24.10.06 09:48 Uhr
 110
 

China: Internationale Anti-Korruptionsvereinigung tagt in Beijing

Am vergangenen Sonntag wurde in Chinas Hauptstadt Beijing die erste Jahrestagung der IAACA (Internationale Anti-Korruptionsvereinigung) eröffnet. Über 900 Vertreter aus 137 Ländern beraten über Maßnahmen zur Realisierung der UN-Anti-Korruptions-Konvention.

Chinas Staatspräsident Hu Jintao hielt zur Eröffnung eine Rede, in der er die Bekämpfung von Korruption begrüßte. Korruption könne laut ihm nur noch durch internationale Zusammenarbeit erfolgreich bekämpft werden.

Laut Hu Jintao will China "unbeirrt" weiter gegen Korruption kämpfen.


WebReporter: metzner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, International, Korruption, Beijing
Quelle: de.chinabroadcast.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2006 09:42 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welch Symbolgehalt: Gild doch Beijing fuer viele Leute international als eine Hauptstadt der Korruption, obwohl in anderen Laendern es prozentual viel mehr Korruption als in China gibt, nur ist die Wirtschaft und Population in China halt so gross.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?