24.10.06 13:15 Uhr
 398
 

Bistum Trier erhebt Räumungsklage gegen den früheren Pfarrer von Schönecken

Da der Erzbischof von Lublin den früheren Pfarrer von Schönecken (Kreis Bitburg-Prüm) nach Polen zurückholen wollte, weigert sich dieser aus dem Pfarrhaus auszuziehen. Dieses soll aber für seinen Nachfolger geräumt werden.

Der Pfarrer wurde von seiner Heimatdiözese Lublin nur an die Diözese Trier "ausgeliehen". Doch jetzt möchte er nach zehn Jahren in Deutschland nicht mehr nach Polen zurückkehren.

Nach Angaben des Bistumssprechers Stephan Kronenburg werde jetzt das Bistum Trier eine Räumungsklage einreichen. Da es bis zur Zwangsräumung noch länger dauern kann, ist der neue Pfarrer vorerst in den Nachbarort Lasel gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Pfarrer, Trier, Räumung, Bistum
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Domspatzenskandal: Ex-Bischof sieht keinen Anlass für eine Entschuldigung
Russland verbietet Zeugen Jehovas: Extremistische Vereinigung
Domspatzenskandal: Papst-Bruder soll aus Jähzorn Gebiss verloren haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 12:10 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find es schon Krass das die Kirche einen Pfarrer einfach "auf die Straße setzen will". Wo bleibt da die sonst so wichtige Menschlichkeit der Kirche?
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:50 Uhr von Comedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschlichkeit ? Ringella, was für ein Wort, Menschlichkeit.

Davon haben doch alle außer der Kirche schon was gehört.

Wundert dich der Vorgang wirklich ?

Augen zu und durch - selbst wenn es gegen die eigenen Pfarrer geht. Die "Bedürfnisse" der Kirche haben Vorrang.
Kommentar ansehen
24.10.2006 14:52 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Es ist bisher (siehe Quelle) lediglich die Rede davon, dass sie eine Räumungsklage einreichen wollen. Du stellst dies im Titel allerdings schon als fakt dar.
Kommentar ansehen
24.10.2006 15:04 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... darf nicht so sein Die Kirche und Menschlichkeit in ienem Satz?
Wie Juden und tollerant.
Kommentar ansehen
24.10.2006 16:40 Uhr von TLeining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso auf die Straße setzen? Der sollte nach Polen zurück und da arbeiten, dort hätte man ihm wohl auch eine neue Unterkunft zur Verfügung gestellt. Jemand der sich bereit erklärt bei der Kirche zu arbeiten, wird sich auch dazu bereit erklärt haben hin und wieder "versetzt" zu werden. Ist bei Soldaten und normalen Angestellten doch vergleichbar, wenn ein Soldat an einen anderen Standort versetzt wird zieht entweder der Soldat um, oder er muß lange Fahrzeiten auf sich nehmen. Bei Angestellten deren Arbeitgeber sich entschlossen hat die Produktion ins Ausland oder einen anderen Standort zu verlegen ist auch die Frage: umziehen und den Job behalten, oder nicht umziehen und arbeitslos werden. In diesem Fall müßte sich der Pfarrer also entscheiden ob er bei der Kirche bleiben will oder nicht, das Pfarrhaus gehört ihm aber so oder so nicht, raus muß er auf jeden Fall, das hat nichts mit menschlich/unmenschlich zu tun, sondern eher mit einem seltsamen Verhalten des Pfarrers
Kommentar ansehen
24.10.2006 17:44 Uhr von Rhicey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh da auch kein Problem: Der Pfarrer weigert sich, aus der "Dienst"wohnung auszuziehen - obwohl er jetzt genauso anderswo eine Wohnung mieten kann. Dazu dürfte er in seinen zehn Jahren auch genügend verdient haben.

Was ist denn daran bitte "auf die Straße setzen"?

Außerdem nutzt die Diözese vorbildlich die normalen
rechtlichen Mittel, anstatt den Pfarrer auf andere unkonventionelle Weise hinaus zu drängen. Aber es macht einigen hier ja zu viel Spass, pauschal gegen alles was "die Kirche" macht, anzuschreien.

Übrigens, Real_wipeout - die jüdischen Menschen, die ich kenne, sind tatsächlich tolerant. Mit deinem Kommentar stellts du dich in eine Ecke mit Rechtsradikalen. Was soll denn so eine unsinnige Pauschalisierung ?!
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:50 Uhr von verpikselt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: die kirche wirds schon richten, würd ich mal sagen. aber lustig, oder eher noch kurios
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:20 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ne Frechheit, aber man kennt die Hintergründe nicht. Jedes Handeln hat eine Ursache.
Kommentar ansehen
25.10.2006 12:43 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, komisch: Da klagen sie immer von Priestermangel (ich war mittlerweile schon bei einem Inder und einem Schwarzafrikaner in der Messe) und dann wirft man den guten Mann aus dem Land!
Kommentar ansehen
01.11.2006 13:37 Uhr von joybeamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Artikel auch mal richtig lesen: boah .. da wird niemand rausgeworfen .. sondern die Polen wollen ihn zurückhaben!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?