24.10.06 09:57 Uhr
 942
 

Pulheim: Duftspray löste im Badezimmer eine Explosion aus

Im Badezimmer einer Familie aus Pulheim ereignete sich eine Explosion. Der 16-jährige Sohn suchte nachts die Toilette auf. Kurz darauf kam es dann zum Zwischenfall, der zur Zerstörung des Raumes führte.

Die Ermittler gehen davon aus, dass eine Spraydose nicht dicht war und sich das Gas im Raum verteilen konnte. Der automatische Lüfter habe dann beim Abschalten den verheerenden Funken erzeugt.

Zusätzlich wird untersucht, ob ein Defekt an der Flasche vorlag. In diesem Fall käme auf den Hersteller eine Schadensersatzklage zu. Die Wände hatten der Wucht der Explosion nicht standgehalten. Zudem soll der Lüfter kaputt gewesen sein.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Explosion, Badezimmer, Pulheim
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung
Prozess: Mann bestreitet trotz Beweis, 12-jährige Tochter geschwängert zu haben
Bremerhaven: Betrunkener Student in Garten erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 10:20 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übel jetzt muss man sogar schon Angst haben DEO zu benutzen
Kommentar ansehen
24.10.2006 11:16 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich glaubhaft: Wieviel Spray soll denn bitte in dieser Dose gewesen sein, damit sich eine ausreichend große Konzentration im kompletten Badezimmer einstellt?

Die Konzentration muss ja riesig gewesen sein, wenn sie auch noch das Badezimmer verwüstete und laut Quelle noch zum Einsturz von Wänden geführt hat.

Alles in allem ist dieser Beitrag mehr als nur unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
24.10.2006 11:23 Uhr von ladyaviva
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur dass dieser Beitrag sogar gestern im TV zu sehen war...
Zudem, schonmal mehl in der Luft zerstäupt und feuerchen angemacht? Das verpufft auch.
Außerdem war deren Bad sicherlich nicht sehr groß, da kann eine derartige Konzentration tatsächlich möglich sein.
Kommentar ansehen
24.10.2006 11:44 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ladyaviva: Danke für den Hinweis, aber im Netz ist halt nichts zu dem Vorfall zu finden und wenn der Express berichtet, muss das ja noch lange nicht so geschehen sein ;)

Trotzdem kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass allein das Duftspray für derartige Schäden ausreicht.

Hat da jemand nähere Informationen?
Kommentar ansehen
24.10.2006 12:55 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Treibgas: Das Spray an sich ist meist nicht das Problem.

Fein zerstäubt brennt allerdings so gut wie alles recht heftig, ausserdem wird sehr oft Butan ( http://de.wikipedia.org/... ) als Treibgas verwendet.

Wenn wirklich die Dose undicht war und sich der gesamte Inhalt im Raum verteilt hat, kann es durchaus zu einer Explosion kommen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung
David Duchovnys neue Freundin ist 33 Jahre jünger als er


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?