23.10.06 11:12 Uhr
 2.200
 

Israel: Phosphorbombeneinsatz gegen Hizbullah zugegeben

Jetzt ist es offiziell. Ein israelischer Miltiärsprecher bestätigte am Sonntag der israelischen Zeitung "Haaretz" gegenüber den weltweit umstrittenen Einsatz von Phosphormunition gegen die libanesische Hizbullah.

Die israelischen Streitkräfte erklärten wörtlich: "Die Armee setzte Phosphor-Granaten im jüngsten Konflikt mit dem Hizbullah in Libanon gegen militärische Ziele im freien Gelände ein."

Der Einsatz wird damit verteidigt, dass die Benutzung dieser Waffe nach dem Völkerrecht legal sei. Seitens des Roten Kreuzes und anderer Organisationen wird auf ein weltweites Verbot gedrängt, da Phosphormunition besonders schwere Verbrennungen verursacht.


WebReporter: maki
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauriger Rekord: In Mexiko wurden 2.371 Menschen in einem Monat ermordet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 11:03 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch die USA benutzten z.B. 2004 in Falludja das Zeug mit der gleichen fadenscheinigen Begründung des nicht existierenden Verbotes.
Kommentar ansehen
23.10.2006 11:45 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle "Entschuldigung": "Nur" weil das Völkerrecht diese Art von Bomben noch nicht verbietet, muss man sie doch nicht einsetzen.

Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt wurden doch aber die meisten Angriffe auf bewohnte Gebiete geführt, da sich die Hizbullah dort versteckt hielt.
Wie passt denn das mit der Aussage zusammen, dass diese Bomben nur "gegen militärische Ziele im freien Gelände" eingesetzt wurden.

Es ist mir schon bewusst, dass die Darstellung eines Krieges von den Medien bewusst oder unbewusst verzerrt dargestellt werden kann.
Aber von größeren Kämpfen im Freien habe ich eigentlich kaum gelesen oder gehört.
Kommentar ansehen
23.10.2006 12:28 Uhr von Zisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Naja bloss weil man davon nichts hört heisst es nicht das es das nicht gibt. Wieso sollten die Medien auch von "langweiligen" Gefechten in freier Natur berichten wenn Gefechte in Städten viel "interessanter" sind. Und sie sagen ja nicht das sie durchgehen mit solchen Granaten gekämpft haben, aber das es halt vorgekommen ist. Vll 10x,50x,100x,1000x , das weiss man aber halt nicht.

Aber nichts desto trotz, Phosphorgeschosse und Granaten gehören echt verboten, wiederliches Zeug, wünsche keinem damit Bekanntschaft zu machen. Ich frag mich eh was es bringt, reichts nich wenn die getroffenen Arme,Beine verlieren oder sonstige Verletzungen davon tragen, müssen die jetzt auch noch bissl angebrannt werden?! Schlimm sowas
Kommentar ansehen
23.10.2006 13:04 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass es Israel und Kolonie. (USA) nie um Menschenrechte ging und geht, sieht man tagtäglich.
So wieder die neueste Heldentat des isr. Militärs im widerrechtlich besetzten Westjordanland.
Dort haben sie einen Palästinenser erschossen und 17 verletzt, 2 schwer.
Grund: sie hatten mit Steinen geworfen!
Das ist natürlich nicht zu verzeihen: mit Massenvernichtungsmittel (Steine) auf die Engel zu werfen.
Unter Einsatz ihres Lebens haben die Soldaten dann diese Bestien beschossen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:08 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Israelis (Juden) haben immer noch nicht aus ihrer eigenen Geschichte gelernt! Schade, das hier der größte Teil der Weltmächte nur zuschaut und nichts unternimmt!
Liegt wohl an der Lobby! (dem Geld?!)
Warum unternimmt da keiner etwas, um hier auch einmal Einhalt zu geben!
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:10 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuvor ohne wenn und aber geleugnet Noch vor einigen Wochen hat Israel strickt geleugnet, Phosphorbomben eingesetzt zu haben.
Dreckige Lügner sind das, mehr nicht.

Und ja, tolle Rechtfertigung..
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:29 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hizbullah: kann mal einer eine verbindliche schreibweise für arabische terrororganisatonen machen? herr duden?
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:25 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich glaub nich dass so ein verbot was bringe würde. ich mein entweder unterzeichnet die israel, USA und konsorten das dann nich oder es heißt es wär notwehr gewesen (haha..)
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:07 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
regeln im krieg: es ist doch vollkommener blödsinn, zu versuchen kriege zu reglementieren. in letzter konsequenz wird man alles tun um zu gewinnen!
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:10 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Napalm, Phosphor - Schaumteppiche? Ich beziehe meinen Kommentar einmal auf folgende Zeilen:
[snip]
Seitens des Roten Kreuzes und anderer Organisationen wird auf ein weltweites Verbot gedrängt, da Phosphormunition besonders schwere Verbrennungen verursacht.
[/snap]
Das in Kombination zu meinem Titel: Was glauben eigentlich manche Menschen, wofür Waffen gebaut werden?? Vorweg: Bei Phosphormunition handelt es sich nicht um eine ungerichtete Waffe (m.E.) wie zB eine Streubombe, deren Einsatz immer unverhältnismäßig ist.

Ich finde diese Aussage vom RK genauso sinnig wie eine Aussage (die ich mir jetzt mal ausdenke) a la: Wir verurteilen den Einsatz von 9mm-Geschossen, weil sie nicht nur zum Tod eines Menschen führen können, sondern auch ganz fiese Fleischwunden machen *heul*

Ich verachte gewalttätige Auseinandersetzungen - erst recht, wenn sie auf internationaler Plattform geschehen. Aber, naja, watt soll ich sagen: Wer Waffen benutzt, stirbt und/oder wird (vorher) verletzt.

MfG,
Martin
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:15 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was noch alles nicht bekannt ist: sprengt bei weitem den jetzt erst bekannten phosphor einsatz

und von wegen das die hisb allah eine "terrororganisation" ist... diese verteidigen nur ihr land.. und weil irgendwelche neokons behaupten sie hätten israel als "erstes" angegriffen, was nicht stimmt, hätten sie trotzdem niemals das recht gehabt, anderen das anzutuhen was man bei sich seit 60 jahren versucht mit aller gewalt zu verhindern.. die hisb allah hat zudem jeden libanesen der sein haus bei den angriffen verloren hat, 10. 000 $ in bar ausgezahlt..

damit die israelis in "sicherheit" leben können, müssen alle nachbarn leiden.. vor allem schürt isrels politik nur weltweiten hass auf sich.. und dann kommt irgendein affe und schreit wir hätten isreal gegenüber eine besondere verantwortung.. alles lügen. wir schulden ihnen garnichts. vorallem nicht ihr mörderische agenda zu unterstützen

wie sagt man so schön, was man möchte das einem nicht zugefügt wird, soll man auch keinem anderen zufügen... ach scheiß drauf.. alle palästinenser in den gazastreifen rein, zaun und mauer drum und die wirtschaft zerstören. dazu noch eigene leute in palestina schmuggel die aus den untergrund aus politik gegen palästina füren, in dem sie die menschen gegeneinander aufhetzen .... dann wird die demokratisch gewählte regierung nicht anerkannt und die politiker verhaftet oder gar töten (und das geld, welches palästina zusteht, behält israel einfach für sich- anmerkung: da weis ich nicht ob das wirklich so stimmt, könnte aber hinkommen)

manche sagen, den palästinensern steht kein europäisches geld zu.. achja? warum denn nicht?die israelische armee zerstört jede fabrik/firma die mit einheimischen konkurieren könnten.. dazu wurde auch noch das letze kraftwerk durch israelis zerstört.. strom brauchte man vorallem in der hitze zum kühlen.. seien es ventilatoren oder kühlschränke
dazu wurden palästinenser in israel als billigarbeiter eingesetzt, so wie bei uns harz4 empfänger.. aber seit der globalisierung bekommt man immer leute die für noch weniger arbeiten.. also raus mit den palis

aber palästina hat ihr eigenes system erschaffen,um sich "über wasser" zu halten.. womit auch kein israeli und ami gerechnet hatte..
so unterstützen die reichen familien im streifen die arme bevölkerung, die wiederum dadurch den anderen menschen helfen in dem sie teilen..
aber mal schauen wie lange es dauert, bis auch diese familien wieder gezielt ausgeschaltet werden.. sind ja schließlich alles terroristen.. ob das letztendlich überhaupt stimmte, da fragt/prüft niemand nach

man möchte ja unbedingt, das palästina israel anerkennt, sie mit ihren minilebensraum zufrieden sind, das sie freiwillig für immer in armut leben und die amerikansiche politik anerkennen und diese auch am besten auf ihr "land" übertragen


nichts, absolut überhaupt garnichts rechtfertigt israels maßnahmen gegenüber paslästina und alle länder die dem nicht einhalt gebieten, machen sich an diesem verbrechen mitschuldig

nein, ich hasse nicht israel ich hab auch kein problem mit der israelischen bevölkerung, es geht mir um die regierung und deren politik. und im kontext passt das ja auch zu unseren problemen ect.

mfg
exe
Kommentar ansehen
23.10.2006 17:43 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eines: Atombomben. Alle Waffen der Welt werden gegen
Atomare Handgranaten ausgetauscht -
Sprengradius 500m, wurfreichweite etwa 40m...

Und dann will ich mal nen Konflikt eskalieren sehen...
Kommentar ansehen
25.10.2006 00:09 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der Einsatz von A-Waffen völkerrechtswidrig ? Hoffen wir es mal sonst setzt irgendwann irgendwer in diesem Konflikt eine schlimmere Waffe ein als wie Israel mit ihren Phosphorbomben.

Allerdings wäre dort unten dann auf allen Seiten endgültig Ruhe.



Nebenbei bemerkt, wieso setzen sie Phophorwaffen nicht einfach auf die Liste der chemischen Waffen dann wäre es verboten !
Kommentar ansehen
31.10.2006 00:30 Uhr von metin2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Penner: wegen eines angeblich entführten Soldaten.
Hier ein Link, was sie für einen noch lebenden Soldaten angerichtet haben: http://www.ruyaprensi.com/...
Die ganze Sache steht ausser Verhältnis zueinander. Wenn die Selbstmordfritzen Leute in die Luft jagen ist das Gejammere hier sehr Groß. Aber gegen so etwas wird nichts erklärt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren
Türkei: Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" zu Gefängnisstrafe verurteilt
Fußball: RB Leipzig gewinnt 4:1 gegen Monaco und hat Chance auf CL-Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?