23.10.06 16:13 Uhr
 4.879
 

"Casino Royale": Daniel Craig nur Notlösung -"Bond"-Regisseur wollte anderen Star

Wie die britische Zeitung "Daily Mirror" berichtet, hatte der Regisseur des neuen "James Bond"-Films "Casino Royale", Martin Campbell, einen ganz anderen Star als neuen "Bond" auf dem Wunschzettel. Daniel Craig sei nur die zweite Alternative gewesen.

Laut dem Regisseur sollte Ewan McGregor die Rolle des James Bond übernehmen, allerdings schlug der Brite das Angebot aus.

"Casino Royale" wird am 14. November in die Kinos kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Regisseur, Casino, Royal, Daniel Craig
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniel Craig bestätigt, wieder James Bond zu spielen
James Bond: Daniel Craig ist die erste Wahl für die Rolle
Daniel Craig soll 87-Millionen-Euro-Gage für nächsten "007"-Film abgelehnt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 16:09 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Daniel Craig ist echt kein guter Bond, das sieht man schon in den einzelnen Ausschnitten, die so gezeigt werden. Er passt auch vom Aussehen einfach nicht in die Rolle.
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:28 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja: obi wan.. ich weiss nicht.. ich hätt gern ben affleck in der rolle des bond gesehen..
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:29 Uhr von darKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das auch mal aufhört? Wie lang soll diese "Craig ist kein guter Bond" Sache eigentlich noch gehen? Vor allem solche Aussagen wie oben.. erstmal den Film ansehen! Wenn er so schlecht wäre (Craig) hätte man ihn bestimmt nicht schon für den nächsten Bond ins Boot geholt. Im Casino Trailer macht er imo einen super Eindruck...
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:32 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ darKing: na ich weiss ja nicht was du für nen trailer gesehen hast..
aber der bei apple rumfliegt ist einfach mal schei**e...
nee nee nee.. ich werd mir den nicht ansehn..
nicolas cage wäre auch noch ok gewesen...
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:10 Uhr von Last-Prophet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der perfekte Bond: wäre Robbie Williams gewesen finde ich.
Der hätte doch auch gewollt oder nicht? ;-)
Fand den Craig in seinen bisherigen Filmen schon recht "cool", als Bond kann ich ihn mir trotzdem nicht vorstellen...
Abwarten, gucken werde ich den Film in jedem Fall und dann bilde ich mir eine Meinung :D
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:16 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Last-Prophet: Das mit Robbie Williams sehe ich genau so !




Oh mein Gott.....ein Blonder Bond

**Neiiiiiiiiiiin**
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:31 Uhr von CrimsonTemplar666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Mitläufer! Wer den Trailer gesehen hat und immer noch ernsthaft behauptet, dass Daniel Craig nicht als Bond geeignet ist, der plappert nur nach, was diverse Hohlbirnen behauptet haben, seit der Bekanntgabe von D.C. als neuer Bond. Wer z.B. mal "Layer Cake" mit Craig gesehen hat, weiß, dass der Junge echt was drauf hat und sicher auch als Bond überzeugen wird.
Die hier genannten Ewan McGregor und Nicolas Cage sind sicherlich gute Schauspieler. Als Bond hätte ich sie sicher nicht sehen wollen. Zu Ben Affleck muss ich ja wohl nix sagen, eine größere Graupe hab ich selten im Kino erleben müssen! Und Robbie Williams hätte nicht nur nicht gewollt, sondern wäre auch sicherlich noch alberner rübergekommen als seinerzeit Roger Moore. Und das kann ja wohl Niemand ernsthaft wollen!

Ein Riesenargument FÜR den neuen Bond-Film ist übrigens auch der geniale Bösewicht Mads Mikkelsen, den man u.a.. aus "Dänische Delikatessen" kennt und verehrt!
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:36 Uhr von Invincible1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brosnan war auch nur zweite Wahl: Nur mal so zur Erinnerung:

"GoldenEye" wurde Timothy Dalton als dritter Film angeboten. Erst als er abgelehnt hat, wurde Brosnan neuer Bond.

Und Sean Connery war sogar nur die dritte Wahl.

Das halt also rein gar nichts zu sagen. Zudem hat Campbell im gleichen Interview gesagt, dass McGregor die Rolle zu einem sehr frühen Zeitpunkt angeboten wurde. Nachdem dann aber das Script von Paul Haggis überarbeitet wurde, hat er gemerkt, dass McGregor gar nicht wirklich gepasst hätte. Aber die Medien drehen die Interview-Passagen natürlich immer so hin, dass Craig dabei möglichst schlecht wegkommt.

Frage: Wäre die Welt mit einem ebenfalls blonden, zudem noch kleineren Schauspieler zufriedener gewesen? Ich denke, es hätte die gleichen aberwitzigen Aufstände und Proteste gegeben.
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:25 Uhr von Vulkanier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten! Erstmal anschauen und dann eine eigene Meinung bilden, schlage ich vor! Roger Moore hat sich damals, unmittelbar nach "Die Zwei", auch kaum jemand als Bond vorstellen können. Inzwischen gilt er für wohl die meisten als der beste Bond aller Zeiten!
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:26 Uhr von rofamoenny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inhaltlich merkwürdig: Wenn er die "ZWEITE Alternative" war, dann wäre er wohl nur die DRITTE Wahl. Gemeint ist wohl entweder "die Alternative" oder "die ZWEITbesetzung".
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:27 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brosnan war auch kein guter Bond... aber generell ist James Bond nicht mehr James Bond...
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:33 Uhr von Vulkanier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brosnan: Auch wenn es einige bestimmt anders sehen: Für mich war Brosnan sogar der schlechteste Bond!
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:35 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CrimsonTemplar666: Mitläufer??

Roger Moore, albern ??



.....
ne ich sag ma nix......
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:08 Uhr von shaggy11111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, jede Generation hat ihren eigenen Bond. Meine ersten Bondfilme waren halt mit Brosnan und ich muss sagen, dass ich ihn nicht soo schlecht fande, wie ihn alle hier handeln.

Aber an die Jungs und Mädels mit den Vorschlägen von Affleck bis Cage.... Bond ist Britte und das soll er auch bleiben. Die anderen können sich bei xXx bewerben.

Ich muss vielen meiner Vorredner recht geben. Ich war sehr großer Kritiker von Craig. Wurde aber, wie viele andere auch nach dem Trailer ruhiger. Er macht einen guten Eindruck. Lasst uns einfach den Film abwarten.

Und zu dem Dünnpfiff mit Robbie?! Der Typ ist ein menschliches Wrack. Kein Stück Charakter. Wenn er auch nur ein bisschen Charakterstärke besitzen würde, dann hätte er nicht seine scheiß Probleme. Der erstickt lieber im Selbstmitleid. Er will es so und nervt die ganze Welt mit seinen Problemen. Mit Robbie als Bond hätten sie die Dreharbeiten wahrscheinlich ständig abbrechen müssen, weil er sich mal wieder nicht geliebt fühlt....
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:41 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
robbie williams wäre derzeit der beste gewesen. hat das typische gesicht und im anzug sieht er auch top aus, siehe das eine swing konzert.
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:47 Uhr von bigmcmurph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trailer: Der Trailer zum neuen Bond ist einer der besten Trailer, die ich zu einem Bondfilm je gesehen hab. Anfangs war ich auch skeptisch, aber mittlerweile bin ich überzeugt, dass es ein genialer Bondfilm werden wird.
Lediglich die deutsche Synchronstimme ist (noch)gewöhnungsbedürftig.
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:06 Uhr von Invincible1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shaggy1111: Ich bin auch der Meinung, dass jedes Jahrzehnt seinen perfekten Bond hat. Brosnan hat in die 90er gepasst. Aber jetzt finde ich brauch die Serie diesen harten Stilbruch, um überhaupt weiter zu überleben. Ohne Abwechslung wäre die Serie schon längst tot. Die bislang 6-malige Neubesetzung der Titelrolle ist einer der Faktoren, warum die Serie seit 44 Jahren erfolgreich ist.

Was mich diesmal besonders freut, ist, dass sie endlich wieder Original-Ian Fleming-Material verfilmen. In den letzten Filmen hat man gemerkt, dass die Storys nicht aus der Feder des Bond-Schöpfers stammen. Dieses gewisse Flair hat gefehlt. Und ich hoffe stark, dass es jetzt zurück kommt.

@Vulkanier: In meinem persönlichen Ranking findet sich Brosnan auch bei mir ganz unten. Allerdings finde ich ihn nicht grottenschlecht, da ich denke, dass alle bisherigen 5 Darsteller etwas interessantes zu der Rolle beigetragen haben. Aber Brosnan hatte dazu noch das Pech, dass er die schlechtesten Drehbücher hatte. Vor allem Die Another Day kann ja gar nicht mehr unterboten werden.

Auf die Boulevard-Medien sollte man sowieso nicht hören, weder positiv noch negativ. Die schreiben halt das, womit sie die meisten Leser bekommen. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass ein und die selbe Zeitung mal für und mal gegen Craig ist. Und dabei hat keiner der Autoren den Film bislang gesehen. Ich sage nur: abwarten, Film ansehen, und dann urteilen.
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:23 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte mir denken, Das es Daniel Craig so ergeht wie George Lazenby. Unbekannter Schauspieler, kommt bei den Leuten nicht an, danke, der nächste bitte. Aber mal sehen, Kino ist kaum vorhersagbar.
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:26 Uhr von nur_die_wahrheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nana ihr bösen bösen kinder: Erst Film abwarten, angucken, dann über die Schauspieler herziehen, das ist die Reihenfolge Leude, haltet euch gefälligst dran ;)

Also ich bin auf den Film gespannt und werd mir den aufjedenfall angucken. Ich lass mich doch nich von irgendwelchen Leuten davon abhalten und schließlich ist es doch einfach Geschmackssache. Es gibt 100e Filme die ich für schlecht halte aber von anderen Leuten angehimmelt werden.

In diesem Sinne, CU
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:53 Uhr von Invincible1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Connery war total unbekannt,
Moore kam vom Fernsehen,
Lazenby war total unbekannt,
Dalton war total unbekannt,
Brosnan kam vom Fernsehen,
Craig ist total unbekannt.

Noch nie hat ein großer Star die Rolle bekommen. Und das ist auch gut so. Man braucht schließlich ein unverbrauchtes neues Gesicht, dass man noch nicht mit anderen Rollen verbindet.

Es stimmt übrigens nicht, dass Lazenby nicht beim Publikum ankam. Sein Film spielte weltweit ungefähr genausoviel ein wie die Filme mit Brosnan. Allein in Deutschland hatte der Film über 4 Mio Besucher (und das natürlich nur in Westdeutschland). Dass es bei einem Film geblieben ist, hat Lazenby selbst zu verantworten. Er wollte keine weiteren Filme machen, weil er der Meinung war, dass Bond nicht in die 70er passt. Hat er sich wohl geirrt. Aber er wurde nicht gefeuert.

Craig wird 3 Filme machen, und dann aussteigen. So hat er es selbst mehrfach gesagt.
Kommentar ansehen
23.10.2006 22:14 Uhr von furbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justin Timberlake: also hab mir den trailer auch angeguckt muss sagen sieht echt nicht schlecht aus aber.... irgendwie kommen bei mir nicht mehr so die bond gefühle rüber wie bei den alten filmen.

früher waren (ok doofe beschreibung) aber etwas heller und freundlicher.
es ist alles ein bisschen düsterer geworden und bringt nicht mehr so ganz den charm von einem bond rüber wie früher.

und so nebenbei ich könnte mir justin timberlake echt gut als bond vorstellen.ok müsste einn bisschen älter und ein bisschen durchtrainierter aussehen aber im anzug macht er wirklich keine schlechte figur!
Kommentar ansehen
24.10.2006 00:16 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
obwohl: ich Fan der Bond Filme bin werde ich mir jeden Bond Film in dem Daniel Craig mitspielt nicht ansehn
Kommentar ansehen
24.10.2006 04:07 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl... robbie williams: Der Typ kann weder gute Musik machen und erst recht nicht schauspielern. Man sollte doch mit diesem schwachsinnigen Gedanken aufhören. Craig ist mir ebenfalls nicht sympathisch und ich hätte andere in seiner Rolle lieber gesehen, jedoch sollte man wirklich ersteinmal abwarten. Er scheint eh nur eine Übergangslösung zu sein.

Übrigens empfand ich Brosnan nach Sean Connery als besten Bond aller Zeiten. Er hat immer eine Menge Spaß gemacht, auch wenn das Drehbuch grottig war.
Kommentar ansehen
24.10.2006 08:38 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Robbie oder Justin? Also wer auch immer noch so einen Vorschlag bringt soll sich ganz genau überlegen, was für ne Hühnerkacke er da rauslässt.

"Die sehen echt gut aus in Anzügen"
Verdammt nochmal, das tun noch viel Typen, aber es macht niemanden zu einem guten Schauspieler, und zu einem Bond Darsteller gehört noch mehr als nur "gutaussehen in nem Anzug"

Der schlechteste Bond wahr wohl mit Abstand George Lazenby, klar wollte jeder seinen Film sehen, beim nächsten Bond brachen die Zahlen erst zusammen, weil die Leue entäuscht waren.
Und über Craig sollte man nicht urteilen, bevor man den ganzen Film gesehen hat. Wer sich anmasst, einen Schauspieler an einem Trailer zu bewerten, ist in höchsten Masse kleinkariert.

Und das sind hier wohl einige
Kommentar ansehen
24.10.2006 08:54 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Daniel Craig toll: und in meiner James-Bond-Darsteller-Wertung kommt auf jeden Fall Pierce Brosnan vor Sean Connery, gefolgt von Roger Moore. Die anderen Bond-Darsteller spielen meiner Meinung nach keine Rolle.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Daniel Craig bestätigt, wieder James Bond zu spielen
James Bond: Daniel Craig ist die erste Wahl für die Rolle
Daniel Craig soll 87-Millionen-Euro-Gage für nächsten "007"-Film abgelehnt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?