23.10.06 16:43 Uhr
 11.223
 

Türkei: Familie ließ vergewaltigte Tochter von ihrem Bruder ermorden

Einen sogenannten "Ehrenmord" ließ eine Istanbuler Familie durchführen. Sie hatte nach dem Bekanntwerden, dass ihre Tochter nach einer Vergewaltigung schwanger wurde, ihre Ermordung beschlossen.

Kurze Zeit hatte die junge Frau ihre Schwangerschaft für sich behalten können, doch als ihre Familie von dem Ereignis erfuhr, wurde der Familienrat einberufen. Der Bruder der Schwangeren war angeblich mit der Tat beauftragt worden.

Nachdem die Frau ihr Kind in einem Krankenhaus zur Welt brachte und entlassen wurde, bat sie ihr Bruder zu einem Spaziergang; dieser endete mit der Erschießung seiner Schwester und der Flucht des Mörders. Drei Familienangehörige sind in U-Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Tochter, Familie, Vergewaltigung, Türke, Bruder
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

111 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 16:52 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist noch einiges zu tun in den traditionellen Köpfen einiger Menschen ...
Solche abscheulichen Taten sollten auch mal von den Imamen dort verurteilt werden, da ein Mord eine extreme Sünde für einen Moslem ist.
Aber wie gesagt .. das sind traditionell bedingte Dinge, die genau wie die Beschneidung von Frauen in Afrika, falsch sind und bekämpft werden müssen.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:10 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Andere Länder andere Sitten.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:16 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verurteilt nicht alle nur wegen ein paar wenigen, die total unterbelichtet und in einer für uns fremden welt leben.

habe diese meldungen satt. wobei diese nötig sind, damit endlich mehr bewegung in die "umwandlung" kommt. es nervt mich einfach total, dass dann wieder eine ganze nation imagemässig in den dreck gezogen wird.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:16 Uhr von derSchmu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sitten Sitte ist eine auf Tradition und Gewohnheit beruhende, durch moralische Werte und Regeln bedingte, in einer bestimmten sozialen Gruppe oder Gemeinschaft übliche und für den einzelnen dann als verbindlich geltende Soziale Norm.

Was in die EU will sollte sich der Norm und den vertretenen Werten und Moral der EU anpassen...ansonsten sollten sie es bleiben lassen.
Da nuetzt es nichts, wenn die Rechtssprechung gegen den Moerder spricht, aber grosse Teile des Volkes dafuer sind...
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:21 Uhr von @ntje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Land gehört nicht in die EU! Egal ob es "nur" wenige sind oder aber Alle!
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:22 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Schmu: Wer sagt, dass grosse Teile der Bevölkerung dafür sind?

Und solange es keine signifikante Mehrheit ist, wär´s ja auch schon gut. Ausserdem ändert sich das mit der Zeit.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:45 Uhr von smegma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Vergewaltiger? Kein Interesse den zu finden?

Interessant auch, daß es sich um eine Istanbuler Familie handelt. Man denkt an aufgeschlossene Großstadtmenschen, aber Zivilisation schützt vor rückständigem Denken nicht. Egal, Hauptsache deren Ehre ist wieder hergestellt. Warum sind eigentlich nur 3 in Haft? Da gehört doch die ganze Sippe, die das beschloß, eingelocht.

Weniger überrascht wäre ich, wenn dies irgendwo in der Osttürkei passiert wäre, wo sich Esel und Ziegen "Gute Nacht " sagen. Andereseits wäre es dort vermutlich keine Meldung wert. Oder, es gibt dort halt niemanden, der in der Lage oder Willens wäre, ne Meldung zu machen.

Wie dem auch sei, ich finde die Türkei ist bestens qualifiziert für ein Bündnis mit seinen östlichen Nachbarstaaten.
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:45 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu: Dann solltest Du ebenfalls den Ausschluß Deutschlands aus der EU fordern, bei den vielen deutschen Mördern, Kinderschändern und Vergewaltigern, die es beherbergt.

@ @ntje

"Egal ob es "nur" wenige sind oder aber Alle"

Na Du hast ja ein tolles Rechtsverständnis. Du solltest Statistik zu Deinem Spezialgebiet machen...
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:50 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo LanceLovepump: leider sind das auch in der bestimmt europäischer denkenden Türkei keine einige wenige.
es sind einige viele.
Und so lange die Pfaffen (dort Imam genannt) nicht von der Kanzel predigen, dass man auch mit einem Ehrenmord zur ewigen Verdammnis verurteilt ist und nicht zu den ewig jungen Huries kommt, so lange wird das nicht aufhören.
Und so lange hat die Türkei nichts in der EU zu suchen.

Ebenso ist die Beschneidung in Ägypten noch allgegenwärtig. Zwar staatlich verboten doch tägliche Praxis.
Auch hier würde eine längere Aktion von der Kanzel Wunder bewirken.
In beiden Fällen aber eher eine Seltenheit: die Pfaffen denken genauso wie diese Irren.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:53 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass ich hier für meine Liberalität: nicht extra einstehen muss, aber mir hauts die Birne weg, bei solch glückseeligen Kommentaren, wie hier.
Die meisten sind eben doch so, das beweisen sie auch immer wieder in aller Öffentlichkeit, sogar und gerad die hier geborene 3. oder 4. Generation, deren Väter oft weit liberaler eingestellt sind. Da wird im TC gern alles,Weibliche, was seiner Lust frönt,.als Schlampe dargestellt und man konstatiert offen, zum Heiraten eine Jungfrau haben zu wollen, ausserdem müsse es eine Türkin sein, die noch bereit sei, für ihren Mann alles zu tun.
Da kommt wohl noch ganz schlimmes auf uns zu, denn deren Kinder werden wohl noch mehr auf Tradition und Ehre pochen. Wie definiert sich aber die Ehre eines türkischen Mannes, der eigentlich ein reiner Schlappschwanz ist und deshalb eine Jungfrau braucht, weil er ihr etwas vormachen kann und sie keine Vergleichsmöglichkeiten hat?
Die Ehre einer Familie, die ihre Kinder vernachlässigt, weil beide arbeiten, kein oder kaum Deutsch beherrscht und somit auch nicht an die Kinder weitergeben kann? Die Ehre, ein Kind zum Mörder zu machen und ihm die Zukunft zu nehmen?
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:06 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langweilig da habt ihr ja gefundenes fressen....endlich mal einen Grund ,wenn nicht sogar der Hauptgrund warum die Türkei nicht in die EU soll *tzzzzzzzzz

*lächerlich*

Ehrenmord,man kann das doch nicht verallgemeinern,es gibt halt Familien die so aus Verzweiflung handeln,was jetzt nicht heißen soll das ich persönlich auch für Ehrenmord bin!!!...


was ist mit der existierenden Todesstrafe in einigen Ländern?
Bekommen die auch mal Kritik?
ANTWORT: nöööööööööööö

also bitte zieht das Thema nicht wie gekautes Kaugummi in die Unendlichkeit... ;)

Lg
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:08 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo sacratti: das schlimme ist, dass wir Deutschen bei allen "lieb Kind" sein wollen, überalls als Vorzeigemenschen gelten wollen, angepasster als angepasst sein zu wollen.
Statt zu sagen: bei uns in D ist das so und so und wer´s nicht akzeptiert kann gehen oder gar nicht erst kommen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:13 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: der Vergewaltiger erschossen worden wäre, hätte ich das noch verstehen können aber welche Ehre ist denn jetzt mit der Ermordung der Schwester/ Tochter wiederhergestellt?
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:18 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: wiederhergestellte Ehre?

Man tut einfach so als hätte man nie eine Tochter die vergewaltigt wurde...psychologisch gesehen verdrängt die ganze Familie diese Tragödie Resultat ist : Die Tochter liegt unter der Erde und der Sohn sitzt im Knast...
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:23 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Delphinchen: es ist einer der Hauptgründe.
Warum?
Weil es das mittelalterliche Denken großer Teile der Türkei zeigt. Nicht die Türken in Istanbul, in Antalya, an der Schwarzmeerküste... Doch die Türkei besteht nicht nur aus Gebieten, die ständig mit Europa, mit deren Gedankengut in Verbindung steht. Nein, der größte Teil ist ländlich und teilweise schrecklich primitiv. Gehe mal in die Bergregionen der Türkei! Wenn Du da als Frau ungefragt den Mund aufmachst, hast Du zwei blaue Augen (und evtl. ein paar
Zähne weniger). Dort herrscht der Mann. Frauen sind dort zum Putzen, Kinderkriegen und evtl. noch zum bumsen da. Ansonsten haben sie sich im Hintergrund zu halten und ehrfurchtsvoll den weisen Worten der Männer zuzuhören.
Einer meiner türkischen Bekannten (aus Ankara) bezeichnet sie immer als Bärentreiber und Kesselflicker.

Zitat:
Ehrenmord, man kann das doch nicht verallgemeinern, es gibt halt Familien die so aus Verzweiflung handeln,

Kannst Du mir bitte erklären was das mit Verzweiflung zu tun hat?

Es ist ganz einfach das Denken, dass Frauen nichts wert sind und wenn diese wertlose Sache das Ansehen der Familie schädigt, wirft man diesen Gegenstand auf den Müll. Damit ihn aber nicht andere weiterbenützen können, vernichtet man ihn.
Nein, die Türkei ist noch lange nicht Europa. Es sind nur die Gebiete, die an der Küste liegen einigermaßen europäisch.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:31 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Bibip: ich gebe dir völlig recht was die Anatolien betreffen wo Frauen hauptsächlich als Gebärmaschienen und billige bzw kostenlose Arbeitskräfte dienen,

doch bin ich der Meinung das nicht reicht um zu sagen : Die Türkei gehört nicht in die EU

es gibt ganz andere Gründe warum die Türkei nicht in die EU soll,dazu gehören nun mal die Politik und Wirtschaftsfragen...

Lg
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:41 Uhr von Robin von Anderland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht in die EU solange in der Türkei auch nur ein Ehrenmord begangen wird hat die Türkei nichts in der EU verloren!!!!
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:57 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: "Da kommt wohl noch ganz schlimmes auf uns zu, denn deren Kinder werden wohl noch mehr auf Tradition und Ehre pochen."

Ich würde eher das Gegenteil behaupten. Je länger Türken in Deutschland leben, desto mehr verwachsen sie auch mit der deutschen Gesellschaft. Das spürt man z.B. an der Sprache. Während türkische Kinder fließend deutsch sprechen, beherrschen deren Eltern oft noch nicht einmal einfache Sätze oder Redewendungen.
Man spürt es weiterhin an schwindender Bereitschaft, den Glaubensritualen der Eltern zu folgen, bis hin zur Musikkultur, in der sich bei türkischen Kindern immer mehr westlicher Einfluß abzeichnet. (Hip Hop, Rap)
Eines der wesentlichen Probleme von uns Deutschen sehe ich darin, daß wir jede Anpassung, jede Integration, jeden Entwicklungsprozeß immer gleich sofort wollen, begleitet von eindeutigen, meßbaren Ergebnissen, ohne fremden Kulturen die Zeit zu geben, allmählich in unsere Kultur hineinzuwachsen.
Komisch, mit irgendwelchen Arsch-In-Den-Kniekehlen-Jeans oder stinkenden, fettigen Burgern haben wir keine Probleme, aber sowie etwas ein bißchen türkisch klingt, bekommen wir es gleich mit der Angst zu tun, als ob hinterm Bosporus die größte Gefahr der europäischen Geschichte lauert. Das ist nicht nur fadenscheinig, das ist paranoid. Und besonders paranoid ist es, wenn Leute schreiben:

"Da nuetzt es nichts, wenn die Rechtssprechung gegen den Moerder spricht, aber grosse Teile des Volkes dafuer sind"

"Dieses Land...gehört nicht in die EU! Egal ob es "nur" wenige sind oder aber Alle!"

"leider sind das auch in der bestimmt europäischer denkenden Türkei keine einige wenige.
es sind einige viele."

"Die meisten sind eben doch so, das beweisen sie auch immer wieder in aller Öffentlichkeit"

Das sind genau diese unbegründeten, unbewiesenen Behauptungen, die Angst und Haß vor allem Fremden schüren und jede Annäherung der Kulturen unmöglich machen. Ich hier in Berlin erlebe jeden Tag, wie friedlich Deutsche und Türken miteinander auskommen, obwohl es natürlich auch Ausnahmen gibt, die gern von den Medien als Regelfall dargestellt werden, um vermutlich den Deutschen ihre vermeintliche Identität zurückgeben zu wollen, indem sie alles Nicht-Einheimische in düsterem Licht darstellen.
Sie sollen sich integrieren? Dann laßt sie sich integrieren, und schließt sie nicht von vornherein aus! Und schließt nicht von einzelnen auf alle!

Noch einmal dieser Kommentar, der an Begrenztheit kaum zu überbieten ist:

"Egal ob es "nur" wenige sind oder aber Alle!"

So wird Integration nicht funktionieren, das ist Vorverurteilung in Perfektion. *würg*
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:32 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sage es immer wieder diese [...]haben in der EU nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:41 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Umpf, Türken dürfen nicht in EU, grunt!": Das ist einem Neanderthaler würdig, aber nicht einem denkenden Menschen. Denkt doch mal nach, bevor ihr losgrölt. In Deutschland gibt es genug Dinge, die uns schlimmer dastehen lassen:

-Die politische Kungelei in Bayern.

-Die teilweise primitivsten Menschen in unserem Land, die ihre Kinder verrecken lassen und sich stattdessen totsaufen, und die Jugendämter schauen zu.

-Eine unglaubliche Rate an Haßverbrechen gegenüber Ausländern und Andersdenkenden.

-Steuerhinterziehung wird härter bestraft als Körperverletzung oder Vergewaltigung.

und, und, und...

Erstmal sollten wir vor unserer eigenen Tür kehren, bevor wir zu den Nachbarn schielen...
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:55 Uhr von wahrheit_tut-weh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja

.... wir wollen ja auch nicht in die EU !!!

sollen die in der türkei doch machen was sie wollen, nur sollten sie endlich mal etwas benehmen...
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:59 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so derbe krank! Da fällt sogar mir nichts mehr zu ein...
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:00 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seufz: Es sind bestimmt nicht alle so veranlagt, also nicht übereifrig losbashen. Allerdings wäre es schon angemessen, das Verbot von Kopftüchern ernsthaft zu diskutieren. Solche Sachen müssen ausgemerzt werden. Zu 100%. :|
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:14 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jawohl: und die wollen zivilisiert sein?
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:25 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man als frau türkin sein wollen? kann man sich zwar nicht aussuchen, aber türkische frauen haben in jeder beziehung die arschkarte. die tun mir alle leid, die männer da sind doch alle bescheuert

okok, nit ALLE, aber fast, wie man sieht

Refresh |<-- <-   1-25/111   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?