21.10.06 19:23 Uhr
 521
 

Morddrohungen für Aufforderung zum Kopftuchverzicht

Die türkischstämmige Bundestagsabgeordnete Deligöz hat für ihre Aufforderung an Muslime, das Kopftuch abzunehmen, Morddrohungen erhalten. Nun fordert sie die türkischstämmigen Deutschen zu einem Bekenntnis zu Freiheit und Demokratie auf.

Sie erwarte, zitiert der Spiegel, dass dieses Bekenntnis auch und gerade von den in Deutschland lebenden Türken komme. Es müsse endlich diesbezüglich eine klare Position bezogen werden.

Es reiche nicht, dass sich türkische Gesellschaftsgruppen von Gewalt distanzierten, sie müssten auch akzeptieren, dass nicht nur eine Anschauung über den Islam existiere.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kopftuch, Morddrohung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2006 19:29 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir Leid Aber ich kann beim besten Willen KEINEN Zusammenhang zwischen der "distanzierung von Gewalt" und einer Morddrohung sehen. Allerdings hat sich hier ja schon des öfteren gezeigt das es sich sicher nur um ein kulturelles "Missverständniss" handelt !
Kommentar ansehen
21.10.2006 20:28 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: Das eine ist das Gegenteil vom anderem ...
Kommentar ansehen
21.10.2006 21:20 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War zu erwarten: Auch bei türkischstämmigen Einwohnern finden sich braune Extremisten.
Andererseits ist das kein Grund, sich zurückzuziehen. Weiter so, Frau Deligöz! Menschen wie Sie braucht Deutschland.
Kommentar ansehen
21.10.2006 21:57 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau: hat wenigstens Mut und steht zu Ihrer Menschlichkeit. Dieses andere Gesocks was sich in Deutschland auffhält, ist nicht nur intollerant, sondern unverschämt, dass ich die Balken biegen. Wer sich nicht in anderen Ländern anpassen will und zwar in keinster Weise, soll bitteschön sofort im hohen Bogen rausfliegen !

Bevor diese Leute nicht weg sind,wird auch dieser Rassimus nie aufhören. siehe Schweiz, dort klappt alles mit Ausländern supergut und warum ? weil jeder Hinterwäldler rausfliegt der keine Lust auf ein Schweizer Leben hat.

In Deutschland ist das natürlich wieder alles nicht machbar...dort wird man für asoziales Verhalten ja sogar belohnt. Ein Schlag für all jene die dort immernoch Steuern bezahlen !
Kommentar ansehen
21.10.2006 23:39 Uhr von rhubby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir kommen langsam: in die Situation, das man nicht mehr das sagen kann, was angebracht und notwendig ist. Demokratische Äusserungen und Kritik werden durch Gewaltdrohungen und Gewalttaten bekämpft. Das wirkt sich heute schon auf die freie Meinungsäusserung aus. Wer nimmt denn eine negative Aussage gegen den Islam überhaupt noch in den Mund?
Bei aller Liebe und Toleranz. Aber was zuviel ist, ist zuviel.
Toleranz gegen Intoleranz gehe ich nicht mit.
Kommentar ansehen
22.10.2006 01:00 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat ein Kopftuch mit dem Menschen zu tun ?: Als ob sich ein Mensch durch ablebgen eines Stofffetzens ändern würde. Was kommt als nächstes ? . Am besten eine Uniform für Männchen und eine für Weibchen und alles andere ist verboten ? . Warum verbietet man nicht bestimmte Frisuren oder den Christen ihr Kreuz abzulegen ? .
Kommentar ansehen
22.10.2006 03:31 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, wer hätte das Gedacht? :-)
Kommentar ansehen
22.10.2006 09:26 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: verstehe auch nicht, wo das Problem liegt, wenn Frauen ein Kopftuch tragen. Es ist ihre Entscheidung, wer beschwert sich über gefärbte Haare? Stellt euch mal vor, dass Kopftuch bei Frauen ist ein Modetrend, plötzlich dürfte man es tragen, weil es plötzlich ein Kleidungsstück ist. Jeder kann selbst entscheiden, ob er lieber eine Mütze oder Haare, oder keine Haare auf dem Kopf hat, aber ein Tuch ist ein Problem. Ihr macht es zum Problem, denn sonst würden wir es einfach als das ansehen, was es ist, nämlich eine Kopfbedeckung und nichts anderes. Würde euch es stören, wenn ihr niemals etwas vom Islam gehört hättet und dann eine Frau mit Kopftuch sehen würdet? Nein! Es liegt einfach daran, dass ihr nicht tolerieren wollt, dass da jemand eine andere Religion hat als ihr und man es erkennen kann. Demnächst verlangt ihr von Schwarzen, sich weiß zu schminken, weil man in Deutschland weiß sein soll.

Bis dann
Kommentar ansehen
22.10.2006 11:48 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist kein Modetrend, wenn sich irgendwelche Islamgelehrten in Mekka treffen und ausdrücklich feststellen, daß der Islam verbietet, das Blut von Moslems zu vergießen

Und ich verstehe es nicht als orientalische Verzierung, daß bei dieser Aussage offensichtlich die Ungläubigen, also wir, ausdrücklich von diesem Verbot ausgenommen sind.

Und dann wird von uns Toleranz ohne Ende v e r l a n g t und nicht erbeten!
Kommentar ansehen
22.10.2006 12:09 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: das war ja zu erwarten. es gibt echt nur noch kaputte auf der welt. wie gesagt, ohne religion ginge es uns allen besser.die sorgt nur für gewalt.
Kommentar ansehen
22.10.2006 15:08 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die türkische naziosmanen Zeitschrift "Yeni Mesaj": hat schon seit Tagen ihre Schmutzkampanie gegen die türkischstämmigen dt. Politiker gestartet.

Die Zeitung fasselt, dass man diese Politiker zu Deutschen gemacht hätte, die jegliche türkisch, islamische Identität verloren hätten. Ferner wirft man ihnen eine Nazi-Logik vor.:-)))) lach

Tja, was auffällt, dass dieses Klientel Wörter bewußt als Schlagwörter erkannt hat, ohne zu Wissen, was hinter ihnen steckt.

So wird Kritik am Islam als "Hetze" bezeichnet.
Das fordern der deutschen Sprache als "Assimilation" bezeichnet.
Und undliebsame Kritiker aus den eigenen Reihen als "Nazis" tituliert.

Tschau
Kommentar ansehen
22.10.2006 15:36 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Hetze und Nazis: "Man darf bald gar nix mehr sagen ohne dass man als Hetzer und Nazi beziechnet wird."
Erinnert mich immer an diese Diskussionen mit Juden/Israelis. Da war das immer der erste Spruch auch wenn noch gar keiner Nazi gesagt hatte ;)
Wobei die Moslems nun wirklich nicht für den sparsamen Gebrauch der Nazi-Floskel bekannt sind.
Kommentar ansehen
22.10.2006 15:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die kann doch froh sein,: daß sie nicht im Iran oder in Pakistan lebt.

Dann stände sie doch schon als Kuffar vor Gericht und müsste mit dem Tod rechnen!

So viel zur Toleranz des Islam!
Kommentar ansehen
22.10.2006 17:08 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: In Marokko oder Tunesien würde sie dafür respektiert werden. So viel zur Toleranz im Islam...

http://www.heise.de/...

Hier auf SSN zeigt sich, daß viele nur sehr wenig über die islamische Kultur wissen (wollen), aber sehr schnell beim Aburteilen sind. Nicht böse gemeint...
Kommentar ansehen
22.10.2006 20:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpudel: Ich habe in diesem Forum schon einmal einen Link bekommen und auch weitergebenen, der die endlos tolerante Einstellung von Moslems in Deutschland deutlich darstellt.

http://www.islamforen.com/

Der Link war einige Tage nur mit Zugangskontrolle zugänglich, wurde aber in den letzten Tagen wieder freigegeben.


Wenn man unter dieser Adresse mal etwas nachliest, wird man feststellen, mit welcher Borniertheit hier über die angeblichen Probleme von Moslems diskutiert wird, und welche Ratschläge den meiner Meinung nach wirklich armen Seelen gegeben werden.

Ich bin mir vollkommen darüber klar, daß dieses Forum nicht von Moslems, sondern von Islamisten betrieben wird, und finde, daß ein großerTeil der haaaaaaarspalterischen Koraninterpretationen doch einmal einem größeren Leserkreis zur Kenntnis gebracht werden sollte.

Jedenfalls habe ich da Stellungnahmen von angeblichen Fachleuten gelesen, die laut und deutlich von sich gaben, daß die Sharia i n j e d e m F a l l wichtiger ist, als die Gesetzt des Landes, in dem ein "strenggläubiger" Moslem lebt.

Ich bin jetzt mal auf die Stellungnahme von atatürk & Co. zu diesem Thema gespannt!
Kommentar ansehen
22.10.2006 21:04 Uhr von identitaet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam in Deutschland hat ein Problem solange nicht eine spürbare Mehrheit der hier lebenden Muslime glaubhaft den Eindruck vermittelt, dass sie konsequent (und möglichst noch konsequenter als die Deutschen selbst) gegen solche Spinner vorgeht. Von daher stimme ich Deligöz zu.
Kommentar ansehen
22.10.2006 22:53 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist logisch: Es gibt zu viele Moslems hier.
Sonst würde so eine Drohung erst gar nicht stattfinden.

Wie soll ein integrationsbereiter Moslem sich überhaupt integrieren können, wenn da Morddrohungen auftauchen.

Daher: Generelles Kopftuchverbot. :o
Alles andere sind nicht tragfähige Konzepte.
Kommentar ansehen
23.10.2006 07:53 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
identitaet: "..solange nicht eine spürbare Mehrheit der hier lebenden Muslime glaubhaft den Eindruck vermittelt, dass sie konsequent (und möglichst noch konsequenter als die Deutschen selbst) gegen solche Spinner vorgeht. Von daher stimme ich Deligöz zu. "

Ich sehe das so!

Mindestens gefühlte 95% der hier lebenden Moslems leben in der deutschen Gesellschaft vollkommen unauffällig, wenn man mal davon absieht, daß sie z.B. lieber beim Türken einkaufen, als bei Aldi.

Die Schwierigkeiten, über die wir uns hier fast die Schädel einschlagen werden doch nur von den restlichen Maximal 5% verursacht, die es darauf anlegen, sich dauernd und demonstrativ als militant zeigen und dafür auch noch unsere Toleranz fordern (Nicht erbitten)!

Und ich kann nicht anders, als verlangen, daß diesen Leute (und wirklich n u r diesen) die Elegenheit verschafft wird, sich in ihren jeweiligen Heimatländern auszutoben, selbst wenn sie dort Gefahr laufen, eingesperrt zu werden!
Kommentar ansehen
23.10.2006 11:52 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELIGÖZ: Bekenne dich zurück zu deinen Wurzeln, oder lass es sein, und beschmutze weiterhin dein Nest.

Da Fällt mir ein Witz vom Ingo Appelt ein den er bei Maischberger erzählte.

http://www.daserste.de/...
Kommentar ansehen
23.10.2006 21:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen langsam....wir duerfen hier in england....in einigen gemeinden nicht mehr weihnachten die strassen schmuecken....einige banken haben das sparschwein abgeschaft...weil es die muslime angreifen koennte, wir muessen verzichten und sie nicht.......toll
Kommentar ansehen
23.10.2006 21:14 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen....langsam: langsam....wir duerfen hier in england....in einigen gemeinden nicht mehr weihnachten die strassen schmuecken....einige banken haben das sparschwein abgeschaft...weil es die muslime angreifen koennte, wir muessen verzichten und sie nicht.......toll
Kommentar ansehen
23.10.2006 22:15 Uhr von verpikselt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich sind gewalttätige menschen keine partner, mit denen ich überhaupt etwas zu tun haben will. gewalt ist mit sicherheit kein weg
Kommentar ansehen
23.10.2006 23:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch oppa: DEN Kommentar finde ich mal richtig gut.
Ich glaube wieder an den Fortschritt!
Kommentar ansehen
24.10.2006 22:59 Uhr von verpikselt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: das ist dann wohl ein gegen minderheiten gerichteter kommentar. erinnert mich an gewisse politiker, die auch einfach minderheiten aus dem land schmeißen wollen
Kommentar ansehen
25.10.2006 08:27 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verpikselt: Ja, da hast Du vollkommen recht!

Wenn Du damit Schwierigkeiten hast, ich habe auch keine Schwierigkeiten damit, wenn Leute, die stehlen, eingesperrt werden. Ich fände es aber etwas übertrieben, denen dir rechte Hand anzuhacken, wie es die Sharia verlangt!

Daher fände ich es richtig gut, wenn die Leute, die ihre Religion hier m i t G e w a l t verbreiten wollen, wieder nach Hause geschickt würden. (Auch wenn sie aus Rom kommen)

In den Fällen Kaplan oder Mehmet hätten wir uns da durch etwas mehr Intoleranz eine Menge Ärger und Kosten sparen können!

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?