22.10.06 19:47 Uhr
 788
 

Computerhersteller Apple soll Hardware in Zukunft von externen Partnern beziehen

Computerhersteller Apple sollte laut Analysten von Gartner seinen Anteil auf dem Markt für Betriebssysteme ausbauen. Dies soll dadurch erreicht werden, dass Apple die Hardware von anderen Firmen, wie zum Beispiel Dell, bezieht.

Eine Reaktion von Apple-Chef Steve Jobs, der auf einer Versammlung der Aktionäre im April noch sagte, dass der Marktanteil von fünf Prozent den Vorteil hätte, dass man unabhängig von Marktschwankungen sei, ist noch nicht abzusehen.

Die Analysten wollen den Marktanteil des Mac-Betriebssystems so auf 20 Prozent steigern. Mit Dell habe man den Vorteil, dass diese gute Beziehungen zu Intel haben. Mit einer Zusammenarbeit würde man wachsenden Preisen des Hardwaremarktes ausweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Computer, Zukunft, Partner, Hardware
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2006 19:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist noch ein bisschen genauer. Das konnte ich aber leider nicht mehr in der News unterbringen. Ob ein Beziehen der Hardware von außen ein Vorteil wäre, sei dahingestellt. Das bedeutet, dass man abhängig von der Qualität des Lieferanten ist und kann keinen Einfluss auf Produktionsprozesse nehmen. Mal sehen wie das weitergeht.
Kommentar ansehen
22.10.2006 21:46 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor der Quelle ist doof: denn was der Autor der Quelle nicht verstanden:
es geht um die Lizensierung der Hardware, nicht darum, dass Apple nun bei Dell kauft.

Sprich: die Lizensierung von Klonen.

Es wäre besser gewesen, die Quelle der Quelle zu bringen anstatt dieser Falschmeldung.

Wir Apple aber sicherlich nicht machen, man hat ja vor Jahren gesehen, was es ihnen gebracht hat.
Kommentar ansehen
22.10.2006 22:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würd mir gerne Macs zulegen aber bei dem mehr als überdeutlichen Preisunterschied sowie dem Umstand, dass ich 8 PCs bzw. Macs bräuchte ist dies finanzieller Unfug.

Für 250 Euro lässt sich halt jederzeit ein brauchbarer PC fürs Büro besorgen (ohne Software ohne Bildschirm).
Kommentar ansehen
22.10.2006 23:30 Uhr von DuffRoyale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert zum teil jetz schon: Als mein alter ipod nano kaputt war öffnete ich ihn gewaltsam. Einige Bauteile wie der Akku und das display waren von fremdherstellern und auch mit dere logos versehen
Kommentar ansehen
23.10.2006 00:03 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DuffRoyale: Apple hat noch nie Hardware selber gebaut.

Die alten CPUs kamen von Motorola, die Grafikkarten von ATI. Mainboard, k.a. aber garantiert kein Eigenbau

Alles was Apple macht ist geschickt billige Hardware einzukaufen und in ihre Hüllen zu verpacken (die sie ja auch nicht selber Herstellen) und dieses dann teuer an den Kunden zu verkaufen.

Aber wie ich schon sagte, die Quelle hat die ursprüngliche Quelle nicht verstanden, aber daran kann der Autor dieser News hier ja auch nichts ;)
Kommentar ansehen
23.10.2006 00:30 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: Meinte Du denn Dell, HP oder Compaq bauen ihre eigene Hardware? Die PC-Caseses stellen auch andere Firmen her, die das relativ billig machen.

Apple macht das genauso, nur dass die Geräte sich durch ihr "anderes" Design von dem Einheits-PC-Brei unterscheiden.

Bei Apple ist es aber auch so, dass sie sich Gedanken um neue Technologien machen, die dann andere Hardwarehersteller wiederrum abkupfern.
Apple hat z.B. den Firewire -und USB-Anschluss eingeführt.
Am Anfang wurde erst gesagt, wozu brauchen wir das? -Das wird ein Flop!
Und heutzutage hat es JEDER neue PC oder Notebook.

..und wer hat da nochmal Wifi eingeführt???
Kommentar ansehen
23.10.2006 00:50 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ marco16181: Hab ich nie behauptet, aber danke, dass du mich für so naiv hälst.

Und Apple hat nicht USB eingeführt, das war Intel 1 Jahr früher mit ihren Boards.
Apple hat lediglich ihre eigene Schnittstelle gekickt und USB eingeführt und somit vom PC abgekupfert und es Serienmäßig verbreitet.

FireWire dagegen ist tatsächlich von Apple
Apple waren bei WiFi auch lediglich diejenigen die es Serienmäßig einbauten.

Inwieweit das mit dem Erfolg zusammenhängt sei mal dahingestellt.

BTW: HP baut die Drucker selber, ok, die Chips kommen wie überall von einem anderen Herstellert, aber das ist überall so (da kann ich auch gleich behaupten, ATI würde seine Karten nicht selber bauen). Nicht zu vergessen sind auch deren Taschenrechner.
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:21 Uhr von bmw320
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: wenn ich mich nicht irre, kommt bei hp das Druckwerk allerdings von Canon... oder haben die das lizenziert, und bauens selber in lizenz?
Oder war das mal?
Live long & prosper
BMW320
Kommentar ansehen
23.10.2006 10:24 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bmw320: Nicht bei allen. Einige schon.

Es gibt auch Olivetti-Drucker die nen Druckwerk von HP haben
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:43 Uhr von bmw320
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: ah ja.
Danke für die Info.

Live long & prosper
BMW320
Kommentar ansehen
24.10.2006 20:47 Uhr von meisterk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: liefer mal selbst news ein bevor du andere blöd anschnauzt. anscheinend zu viel bier getrunken!
Kommentar ansehen
24.10.2006 23:12 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ meisterk: Wer bisten du, ey... muss ich mich hier von nem Noob wie dich anblöcken lassen? Ich glaube nicht.

Ich schnauze lediglich den depperten Autor der Quelle an, der es nicht rafft, seine Quelle zu verstehen.

Lies dir dessen Quelle an und auch du wirst erkennen, wie deppert der ist:
http://www.zdnet.de/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?