24.10.06 13:17 Uhr
 364
 

Rödental: Fliegen lösten im Schloss Rosenau einen Fehlalarm aus

Am Sonntagvormittag musste die Polizei im oberfränkischen Rödental zum Schloss Rosenau ausrücken, nachdem dort die Einbruchswarnanlage laut aufheulte.

Die Beamten benötigten nur kurze Zeit, um den Auslöser des Alarms ausfindig zu machen. An zwei Fenstern entdeckten sie etwa 200 Fliegen. Die Tiere setzten den Bewegungsmelder in Betrieb.

Der Hausmeister ließ die vermeintlichen Eindringlinge wieder ins Freie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schloss, Fliegen
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Texanerin unterzieht sich acht Schönheits-OPs, um wie Melania Trump auszusehen
UFC-Fighterin macht sich während Kampf vor laufenden Kameras in die Hose

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 14:40 Uhr von axhole
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Hr. Reinemacher ? Zwei fenster und 200 Fliegen ?
wtf... vielleicht sollten die mal nen hausmeister einstellen,
oder zumindest die putze kommen lassen.
Kommentar ansehen
24.10.2006 17:27 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: sammeln sich da so viele fliegen?? sind die fenster so verpappt oder was??
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:32 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfui! Was für eine Dreckschleuder muss DAS Schloss denn bitteschön sein!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?