23.10.06 08:44 Uhr
 5.853
 

USA: Aus etwa 300 Metern Höhe springt ein Base-Jumper in den Tod

Nachdem sich der Schirm eines Base-Jumpers bei einem Sprung von einer 300 Meter hohen Brücke im US-Bundesstaat West Virginia zuspät öffnete, mussten tausende Zuschauer seinen Sprung in den Tod mit ansehen.

Der 66-jährige Freizeitsportler war am "Bridge Day"-Festival von der Brücke über den New River gesprungen. Er war ein erfahrener Fallschirmspringer, der seit 40 Jahren Sprünge absolviert.

Der Tod des pensionierten Polizisten ist schon der dritte Todesfall beim "Bridge Day"-Festival seit 1980.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Meter, 300, Höhe, Base, Base-Jump
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung
Brite muss wegen Halloween-Gag 15 Jahre ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2006 09:00 Uhr von saron_21at
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Mitleid: Der Typ ist selber schuld.
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:10 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: steht bei der Bewertung 2.0, obwohl noch niemand bewertet hat? Softwarefehler?

Bis dann
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:32 Uhr von Schlonzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann es sein, das die checker noch nicht ganz wach sind? der letzte passt nicht so ganz.....
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:34 Uhr von Schlonzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll, da kritisiere ich leute wegen der rechtschreibung und vergesse selber ein wort -.-
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:54 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ringella: "Der pensionierten Polizisten ist schon der dritte Todesfall beim "Bridge Day"-Festival seit 1980."
?
Kommentar ansehen
23.10.2006 10:11 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nominiert ihn für die Darwin-Awards: http://www.darwinawards.com/

So eine "tolle" Aktion muss doch passend gewürdigt werden ^^
Kommentar ansehen
23.10.2006 12:26 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm gelaufen, aber er kannte das risiko.
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:26 Uhr von mocowolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...aber die Rente ist der hinterbliebenen Witwe doch sicher..oder?? Auch bei solchen "bescheuerten" Risikosportarten, zahlt der Steuerzahler anschließend die Zeche.
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:39 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mocowolf: es ist doch 40 jahre nichts passiert, oder?
warum sollte dieser sport gefährlicher sein als andere?
die meisten unfälle passieren im haushalt, vll sollten alle hausfrauen ne risikolebensversicherung abschließen...

naja is traurig...
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:45 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rente? Die Altersvorsorge in den USA ist doch eh schon mies, tausende von Pensionierten müssen noch arbeiten um über die Runden zu kommen.

Und ratet mal, wer an diesen Geldern so wie an der Gesundheitsvorsorge und am Bildungswesen herumwerkelt.
Genau die Sackratten, die "brave" GI´s nach Afghanistan und Irak schicken und diese damit hoffnungslos überfordern.
Den armen Soldaten die völlig verzweifelt sind, bleibt nichts anderes übrig, als ein paar mutmassliche Terroristen brutalst zu foltern.
*That´s the American Way of Live*
Kommentar ansehen
23.10.2006 22:53 Uhr von Hoschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
platsch: bauchklatscher oder köpper?

selbst schuld... wenn ich mir mitn messer inne finger schneide iss auch net das messer schuld.

kein mitleid... wer meint von hoch oben tief fallen zu müssen.. hat auch irgendwann den harten aufprall verdient.

hoffentlich tats weh und andere nehmen sich ein beispiel daran
Kommentar ansehen
24.10.2006 08:13 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hoschman: "hoffentlich tats weh und andere nehmen sich ein beispiel daran"?????

Ich glaub das spielt niemandem mehr eine Rolle, obs weh tat!

Und versuch doch das nächste Mal wenigstens ein bisschen Niveau mit reinzubringen. Wir reden hier schliesslich über einen Menschen und nicht über ne Gummipuppe.
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:02 Uhr von c0l@
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde nicht das er selbst dran schuld ist denn dann dürfte man gar keinen sport mehr machen. ein freund von mir ist beim geräteturnen gestorben.
Kommentar ansehen
26.10.2006 03:30 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AUTSCH! DAS hat glaube ich den Zuschauern mehr weh getan, als demjenigen selbst...

Also ich habe einige Splatter-Filme gesehen in meinem Leben, aber SOWAS LIVE mitzuerleben, das würd bei mir auch ne gewisse Übelkeit auslösen...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Campino findet Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?