23.10.06 16:57 Uhr
 618
 

Israel: Vier Menschen sterben, nachdem sie gegen Grippe geimpft wurden

In Israel kam es zum Tod von vier Männern im Alter von 52 bis 76 Jahren, nachdem sie gegen Grippe geimpft wurden. Das Land hat die Grippe-Impfung sofort stoppen lassen.

"Wir haben damit begonnen, alles im Zusammenhang mit diesem Fall zu untersuchen", so der Gesundheitsminister. Das Unternehmen, welches für die Herstellung des Impfstoffs verantwortlich war, muss eigene Ermittlungen anstellen.

Bei den Toten handelt es sich um kranke Männer, die unter anderem an Diabetes und Herzkrankheiten litten. Bei drei der vier Toten war die Todesursache Herzstillstand. Woran der vierte gestorben ist, ist bislang noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Israel, Erbe, Grippe
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 16:50 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da liegt es doch schon auf der Hand, dass etwas mit dem Impfstoff nicht in Ordnung ist. Anscheinend befindet sich ein Stoff darin, der unverträglich für Herzkranke ist.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
impfen: demnächst auch bei uns... ;-)))

Inzwischen sinds doch schon mehr als 50% die an den sogenannten Zivilisationskrankheiten leiden.

Mfg jp
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:33 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das erinnernt mich irgendwie: an die israelischen ringwurm-kinder
naja damals starben aber über 6000 kinder

was es das impfen betrifft...
nicht mit mir, danach wird man eh nur kränker als vorher
Kommentar ansehen
23.10.2006 23:14 Uhr von cableguy67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn: jedes jahr sterben alleine in deutschland 5-8 tausend menschen an grippe und 2004 waren es sogar 20000!!!
würde die impfung mehr angenommen könnte diese zahl drastisch gesenkt werden
Kommentar ansehen
24.10.2006 01:07 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn jeder Tod für sich genommen natürlich ein schwerer Verlust für die Angehörigen ist...
Ob ein 76- jähriger nicht vielleicht zufällig zeitnah zur Impfung eines natürlichen Todes gestorben ist? Oder bei einem der anderen die kranke Pumpe vielleicht sowieso gerade den Geist aufgeben wollte?
Klar muss das untersucht werden... aber diese Panikmache wegen ganzen 4 (!!) Toten, im Vergleich zu den Zahlen, die Cableguy ja schon genannt hat, das kann ich- zumal ja bekannt ist, dass die Patienten sowieso nicht die gesündesten waren und noch dazu auch nicht mehr gerade die jüngsten- einfach nur noch für einen schlechten Scherz halten.
Der Tod gehört nunmal leider zum Leben, so gerne man das auch heutzutage ausblenden möchte. Und bevor man Impfungen wegen 4 Todesfällen einstellt, wenn auf der anderen Seite jedes Jahr tausende Menschen der Krankheit zum Opfer fallen, sollte man vielleicht erst mal natürliche Ursachen wie eben Alter oder die schon vorher vorhandenen Herzkrankheiten halbwegs zuverlässig ausgeschlossen haben.
Kommentar ansehen
24.10.2006 11:50 Uhr von Fox-Mulder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich impfe mich nicht: das ist mir zu gefährlich.da werd ich lieber grippekrankk
Kommentar ansehen
24.10.2006 14:42 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sie haben keine Grippe bekommen ;)

Selbst wenn wirklich ein Zusammenhang besteht ist die Chance wohl eindeutig größer an der Grippe zu sterben als an der Impfung. Allerdings sollte es idealerweise gar niemand...
Kommentar ansehen
24.10.2006 17:50 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impfung sinnlos Die Viren können zu schnell mutieren, zudem gibt es zuviele Virenstämme, mit einer Impfung kann man alles gar nicht abdecken...

Genauso wie der Weihnachtsmann und der Osterhase eine Erfindung der Industrie sind, so sind auch diese Impfungen nur ein Vorwand für die Pharmaindustrie, den Absatz vor Jahresablauf noch anzukurbeln ! Es geht um Milliarden !

Wenn ihr die unterstützen wollt, geht impfen.. ich kenne aus meinem Bekanntekreis mehrere, die sich impfen liesen und danach ihr Blutdruck fast bedrohliche Zustände annahm (extreme Blutdruckabfall!) - Man müsste die eher verklagen !

Kommentar ansehen
24.10.2006 23:21 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier könnte man echt meinen viele reden viel ohne: den leisesten Schimmer von Virologie zu haben !


Diese Impfstoff gegen einen speziellen Virenstamm wirkt mitunter auch gegen die mutierten Viren.

Aber die Viren die jedes Jahr neu aus Asien (dort kommen sie schließlich her, weil dort Mensch und Tier am gleichen Platz lebt unter einem Dach) kommen sind keine Mutationen sondern jedesmal NEUE Stämme.

Darum gibt es auch mehrmals jährlich kurze Zeit nach dem auftreten eines neuen Virenstammes ebenfalls einen neuen Impfstoff der EXTRA hergestellt wird.


Man sollte sich also dann impfen lassen wenn der NEUE Impfstoff herausgegeben wird !




Darüber hinaus kann ich zu den "Wir haben die Weisheit mit Löffeln gefressen, wir lassen uns nicht impfen"-Usern nur eines sagen.

Euch sollte man alle in Quarantäne stecken wenn ihr Krank seit, denn es gibt noch Menschen in diesem Land die sich nicht impfen lassen können aufgrund ihres dauerhaften Gesundheitszustandes und deren Leben gefährdet ihr, wenn ihr euch mit eurer Erkrankung unters Volk mischt.

Und komme mir hier ja keiner mit "wenn ich die Grippe habe bin ich nicht unter Menschen". FALSCH, so lange die Inkubationszeit nicht abgelaufen ist produziert ihr bereits tausende Erreger und verteilt sie unter den Menschen !


Wer geimpft ist kann keine Erreger produzieren und verteilen.
Kommentar ansehen
25.10.2006 00:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias: Ich habe selten soviel Blödsinn gehört wie hier von dir zu diesem Thema.


Wenn DU dich nicht impfen lassen willst ist das deine Sache, aber setze nicht anderen Menschen derne Leben von einer Impfung abhängt irgendeinen Floh ins Ohr nur weil du keinen Bock hast zu überleben.
Kommentar ansehen
30.10.2006 12:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cableguy: woher stammen diese Zahlen eigentlich?

Rein subjektiv muss ich sagen ist mir kein einziger Fall in meinem Bekannten- Verwandtenkreis.
Kommentar ansehen
30.10.2006 14:42 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Ob die Zahlen von ihm so genau stimmen weiß ich nicht. Aber in etwa die Realtion schon:

"Im Winter 2002/2003 gab es nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Deutschland 5 Millionen Infizierte und 16.000 bis 20.000 Todesfälle, die auf eine Influenza zurückzuführen sind."
und
"werden in dieser Statistik für die ICD 10-Klassifikation J10 - J18 (Grippe und Pneumonie) für diese Zeitspanne jährlich 17.500 bis 21.800 Todesfälle ausgewiesen." (wikipedia)

Allerdings sterben die meisten nicht durch den Virus direkt, sondern von den Folgen davon. Man ist geschwächt und bekommt unter Umständen eine weitere Infektion, die in Kombination dann tödlich ist - alleine aber ungefährlich wäre. Besonders bei Personen, die sowieso eher einem Risiko ausgesetzt sind: Geschwächte, alte und sehr junge Menschen. Durch Impfung ist das aber verhinderbar.
Kommentar ansehen
30.10.2006 18:32 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale: "Ich kenne eine Menge Leute jeden Alters, die zwar nicht zu Tode gekommen aber eine schöne fette langanhaltenden Infekt bekommen haben. Diese können wiederum andere anstecken! "


Diese Aussage ist Blödsinn.

Eine Grippeimpfung wird mit abgetöteten Erregern vollzogen.

Wenn ein Geimpfter auf diese TOTEN Erreger stark reagiert, dann hat er ein sehr empfindliches Immunsystem und DARUM hat es bei diesem den Anschein als hätte er eine "FETTE" Grippe !


Darüber hinaus kann man andere nicht mit TOTEN Erregern anstecken !

Also erzähle bitte keinen Unsinn über die Grippeschutzimpfung.
Kommentar ansehen
03.11.2006 14:26 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Haare ausreissen: Der VirologieweisheitmitLöffelngefressen beschimpft hier wieder Impfgegner und verzapft einen Riesenblödsinn.
Grippeimpfung erfolgt nicht mit toten Erregern, weil Viren keine Lebewesen sind!!!!!!!!Das ist alles Müll was Du hier verzapfst.
Viren sind Enzyme, die ein bestimmtes Erbmaterial in sich tragen und im Falle einer Infektion in körpereigene Zellen einbauen. Durch die andauernde Zellerneuerung wird dann dieses Erbgut ebenfalls vermehrt und führt u.U. zur sympotamitk. fälschlich auch als Erkrankung angesehen.
Viren kann man nicht bekämpfen, daher aknn man auch nicht erfolgreich impfen. Das körpereigene Immunsystem muss in die Lage versetzt werden, schnell und unkompliziert umgebaute Zellen zu erkennen und vernichtet dann diese selbstätig. Die Schwierigkeit liegt darin, dass das Immunsystem oft zu langsam reagiert oder gar nicht reagieren kann,weil es anderweitig beschäftigt ist. Daher leiden gern alte Leute und Kinder bis 5 Jahren an solchen Infektionen, weil das Immunsystem nicht mehr voll fähig ist oder noch nicht gut genug ausgebildet ist, insbesondere durch die vielen Kinderimpfungen völlig durcheinandergewirbelt wird. Folge ,die steigende Zahl von Autoimmunerkrankungen!
styxx
Angaben des Robert Koch Institutes zu Grippefällen sollte man keinen Glauben schenken, wird doch dort der jeweilige Impfstoff entwickelt!
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:09 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti Teil 1: Es ist irrelevant ob ein Virus ein Lebewesen oder keines ist.

Lebend oder Tod beschreibt nur ob etwas "funktionsfähig" ist oder nicht.

Und ein funktionsfähiger Virus, also ein Partikel der virulent ist und andere Zellen aktiv befallen kann und damit auch gefährlich wäre für andere Menschen würde, wenn man mit ihm Menschen impfen täte als Lebendimpfung bezeichnen.

ABER NIEMAND impft mit hochvirulenten Erregern einen Menschen um diesen davor zu schützen !



Die Aktivimpfung !
Jene Form der Impfung bei einer Grippeschutzimpfung, bezieht sich darauf das dem Patienten Bestandteile dieses Erregers gespritzt werden, damit das körpereigene Immunsystem Antikörper produzieren kann.

Nur diese Form der Impfung befähigt das Immunsystem ein lebenlang auf diese Antikörper zurückgreifen zu können.

Und das spritzen von Bestandteilen eines solchen Erregers bezieht sich auf die NICHT funktionsfähigen Partikel.
Somit ist dieser Virus "tot".


"Viren sind Enzyme, die ein bestimmtes Erbmaterial in sich tragen und im Falle einer Infektion in körpereigene Zellen einbauen."

Der einzige der hier Blödsinn verzapft bist du !

Denn Viren sind KEINE Enzyme und Viren tragen auch kein Erbmaterial in sich.

Viren SIND das Material.
Viren gibt es in 2 Grundtypen.
RNA-Viren und DNA-Viren.

Viren, also der Virus-Partikel ist lediglich in eine Capsidhülle verpackt, die je nach Virustyp eine andere Oberflächenstruktur hat.

Nur dieses Capsid, bestehend aus Proteinen, ermöglicht es dem Virus in eine Zelle einzutreten (bei verhüllten Viren).

Der Virus baut sich nicht allein in ein Erbgut ein.

Ein Virus muss sich nur in die Zelle des Wirtskörpers einschleusen können, dort wird die Sequenz der Abfolge an aneinander gereihten Basen automatisch von den ZELLEIGENEN Stoffen in das eigene Erbgut integriert oder direkt von den RNA-Polymerasen bzw. DNA-Polymerasen abgelesen und vervielfältigt !


Und das was einen Virus erst so richtig gefährlich macht ist seine Capsidhülle !

Diese Hülle ist es die sich ständig verändert, der Virus bleibt mit seltenen Ausnahmen DERSELBE !

Die Capsidhülle ist es auch die zur IMPFUNG verwendet wird, darum kann sich bei einer Grippeschutzimpfung auch niemand am geimpften Anstecken da keine Basenpaarsequenzen des Virus vorhanden sind !


Und das es geimpfte Menschen gibt die sehr extrem auf diese Impfung ansprechen, liegt erstens daran das ihr Immunsystem von Natur aus bereits sehr sensibel ist, also sehr empfindlich reagiert und zweitens liegt es daran das die CAPSIDHÜLLE je gefährlicher der Virus ist auch um so komplexer konstruiert ist und dem entsprechend das Immunsystem fordert.




"Viren kann man nicht bekämpfen, daher aknn man auch nicht erfolgreich impfen."

Das ist ebenfalls FALSCH.

Viren kann man bekämpfen, das was man nicht dauerhaft bekämpfen kann, weil es sich stets verändert ist das CAPSID.
Denn das Capsid ist es das die Basenpaarsequenzen im Innern schützen soll vor dem Immunsystem.

Und dem CAPSID kann man durch eine entsprechende Impfung beikommen und es aufhalten !
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti Teil 2: "Das körpereigene Immunsystem muss in die Lage versetzt werden, schnell und unkompliziert umgebaute Zellen zu erkennen und vernichtet dann diese selbstätig. Die Schwierigkeit liegt darin, dass das Immunsystem oft zu langsam reagiert oder gar nicht reagieren kann,weil es anderweitig beschäftigt ist."

Beides ebenfalls komplett FALSCH.

Die Zellen die von einem Virus befallen werden, werden durch das virale Material nicht zu einer anderen Zelle sondern nur zu einer Zelle deren Hauptaufgabe auf der Vermehrung der viralen Partikel liegt.
Der Virus tötet diese Zelle nicht.
Lediglich die Verlagerung der Kräfte die nicht mehr der blossen Existenz einer Zelle dienen, sondern nun die Viren produzieren, lässt die Zelle sozusagend ermüden und dadurch wird diese Zelle geschwächt und deshalb stirbt sie ab.

Unser Immunsystem ist NICHT in der Lage eine gesunde Zelle von einer Wirtszelle zu unterscheiden.

Hier liegt dasselbe Problem wie bei einer KREBSerkrankung, auch dort kann das Immunsystem eine sich nomalteilende Zelle nicht von einer unkontrolliert geteilten Zelle unterscheiden, weil diese Zellen IDENTISCH sind.


Würde das Immunsystem so reagieren wie du es willst, weil du denkst das es so besser wäre, dann würde dein Immunsystem DICH TÖTEN !


Denn DAS wäre eine Autoimmunkrankheit, weil dein Immunsystem deinen kompletten Körper dann als FEIND ansehen täte !

Denn die Glykokalyx all deiner Zellen ist IDENTISCH und eine befallene Zelle hat exakt dieselbe Glykokalyx wie eine gesunde Zelle.

Das Immunsystem würde wahllos wüten und alles zerstören mit dieser Glykokalyx.
Kommentar ansehen
03.11.2006 16:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti Teil 3: "Daher leiden gern alte Leute und Kinder bis 5 Jahren an solchen Infektionen, weil das Immunsystem nicht mehr voll fähig ist oder noch nicht gut genug ausgebildet ist, insbesondere durch die vielen Kinderimpfungen völlig durcheinandergewirbelt wird. Folge ,die steigende Zahl von Autoimmunerkrankungen!"


Das mit den Kindern ist ebenfalls völliger Blödsinn in Bezug auf Impfungen, genau so wie der Anstieg von Autoimmunkrankheiten.


Was ist dir lieber ?

Das dein Kind Scharlach, Mumps, Röteln, Masern usw. bekommt und daran krepiert
ODER
das dein Kind eine Impfung dagegen bekommt und somit die Chance einer möglichen Infektion zu entkommen !


Du scheinst auch noch in der irrenden Annahme zu sein zu glauben, dass es KINDERKRANKHEITEN gäbe.

Es gibt keine Kinderkrankheiten, es gibt nur Krankheiten die AUCH im Kindesalter auftreten können.

Diese Krankheiten sollten sie nicht im Kindesalter aufgetreten sein und somit keine Antikörper durch Erkrankung oder Impfung vorhanden sein, dann sind einige dieser Krankheiten im Erwachsenenalter TÖDLICH !


Eine IMPFUNG hat zwar keine Freiheit vor Nebenwirkungen und Komplikationen, aber eine Impfung wirkt IMMER gegen den Erreger wogegen geimpft wurde !
Manche Impfungen reichen ein lebenlang, andere müssen wiederholt werden (bspw. Tetanus) !


Und wenn du wieder kommst mit deiner Behauptung eine Impfung hätte keinen 100%igen Schutz dann liegst du FALSCH, weil du absolut keine Ahnung hast woran es liegt das ein sich Impfender trotzdem an einer ECHTEN Grippe erkrankt obwohl er gegen genau diesen Erreger geimpft wurde.


Wenn dein Körper, also die Zellen die du schützen willst, zum Zeitpunkt der Impfung nicht absolut keimfrei sind, dann bringt dir diese Impfung nichts.


Wer eine Grippeschutzimpfung machen will, der sollte in der Regel die letzten 6 Wochen vor der Impfung keinerlei Erkältungen oder sonstige Infektion der besagten Zellen gehabt haben !


Denn so lange die Erreger einer harmlosen Erkältung z.B. deine Schleimhäute, Zellen der oberen oder unteren Atemwege befallen haben, so lange kann dort kein anderer Virus andocken, weil diese Zellen besetzt sind und sich nach außenhin abschotten.

Die inaktiven Viruspartikel, also auch das Capsid (bei verhüllten Viren), können somit nicht in die Zellen eintauchen und somit auch keine wirksame Immunreaktion hervorrufen.

Genau so kann man keine Grippe zur Grippesaison bekommen wenn man bereits eine Nasennebenhöhleninfektion hat. Da kann der höchst virulente Grippekranke neben dir noch soviel Husten und Niesen, du wirst es nicht bekommen können, wenn du eine Erkältung hast.



Und bevor du jetzt mit dem Thema Superinfektion kommst, werde ich dir das auch gleich erläutern.

Eine Superinfektion, darunter versteht man zwei Arten.
ERSTENS jene, die den erneuten Ausbruch derselben Virusinfektion, beschreibt.
Weil das Immunsystem beim ersten Mal nicht korrekt arbeitete (darunter fallen dann auch Impfungen die nicht wirken konnten, da dadurch keine Antikörper dauerhaft existieren können) und ZWEITENS jene, das auf eine virale Infektion, sich zusätzlich eine bakterielle Infektion setzen kann.
So wie es z.B. bei HIV-Patienten ist.


Aber es gibt keine Form wo sich Viren auf eine bakterielle Infektion draufsetzen können.

Daher kann man mit einer Erkältung (oder schlimmeren Erkrankungen, darum gibts hier auch Antibiotika da es gegen Bakterien wirkt) auch keine Virusgrippe bekommen !



Und nun mach dich gefälligst schlau in diesen Dingen und erkläre nicht mir wie ich meine Arbeit zu tun habe !

Oder stehst du Tag für Tag in einem Sicherheitslabor und arbeitest dort ?
Kommentar ansehen
03.11.2006 19:02 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesse: Du amres Kind, hast jetzt so schön alles abgeschrieben und doch alles hindrehen müssen, dass es so einigermassen passt.
Lebend oder tot kann nur Organismen beschrieben, keine Enzymbausteine. Damit kannst Du Dir Dein anderes Geschmonze gänzlich in die Haare schmieren.
Wie jemand, der so schlecht formuliert, in einem Hochsicherhetslabor beschäftigt sein soll, ist mir zwar schleierhaft- nicht mal als Putzer, da Hochsicherheitslabor- aber es macht Deine Beiträge eh nicht besser.

Der Virus baut sich nicht in ein Erbgut ein......

das habe ich auch nicht geschrieben, der Virus ist Erbmaterial in einer Enzymhülle, die sich extrem leicht an Körperzellen andockt und dann diese Zelle zur Fortpflanzung nutzt.

Auch von Tötung irgendwelcher Zellen habe ich nichts geschrieben.. fantasier da ruhig weiter.

Ferner unterstell mir nicht, dass ich von Kinderkrankheiten gesprochen hätte oder was ich darüber denken würde. Kompletter Strunz, was Du da ablässt.
Klar weiss ich,dass man Mumps im Mannesalter bekommen kann, mit erheblichen Komplikationsmöglichkeiten, dagegen im Kindesalter eher harmlos. Die Schwaben nennen es Wochendippel. Danach normalerweise kompltte Immunität. Die Problematik der Impfungen hier, Kinder stecken sich nicht mehr regelmässig an und chleppen die Möglichkeit der Ansteckung ihr Leben lang mit sich herum.

Meine Kinder sind nicht geimpft und sterben trotzdem nicht an den von Dir aufgeführten Krankheiten. Und sie sind nicht in Quarantäne oder im Isolieranzug unterwegs. Diese Panikmache, an Mumps, Masern etc. zu sterben oder Hirnhautentzündung zu bekommen, ist es, was das ganze pervers macht. Insbesondere, weil gerade Impfungen im Verdacht stehen, enzophalitische Erkrankungen zu begünstigen. ADS , SIDS, etc .........Die höchste Durchimpfungsrate ist in USA, die höchste Anzahl von Analphabeten in modernen Industriestaaten ebenfalls in USA.
Und wie gesagt, Deine Lehrbuchabschreibe macht hier keinen Eindruck. Sobald Du etwas mit eigenen Worten widergibst, fängst Du an zu stolpern. Aber wenigstens hast Du was gelesen, nur leider nicht verstanden, weil das mit den Capsiden und den zwei Virenarten nicht relevant ist. Das ist nur für die einzelnen Erkrankungen, besser Symptomatiken, relevant.
Kommentar ansehen
03.11.2006 20:50 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: "Viren sind Enzyme, die ein bestimmtes Erbmaterial in sich tragen und im Falle einer Infektion in körpereigene Zellen einbauen."

"das habe ich auch nicht geschrieben, der Virus ist Erbmaterial in einer Enzymhülle, die sich extrem leicht an Körperzellen andockt und dann diese Zelle zur Fortpflanzung nutzt."

Soso hast du nicht gesagt, du hast also nicht gesagt das Viren Enzyme sind so wie du es in deiner ersten Aussage gesagt hast, was hast du denn dann gesagt, nur Bullshit um zu zeigen wie unwissend du doch in Wirklichkeit bist ?!

Aber das du nicht nur nicht kritikfähig bist sondern auch noch Inkompetent in Bezug auf deine sozialen Fähigkeiten zeigt dein Verhalten anderen gegenüber denen du kein eigenes Wissen zutraust nur weil sie dich wiederlegen können !

Kleiner Typ lerne Mal was über Membranen damit du es endlich kapierst das ein Capsid KEIN Enzym ist !



Nun ja wer solch eine dämliche Einstellung gegenüber seinen Mitmenschen hat wie du, der sollte wenn er denn an einer Influenzagrippe erkrankt auch keine Medikamente bekommen er wollte die Krankheit ja haben obwohl er sich schützen könnte.

Aber du hast ja Glück der ausgeprägte Sinn nach "Menschlichkeit" ist bei vielen anderen Menschen im Gegensatz zu dir so stark das man dir leider doch helfen wird.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?