24.10.06 15:41 Uhr
 156
 

Panama: Busbrand kostete zwölf Menschen das Leben

In einem zwischen den südamerikanischen Städten Panama und San Miguelito pendelnden Bus ist ein Feuer ausgebrochen.

Da sich in dem vollbesetzten Bus die Notausgänge nicht öffnen ließen, verbrannten zwölf Menschen, viele weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

Über die Ursache des Brandes lässt sich noch nichts sagen. Die südamerikanischen Medien sprechen bereits jetzt schon vom schwersten Unglück dieser Art in den vergangenen Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maltis°
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Mensch
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"
Spanien: Nach Attentaten wird "Welle der Islamfeindlichkeit" registriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 17:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimme sache: aber von solchen unfällen hört man in mittel- oder südamerika ja öfter mal. schlimm dass dort nicht auf sicherheit geschaut wird, denn das kommt dabei raus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viagogo verkauft für erfundenen Carolin-Kebekus-Auftritt Tickets für 352 Euro
Esel "Klaus und Claus" sollen an der Nordseeküste vor Wölfen warnen
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?