22.10.06 17:08 Uhr
 825
 

Unesco droht Tower von London auf rote Liste zu setzen

Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen hat nach einer Meldung der BBC die Regierung Großbritanniens aufgefordert einen Bericht abzugeben, aus dem sich Maßnahmen zum Schutz des Wahrzeichens der britischen Hauptstadt absehen lassen.

Der Tower von London zählt zu den 830 Kulturerben der Menschheit. Die Unesco befürchtet, dass das Gemäuer durch den Bau weiterer Hochhäuser an historischem Wert einbüßen wird. Daraus folgt die Drohung, die Festung auf die sog. rote Liste zu setzen.

Der Bericht aus London muss bis Februar abgegeben werden. In Deutschland ist Dresden in einem ähnlichen Fall betroffen: Das Elbtal könnte wegen einer neuen Autobahnbrücke die Anerkennung als Kulturerbe verlieren.


WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: London, Liste, Tower
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2006 23:36 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: Das Gebäude bleibt stehen, egal, was drumherumgebaut wird, oder?

Dann verliert halt so n Bau den Status als Weltkulturerbe. Solange sich die Städte um alte Gebäude kümmern ist das doch egal.
Kommentar ansehen
23.10.2006 19:05 Uhr von germanxdevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kölner dom: selbe diskussion, ob hochhäuser in der nähe dem dom schaden bzw den dom als blickfang ablösen...

irgendwo übertrieben, irgendwo okay...
muss man nen mittelweg finden dass beides miteinander harmoniert.
Kommentar ansehen
23.10.2006 22:00 Uhr von verpikselt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: wie sich so manche institution einbildet, einfluss nehmen zu können. ich würds einfach drauf ankommen lassen.
Kommentar ansehen
23.10.2006 22:38 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unesco: Die erinnern mich so ein bissschen an die Fifa ;-)
Kommentar ansehen
24.10.2006 10:39 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: mr.gato hat recht! das gebäude verändert sich doch nicht, nur weil man andere häuser aussenrum baut. wir sind nicht mehr im mittelalter, wo die kirche das höchste bauwerk sein musste.
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:31 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
veränderung: ein haus verändert sich sehr wohl wenn etwas herumgebaut wird...das ist ganz normal...wenn bei dir zuhause an deinem fenster ein friedhof gebaut wird oder eine fabrik...ist dein haus nicht mehr soviel wert wie vorher...ist jetzt ein einfaches beispiel...
also nicht das gebäude selbst sondern auch das UMfeld ist entscheident
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:59 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: recht hast Du...
Kommentar ansehen
24.10.2006 14:06 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an drei seiten wird der tower von einem umlaufenden burggraben eingeschlossen, der immerhin breit genug ist, um dort kulturevents stattfinden zu lassen. auf der südseite grenzt der tower an die themse. das und die breiten hauptverkehrsstraßen, die am burggraben angrenzend, entlang führen, sollte ihn doch hinreichend vom übrigen stadtgebiet räumlich abheben.
da ist der pyramiden-bezirk näher am siedlungsgebiet von kairos stadtteil giseh.
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:53 Uhr von verpikselt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dennoch: muss es london überlassen bleiben, da hat die unesco gar nichts dreinzureden. in deutschland haben sies ja auch versucht, wenn ich mich recht erinnere
Kommentar ansehen
25.10.2006 12:50 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Argument ist aber nicht von der Hand zu weisen: Oder wolltet ihr eine McDonaldsfiliale im Eingangsbereich von Schloß Neuschwanstein?
Kommentar ansehen
25.10.2006 15:35 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll die Aufregung? Klar überschätzt die UNESCO ihre Kompetenzen, aber mal ehrlich: auch die schönen, alten Gebäude brauchen eine Lobby, die sich nicht nur für Erhalt, sondern auch für ungehinderte Blickachsen auf diese oft wunderschönen Bauten einsetzt.

Die modernen Neubauten, die einzig von finanziellen Interessen der Investoren getrieben sind, haben schon genug Fürsprecher (es wird halt mit dem Geld und mit Arbeitsplätzen gewunken). Die UNESCO setzt hier einen Gegenpunkt, der auch aus städtebaulicher Sicht sehr wichtig ist, wenn nicht alles völlig mit seelenlosen Neubauten verbaut werden soll...
Kommentar ansehen
25.10.2006 17:53 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Extremfall kann das: dann so aussehen
http://www.helsinki.fi/~haonnela/images/NewYork/New_York_1996-Trinity-Church.jpg
oder aus einem anderen Blickwinkel
http://www.adrem.ua.ac.be/~michiels/gallery/albums/NY-07-04/wall_street_trinity_church.sized.jpg

hat auch was...
Kommentar ansehen
26.10.2006 01:11 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"muss es london überlassen bleiben": bleibt es doch. Die können drumherum bauen, was sie wollen. Sie können es auch überdachen. Redet ihnen keiner rein.

Nur bleibt es der Unesco überlassen, wem sie den Titel Weltkulturerbe geben und wem nicht.
Kann London selber entscheiden, ob ihnen die Hochhäuser oder ein Weltkulturerbe mehr wert ist.
Kommentar ansehen
26.10.2006 23:39 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja man muss schon etwas auf solche alten Hinterlassenschaften achten - sonst werden sie bald vergessen werden - und wenn sie dann nicht mehr wichtig sind, dann kann man sie ja abreißen:-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?