23.10.06 18:19 Uhr
 273
 

Halo-Film: Filmstudios sprangen ab - Film soll trotzdem finanziert werden

Nachdem der Halo-Film nicht mehr von Universal Pictures und 20th Century Fox finanziert wird, springt wohl Software-Hersteller Microsoft in die Bresche und übernimmt die Produktionskosten.

Dies berichtet zumindest die Nachrichtenagentur United Press International. Die beiden Filmstudios haben sich vor kurzem von dem Projekt distanziert, nachdem es unter anderem zu Streitigkeiten um das Budget gekommen war (ssn berichtete).

Microsoft hatte dann mit den Filmstudios um die Verträge verhandelt, jedoch ohne Ergebnis. Die Studios wollten starke Veränderungen, was die Finanzen angeht, durchsetzen. Nun verhandelt Microsoft bereits mit eventuell neuen Partnern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Film, Sprung, Halo
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 21:21 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Microsoft: den Film unbedingt haben will, dann sollen die den auch selbst bezahlen, meine Güte. Können ja am Ende den Studios ne lange Nase drehen wenns ein Erfolg war - oder vor Scham im Boden versinken wenn es so toll anzusehen wird wie der erste Teil (und ich meine hier die Innenlevel)
Kommentar ansehen
28.10.2006 23:38 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf diesen Streifen bin ich mal gespannt.

Vor allem auf die Besetzung.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?