22.10.06 19:32 Uhr
 358
 

Gesundheitsministerin äußert Kritik gegenüber Verbänden und Lobbygruppen

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt zeigt sich unzufrieden mit dem Verhalten der Verbände und Lobbygruppen im Gesundheitswesen. Sie bezeichnet es als egoistisches Verhalten und fordert, die Bedürfnisse der Patienten in den Mittelpunkt zu rücken.

Auf die von den Krankenkassen angekündigten Streichungen von freiwilligen Leistungen reagierte Frau Schmidt mit Unverständnis. Sie meinte, es könne nicht sein, dass man bei steigenden Preisen weniger Leistung erbringen möchte.

Ulla Schmidt vermutet, dass der Unmut der Kassenverbände auf deren Reduzierung von derzeit sieben Spitzenverbände auf zukünftig einen zurückzuführen sei.


WebReporter: karinanina
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Gesundheit, Verband, Gesundheitsminister, Lobby
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2006 19:20 Uhr von karinanina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich der Ulla Schmidt nicht zugetraut, um ehrlich zu sein halte ich nicht viel von ihr, zumindest von dem, was bisher passiert, oder nicht passiert ist, aber da hat sie mal eine gute Aussage getroffen, aber passieren wird dennoch nichts.
Kommentar ansehen
22.10.2006 19:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man schon davon redet,: die Bedürfnisse der Patienten in den Vordergrund zu stellen, dann darf man nicht mit dieser "Reform" ankommen, die uns fast schon ins Mittelalter zurückstuft (zumindest was das Gesundheitssystem angeht).
Kommentar ansehen
22.10.2006 20:33 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: "dann darf man nicht mit dieser "Reform" ankommen, die uns fast schon ins Mittelalter zurückstuft "

Ich finde diese Reform inkonsequent und halbherzig. Die Frage ist wieviel sind wir bereit für das Gesundheitsystem zu bezahlen und wie wird es effizienter.
Kommentar ansehen
22.10.2006 20:44 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll die nachricht eigentlich aussagen: das die politik aus den "lobbys" kommt?


ich mein, das ist ja nichts neues.. aber diesmal so frei ausgedrückt und ohne verbale blumen hab ich das noch net gehört

das ganze lobbysystem muss dringends komplett aufgedeckt und für -alle- einsehbar sein.. dazu muss es noch eine liste geben, woher welcher gesetzesentwurfe stammen + offenlegung und freie einsicht aller konten unserer herrn politiker, damit das volk seinen "*********" besser kontrollieren kann

dazu muss eine partei auch stärker für politische fehlschläge haftbar gemacht werden. .das heißt auch, das die regierende partei für jeden mord in einem ungerechtfertigten krieg -durch einheimische soldaten- zu verantworten haben

dazu werden alle untersuchungen öffentlich durchgeführt.. (zb. bnd affaire)
so viel wird uns verschwiegen, obwohl wir das volk deustchland sind und nicht unsere regierung.. die sind nur stellvertreter unserer interessen

jede illigale machenschaft einer staatspartei muss hart bestraft werden, da sie das ansehen aller deutscher in den dreck ziehen

dazu hat das deutsche volk bei wichtigen gesetzen und verordnungen zu entscheiden (euro, eu verfassung)
es ist eine anmaßung das in so derart wichtigen fragen, die alle betreffen, nur unsere inkompetenten volksvertreter entscheiden.. obwohl sie schon mehrfach bewiesen haben, das sind nicht entscheiden können

dazu darf die regierung keine geschönten zahlen mehr veröffentlichen und muss auch alle wichtigen statistiken veröffentlichen ect und so fort

GEBT DEM VOLK DIE MACHT ZURÜCK IHR ***********
Kommentar ansehen
23.10.2006 08:13 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GLEICHES UNRECHT FÜR ALLE! Wenn Lobbyvertreter mal nicht die Linie der großartigen Koalition, nämlich das weitere Auspressen der kleinen Leute, untertützen wollen, wirde dies als egoistisches Verhalten gebranntmarkt.

Wenn die Gewerkschaften dann mit hunderttausenden Menschen auf die Straße gehen, ist das undemokratisch.

Für diese ungenießbare Aachener Printe ist es d e m o k r a t i s c h und s o z i a l, wenn die Ärztelobby in Zeiten von sinkenden Einkommen riesige Lohnerhöhungen deurchsetzt und die Pharmaindustrie bei steigenden Milliardengewinnen die in Deutschland überhöhten Preise erfolgreich verteidigt.

Nachtigall ick hör die trapsen.

Ick kann das nur noch mit einem Spruch erklären: WES BROT ICH ESS; DES LIED ICH SING!
Kommentar ansehen
23.10.2006 09:54 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Ärzte" sind ja auch noch: so ein Thema für sich ;-)

Wieviele haben ewig gestreikt und wieviele Patienten sind an dem Streik gestorben?
Lässt irgendwie den Eindruck zurück, dass es immer noch zuviele Ärzte gibt... ;-)
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:29 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: Ich habe aber auch schon von Leuten gehört, die ohne ärztliche Hilfe gestorben sind!

Sarkasmus aus!
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:36 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Die sind aber bestimmt in der Minderheit ;-)
Kommentar ansehen
23.10.2006 18:00 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War die Ulla Schmidt: nicht die Gesundheitsministern, die die
bahnbrechende Erkenntnis machte, das Leute, die
krank sind, möglicherweise eine eingeschränkte
Gesundheit haben?

Ich bin mir sicher das die gute Ulla von so vielen
Seiten Geld bekommt und selbst mit Geld nicht
umgehen kann, zumindest nicht besser als Paris
Hilton mit Geld oder Drogen umgehen kann, das wir
noch einige Verrücktheiten zu sehen und zu hören
bekommen werden.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?