23.10.06 13:41 Uhr
 2.377
 

Für deutschen Fernsehpreis 2006 wurden "Fans" verpflichtet

Laut der Tageszeitung "Kölner Express" wurden für den Fernsehpreis 2006 etwa 200 Komparsen engagiert, die die Aufgabe hatten, ihren angeblichen Idolen vor dem Coloneum in Köln-Ossendorf zuzujubeln.

Die "Fans" wurden von der Castingagentur Diabolo eingestellt und bekamen für ihre Tätigkeit 30 Euro.

Beim deutschen Fernsehpreis 2006 waren viele bekannte Fernsehstars sowie populäre Schauspieler wie Helge Schneider, Anne Will, Günther Jauch oder Harald Schmidt zu Gast.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Fan, Fernsehen, Verpflichtung, Fernsehpreis
Quelle: www.satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 13:34 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben sich wohl die Veranstalter gesorgt, dass beim Fernsehpreis die Stimmung fern bleibt.

Aber ist das jetzt besser?
Kommentar ansehen
23.10.2006 13:53 Uhr von Kernspecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: schon im alten rom war es üblich für machne gladiatoren beifallklatscher zu engagieren. ich kann damit leben.
Kommentar ansehen
23.10.2006 13:55 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon traurig: das da "fans" angeworben werden müssen, nur um den schein zu wahren, es handele sich um eine gleichgrosse aktion wie z.b. in ami-land.
Kommentar ansehen
23.10.2006 13:58 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ersatzstoffe: Tja... wo die Begeisterung aufgrund mieser Leistungen auf der Strecke bleibt, muss man eben ein wenig nachbessern. Kernspechts Vergleich zu Rom ist passend: Dekadenz lässt grüßen.
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:21 Uhr von DelightedS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal sowas gibt es schon sehr lange und ist mittlerweile bestimmt alltag im TV-Geschäft...
Ich bin vor Jahren zusammen mit locker 20 anderen bezahlt worden, um mir zwei Talkshows von RTL anzuschauen... Shows waren dämlich aber das Freibier war ganz lecker *lol*
Alles Show halt ;)
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:51 Uhr von m0ep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ausnahme: ich glaube eher, dass es die Regel ist, klatschende und jubelnde Leute zu engagieren... jedenfalls habe ich häufig den Eindruck, es sei so. vielleicht ist das Publikum auch nur strohdumm und lacht ab jeden scheiss, oder mein Humor ist eingerostet -.-
Kommentar ansehen
23.10.2006 15:37 Uhr von the_Empire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Ich weiß ja nicht warum Ihr das gut findet.

Ich möchte nicht irgend welche Alibi Fans mit meinen GEZ Gebühren bezahlen.

Wenn das Geld aus der Tasche dieser looser Promis kam, ist es mir egal.
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:09 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt mir bekannt vor: Die geladenen Gäste bei der Merkel-Bush Feier waren ja auch sorgfältig ausgewählt..

Nachtigall ich hör dir mal wieder trappsen..


Mfg jp
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:13 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muhaaa oh da bin ich aber mächtig enttäuscht...und ich dachte man zahlt die Leute nur in den talkshows damit sie sich in die Haare kriegen *grrrrrrr

;)
Kommentar ansehen
23.10.2006 20:25 Uhr von Moralfetischist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts neues!: Das ist Gang und Gäbe und auch richtig so. Was wäre das deutsche Fernsehen ohne "Klatschvieh"?
Kommentar ansehen
24.10.2006 08:47 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fernsehpreis? War da was wichtiges? Habe ich was verpasst?
Kommentar ansehen
24.10.2006 09:11 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finanzier durch GEZ-Gebuerhen - super und wofuer fuer nichts und wieder nichts - die dort auftretenden Kuenstler sind schon mal bezahlt worden, wieso werden da noch mals tausende von Euro rausgeworfen? Die muessen ja alle ein riesiges ego haben, welches beruhigt werdne muss, damit sie morgen noch weiter machen - auf so etwas kann ich gern verzichten. Dann sollen sie solche veranstaltungen selber finanzieren.
Wem nuetzen denn diese Preise? "ha ha, ich hab einen mehr als du" - ich bin besser als du! zu etwas anderen taugt doch so etwas nicht.
Kommentar ansehen
24.10.2006 09:20 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid ja wirklich Miesmacher: Glaubt ihr denn in Amerika machen die das nicht genauso? Aber hier wird wirklich alles schlechtgemacht, in diesem "ach so moralischen Staat". Hier trauen sich die "Stars" nicht ihr Starsein auszuleben, weil "was werden die anderen über mich denken, wenn ich mich wie ein Star aufführe, obwohl ich zwar einer bin, aber wirkt das nicht zu hochnäsig?". Typisch deutsch!
Kommentar ansehen
24.10.2006 09:26 Uhr von jp_walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: abgesehen vom Dieter fällt mir grade echt kein deutscher ein, der sich wie ein star benimmt.

Und die Amerikaner zahlen um bei den Premieren bei zu sein schonmal 35 dollar beim Oscar sogar deutlich mehr :) bei denen ist es halt patriotischer
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:24 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@immer_wieder An den VSA brauchen wir uns nun wirklich überhaupt nicht zu orientieren. Dort sind selbst die Nachrichten und Reportagen auf Showfähigkeit abgestimmt... glauben kann man dort überhaupt nichts mehr. Kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand derartige Zustände hier haben will!
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:39 Uhr von hiroprotagonist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Standart: Leutz, das ist eine seid zig Jahren praktizierte Standartnummer. Zudem sitzen in JEDEM Publikum Claquere (richtig geschrieben?) die den Job haben auf Kommando los zu klatschen.
Lacher vom Band und seid neustem soagar Applaus vom Band (Sudoku - Die Show)...
Thats`s Entertainment.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?