil illegales Downloaden so einfach und so verbreitet ist, ist es ok???
Cool, dann gehe ich auch ´raus und nehme mir mal irgendein Fahrrad auf der Straße - mal eben so...

@ cantarella: klingt nicht nur asozial - ist es auch.

@ ThomasHambrecht:
Zitat1: "Im Gegensatz zur im Laden geklauten CD entstand einem Händler kein direkter Schaden."

Nein, nicht dem Händler aber dem Schöpfer des jeweiligen Werkes. Schließlich nutzt Du seine Arbeit. Handwerker, die was bei Dir reparieren, bezahlst Du schließlich auch. Nebenbei geht es bei den einschlägigen Börsen nicht nur darum sich selbst etwas schnell zu "ziehen" sondern zeitgleich wird dieses Musikstück in 90% aller Fälle auch geshared.

Zitat2: "...Daraus darf man nicht schliessen, dass an diesem Sammeljäger ein zahlender Kunde verloren ging."

Nee, is klar. Deshlab gibt es auch keine massiven Umsatzeinbußen in der Musikindustrie...genau! Schon klar!
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:40 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleissy - schöne Satire! Zitat:
"Wen die industrie immer mer im ausland oder in D zu hungerlöhnen produzieren lässt brauch sie sich nicht aufzuregen !
Es lebe der illegale musikdownlod !"

Sehr geil - genau mein Geschmack!
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:44 Uhr von TimTailor75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Download ist nicht strafbar: sondern der Upload.

Ob ich mir nen Song jetzt runterlade,oder vom Radio aufnehme: Wo ist der Unterschied?
Wer hat früher nicht mit nem Kassettenrekorder die neusten Songs vom Radio aufgenommen. Wurde jemals einer dafür belangt? Zumal es nicht strafbar ist. Genausowenig wie Fernsehsendungen aufzeichnen.
Nur der Vertrieb oder die Verteilung der Medien ist strafbar.
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:03 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solang: nur die Uploader bestraft werden isses mir egal^^

Ich stell bei allen solchen Programmen den Upload erstmal aus, selbst wenn ich nur legale Dateien hole.
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:09 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TimTailor75 und Moralapostel: faktisch falsch... Selbst der Download der Musik ist Strafbar... auch wenn du nichts davon weiterverbreitest... Wenn das alles in Maßen bleibt tut dir der Staat nichts das stimmt... aber die Rechteinhaber können ihr Recht durchsetzen lassen.

Es wird nur ein Unterschied gemacht zwischen digitalen und analogen Kopien... Analoge Kopien wo du meinetwegen ne Radiosendung mitschneidest ist erlaubt... Digitale Kopien, wo du n Song saugst, den jemand anderes von einer CD geripped hat nicht.

ich empfehle trotzdem aber mal jeden diese seite hier
http://www.raubkopierer-sind-verbrecher.de/
da alles zu erläutern hier zu lang wäre..

und @ Moralfetischist: Sarkasmus und Ironie sind 2 tolle Werkzeuge, aber sie hätten einen besseren Effekt, wenn man sie so einsetzt, dass sie auch verstanden werden.
Essei denn dein ziel ist die Provokation... das schaffst du ;)
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:14 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fcb92: Aufgrund solcher Soziopathen wie dir, sind einige Netzwerke so lahm wie sie sind....

Bei legalen Inhalten wie Linux-Distributionen setzt man auf das torrent Netzwerk um die Server zu entlasten... wenn jetzt jeder wie du nur saugen würde ohne zu geben wäre der zweck gleich 0

und auch bei illegalen Inhalten... stell dir mal vor das machen alle so... woher beziehst du dann deine daten?

Es ist bei copyrightgeschützten Werken beides verboten, Upload und Download... also hilft dir das letztendlich auch nichts... aber es wäre allen beteiligten mehr geholfen wenn du auch uploaden würdest...
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:34 Uhr von the_Empire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragen über Fragen: Ich muß mal blöde fragen.

Wenn ich mir bei einer Tauschbörse was runterlade sagen wir mal einen Song xy. Ist das strafbar!!!!
Wer sagt mir das das auch dieser Song ist?
Was ist wenn ich mich jetzt hinsetze und den Song xy in mein Mikro singe und mich über die Leute totlach die sich das bei mir runterladen. Mache ich mich stafbar?
Sind die gefakten Downloader jetzt auch straffällig geworden?
Wenn ich hergehe und den orginalen Song xy in kleine rar Pakete aufteile und die einzelnen Pakete anbiete. Ist dann auch die einzelene rar Datei schon illigales Filesharing?
Was ist wenn sich das jemand runterlädt aber nicht entpackt?
Wer weiß schon ob das entpacken überhaupt funktioniert. Ist er dann schon ein krimineller?

Oder muß die Musikindustrie mir nicht Nachweisen das ich den Datenmüll aus dem Internet auch zu seinen Lied wieder zusammengebastelt habe. Weil die einzelnen Pakete kann ich mir nicht anhören.

Mein Gott Fragen über Fragen.
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ähhmmm Morali: arbeitest du für die Gema ? ma so frag***

Iss aber egal,denn man kann sich ja immernoch unendlich Musik mit Winamp und dem dazugehörigen Steamripper ausm Internet holen,. ;-))

Und warum ist das eigentlich heute verboten was früher gang und gäbe war. (Musik tauschen früher warens halt noch Kasetten heute MP3)

Ach ja vergessen die Bosse der Musikindustrie wie so viele andere Bosse anderer Unternehmen auch
können den Hals nicht voll genug bekommen.(Angesprochene Sammelwut)

Mfg jp
Kommentar ansehen
25.10.2006 00:20 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: Guter Punkt! Auch die Gema darf man da nicht ausser 8 lassen!
Ob ich bei der Gema arbeite? Nö - als Anwalt lässt sich´s auch so gut Leben... ;o) vielleicht sogar besser...
Kommentar ansehen
25.10.2006 00:23 Uhr von Moralfetischist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ CerealDeath: Zitat:
"Sarkasmus und Ironie sind 2 tolle Werkzeuge, aber sie hätten einen besseren Effekt, wenn man sie so einsetzt, dass sie auch verstanden werden."

Fast noch spannender und unterhaltsamer ist es jedoch, wenn eben NICHT jeder sie versteht... ;)

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?