23.10.06 19:46 Uhr
 146
 

Massenschach in Mexiko-City - neuer Rekord aufgestellt

Im Jahr 2005 fanden sich in Pachuca über 12.300 Menschen ein, um zur gleichen Zeit Schach zu spielen und setzten damit eine Rekordmarke. Diese Höchstzahl wurde von Schachbegeisterten in diesem Jahr überboten.

Mexiko-City und das Kulturzentrum El Juglar luden auf den Zocalo-Platz ein, 13.446 Schachbegeisterte folgten der Einladung und stellten damit einen neuen Rekord auf. Die Würdigung im Guinness-Buch der Rekorde wird wohl noch folgen.

Zu den Teilnehmern an dem Großereignis gehörte auch Anatoli Karpow. Die Aufstellung der Tische erinnerte an ein überdimensionales Schachbrett, sie waren in 64 Blöcken platziert worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Mexiko, Masse, City
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2006 11:01 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachen gibts Was kann einen Menschen wohl dazu antreiben einen solchen bekloppten Rekord aufzustellen?
Ich würd gerne mal sehen wie eine Million Menschen einen Sack Reis umwerfen.
Ich fahr jetzt mal nach China!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?