21.10.06 17:26 Uhr
 982
 

CDU verliert auch im bürgerlichen Lager immer mehr an Rückhalt

Die Stimmungslage ist für die CDU jetzt auch im bürgerlichen Lager bedrohlich: Laut einer Emnid-Umfrage ist die Kritik an der Wirtschaftspolitik in dieser Bevölkerungsgruppe stark angewachsen.

Nur noch knapp zwei Drittel der CDU-Wähler von 2005 würden der Union heute wieder ihre Stimme geben, heißt es. Besonders unzufrieden ist das bürgerliche Lager mit der Steuer-, Energie- und Sozialpolitik.

Laut einer Forsa-Umfrage würden heute im Falle eines Scheiterns der Regierung 33 Prozent der Bürger lieber Christian Wulff als Kandidaten für den Chefsessel in Berlin sehen.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Lager
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2006 17:39 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die werden das trotzdem wieder: irgendwie schönreden oder was weis ich..

das lustigste an der sache ist, das soviele menschen wussten, das die cdu uns nur noch mehr in die scheiße reitet

aber da die meisten immer so naiv sind, muss uns auch erst das wasser bis zum halse stehen, damit sich etwas verändert... mal abgesehen von den leuten, die erst ertrinken müssen, bevor sie was schnallen (macht leider einen großen teil aus)

das das unlogisch ist, ist genauso klar, als das es deutschland jemals wieder gut gehen könnte unter spd,cdu usw und so fort

ja los neocons, fang wieder an zu heulen und sagt das wir uns aus unserem land verpissen sollen, wenn es uns hier nicht gefällt

*gähn*
Kommentar ansehen
21.10.2006 17:45 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So was passiert halt wenn eine Partei am Volk und letztlich ja auch an der Realität vorbei regiert. Merkel kommt ja aus der DDR, da ist ja so was ähnliches passiert. Wir wissen ja, wie das geendet hat ...
Kommentar ansehen
21.10.2006 18:13 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exekutive: Lass mich raten? Du bist bestimmt der Meinung das die Links-Partei das alles besser mechen würde ne?

€Topic Ich würde auch lieber den Wulff als Kanzler sehen denn ich kann die Merkel nämlich nicht ab ^^.
Kommentar ansehen
21.10.2006 18:28 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale: schöner beitrag (:

@mithandir
"Lass mich raten? Du bist bestimmt der Meinung das die Links-Partei das alles besser mechen würde ne?"

weder noch.. ich halte von diesen ganzen parteien überhauptnichts.. der eine oder andere in einer partei mag zwar ganz symphatisch sein, mit ihren programmen ect. sind sie mir aber alle zu beschränkt und "unfrei"

nene, ich konzentriere mich auf andere sachen, die meiner meinung nach "besser" sind als unser undemokratisches parteiensystem, das nur der volkszerplittung dient.
Kommentar ansehen
21.10.2006 18:55 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal langsam: Ihr macht es euch ein bisschen einfach wir haben eine grosse Koalition. Das heisst jawohl alle Entscheidungen sind von den Linken abgesegnet.
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:06 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vermisse Schröder der in den schwierigen Zeiten des Irak-Krieges die normalerweise auch schon damals offensichtlich richtige Entscheidung getroffen hatte... Merkel muss es erstmal gelingen eine ähnlich wichtige Entscheidung glücklich zu treffen. Und damit meine ich nicht schlechte Entscheidungen mit "Unvorhersagbarkeit" zwar gut zu entschuldigen, sondern eben einfach die richtigen Entscheidungen zu treffen....
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:26 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CDU: Kein Wunder bei der Politik die unsere grosse Koalition so bietet....

War damals für eine Koalition aus CDU/FDP...
Dann wären endlich vernünftige Reformen in die Wege geleitet worden, nicht solches Flickwerk wie wir es zur Zeit erleben (nicht nur in der Gesundheitsreform)...

Der Reformwille war sowohl in Politik als auch in der Bevölkerung vorhanden... wäre die Diskussion seitens der SPD bezüglich Kirchhof nicht so verfälscht geführt worden hätten wir heute intelligente, leistungsfähige und eloquente Leute wie Westerwelle in der Regierung...

naja.. mit der Politik/derzeitigen Aussendarstellung hat die CDU die Glaubwürdigkeit bezüglich ihrer Reformfähigkeit bei mir zumindest verspielt.. Das bedeutet das überfällige Reformen die nächsten zehn Jahre nicht zu erwarten sind... die Chance wurde letztes Jahr verspielt...

Nunja..
Schönen Abend
Chimaira
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:46 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Beweise doch erstmal das die das nicht besser machen !!!
Bisher waren die noch NIE an der Regierung ... alle anderen schon ...
Woher weisst Du das die das nicht können ...
Nun, oder ich könnte auch fragen: WER sollte denn regieren ??
Es gibt sonst keinen mehr ...

Aber immer erstmal das Maul aufreissen und keine konstruktiven Vorschläge machen ... :( :(
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:50 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Träumer Chimaira911: CDU/FDP ?? Die Arbeitsgeber Parteien, die NUR GEGEN das normale Volk regiert ??
Ein Pack von Anwälten und Unternehmern ??
Träum mal weiter ...
Klar ginge den Firmen es besser ... denn DU würdest nur noch 1-2 Euro verdienen oder wärst von heute auf morgen gekündigt ...
Solltest Du aber Selbständiger sein, oder Unternehmer, so könnte es natürlich anders aussehen, aber die Garantie haste auch nicht ...
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:54 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Westerwelle: "hätten wir heute intelligente, leistungsfähige und eloquente Leute wie Westerwelle in der Regierung..."

Haha, der Witz war gut...
Kommentar ansehen
21.10.2006 20:04 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum zahlt die CDU: nicht jedem der in die Partei eintritt monatlich 800 € netto
im Monat.Dann kriegen sie wieder mehr Stimmen.
Kommentar ansehen
21.10.2006 21:47 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Ich glaube zwar nicht das die Linkspartei wenn sie an der Macht wäre alles besser machen würde, aber sie würde sicherlich mehr Zugeständnisse dem Volk gegenüber machen, als unsere "tolle" große Koalition.
Kommentar ansehen
21.10.2006 22:25 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hüstel: sat1 , v-text , seite 183 !


allerdings erst mal das hier

--- >

http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
22.10.2006 00:53 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte bitte: schröder, komm zurück.
Kommentar ansehen
22.10.2006 09:10 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN ! Jetzt lässt die CDU Herrn Pofalla auch noch das neueste Parteiprogramm verlesen, in dem steht, daß alle nach ihrer wirtschaflichen Leistungsfähigkeit durch Steuern und Abgaben belastet werden sollen.

Langsam komme ich immer mehr zu der Überzeugung, daß sich diese Lobbyvertreter lieber im Karneval betätigen sollten, als in der Politik. Die Lacher wären bestimmt auf ihrer Seite!

Ich will hier jetzt nicht schon wieder im Einzelnen aufzählen, wie gerade die CDU der Wirtschaft das Geld, das sie bei den Kleinen und sozial Schwachen abgezockt hat, der Wirtschaft als Steuererleichterung in den Hintern schiebt.

Dazu kommt noch, daß "unsere" (nicht meine) Bundesregierung noch weiter daran arbeitet, das Solidaritätsprinzip in der Sozialversicherung zugunsten der Arbeitgeber immer weiter abzubauen. Das heißt, daß der Anteil der Arbeitgeber an den Sozialversicherungsbeiträgen prozentual zum Gesamtbeitrag immer weiter sinkt.

Man sollte endlich mal ernsthaft versuchen, wegen dieser offensichtlichen L Ü G E N, die Repräsententen diese Lobbyvertretung strafrechtlich zu belangen und langfristig mit einer festen Adresse in irgendeinem Gefängnis zu versehen.
Kommentar ansehen
22.10.2006 15:56 Uhr von speculator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blind für die Realität ist die dumme Unterschicht! Es ist längst höchste Zeit für konsequente Reformen! Die lächerlichen Reförmchen der letzten Regierungen hinken der Realität um Jahre hinterher!
Muss doch jedem klar sein, dass wir mit China und anderen, bei 42,3 Cent Tageslohn bei 16 Stunden tägl. Arbeit und fehlen von sozialen Sicherungssystemen nicht mithalten können, auch wenn wir die 50 Stundenwoche bei 30%iger Lohnkürzung einführen. Darum wird es Zeit für konsequente Reformen - denn sozial ist was Arbeit schafft!:
- endlich die Sklaverei wieder einführen,
- Unternehmssteuern ganz abschaffen,
- Alle Arbeits- und Umweltschutzbestimmungen streichen,
- Gesetzl. Kranken-, Renten-, Arbeitslosenversich. und Sozialhilfe abschaffen,
- usw...
Damit hätten wir in kürzester Zeit Vollbeschäftigung, wären auch weiter Exportweltmeister und wir würden endlich sehen wer von den 8 Mio Drückebergern wirklich arbeiten will!
Und realitätsferne Spinner, die meinen nicht wir verdienen zu viel, sondern die in China usw zu wenig und man sollte sehen dass überall auf der Welt eine soziale Marktwirtschaft her muss wie wir sie vor 30 Jahren hatten... - diese linken Träumer sollte man gleich wegen Volksverhetzung wegsperren. Dann wäre bald alles besser!
Und wer jetz laut aufheulen und protestieren will, sollte sich erstmal sachkundig machen und im Fremdwörterbuch Ironie, Sarkasmus und Zynismus nachschlagen, bevor man mir verbal an die Gurgel geht...
In diesem Sinne: schönen Sonntag noch!
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:09 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaa, die beiden großen "Volksparteien" Die gehören zwangsaufgelöst!! Die sind es nämlich, die den politischen Fortschritt in diesem Land behindern. Durch ihre egoistischen, eingefahrenen Positionen.
Siehe Gesundheitsreform: erstma auf den kleinsten Nenner reduziert und der Einsatz dann praktisch auf die nächste Regierungsperiode verschoben. Noch scheinheiliger geht es jawohl kaum!
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:36 Uhr von van4r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage: mal ne frage am rande....

welche meinungen gibt es hier konkret zur abschaffung bzw. änderung des bestehenden systems in der brd?
Kommentar ansehen
24.10.2006 13:50 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CDU kann sich nur noch: von der Wirtschaftslobby, deren Interessen sie vertritt, wählen lassen.

Es kann nicht mehr lange dauern, dann hat auch der letzte CDU-Wähler festgestellt, wessen Interessen diese Partei vertritt.

Da hilft dann auch der EtikettenschwindelI (christlich und demokratisch) nicht mehr!
Kommentar ansehen
24.10.2006 14:10 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst: die bekommen wieder pünktlich zur Wahl ihre Wähler.

Ein bisschen Stimmung gegen Rechts, ein bisschen Hetze gegen faule Arbeitslose, die an der Misere schuld sind und Wahlversprechen, die niemand halten könnte, selbst wenn er wollte.

Gelten ja eh nur bis zum Wahltag :-)

Es gibt genug Dumme, die alles glauben was versprochen wird. Die werden es schon richten.

Ich denke, von Arbeiter von BenQ haben auch die gewählt.. Nun ja, willkommen auf der anderen Seite der Macht.

Aber eines weiß ich nicht genau: Rede ich jetzt von den(C)haotischen(D)ebilen(P)arasiten oder von den (S)ozial(P)iraten(D)eutschlands?
Kommentar ansehen
24.10.2006 21:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Silke_Maria: Bei beiden Parteien fehlt aber noch das "L" für Lügner im Namen.
Kommentar ansehen
26.10.2006 02:47 Uhr von Razorback2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wählen...? Wen...? Niemanden eigentlich, denn die meiste Mitglieder der Parteien sind nichts als "AASGEIER" anzusehen.

Ich wähl meist diejenige Partei die ohnehin am niedrigsten da steht, irgendeine total unbedeutende. Nur als Grund damit meine NICHT abgegebene Stimme nicht der Gewinnerpartei zufällt.

Ich wähle weder CDU/CSU noch SPD (HARTZ4-Prediger) bin zwar kein HARTZ4-Betroffener, aber war einer und weiß daher das die Vorgehensweisen bei Hartz4 Beziehern einer Vorgehensweise gleichkommen wie es im offenen Strafvollzug angemessen wäre:
Hast NIX, DARFST NIX, SOLLST auch NIX HABEN.
Übrigens auch KEINE ARBEIT, damit nach Belieben weiterschikaniert werden kann...

Wenn die "Christlichen" Frickos in ihren feinen Anzüglein nicht piekfein aufpassen könnte es passieren, das bald wieder die braune Front aufmarschiert, wie einige Demo-Ausschreitungen zeigten.

Grüne wähle ich übrigens auch nicht: Die wollen eh nur das man im Jahre 200x wieder mit Kerzenlicht dasitzt... (wobei auch Kerzenverbrennungen Treibhausgas CO2 verursachen)... Ausserdem bin ich aufs Auto angewiesen und hab kein Bock 5 Euro/Liter Benzin zu zahlen. Ohne Auto - Kein Job. Und kommt mir jetz keiner mit Strom (ich könne ja Bahnfahren) - der muss auch erzeugt werden, und zwar durch Verbrennung.

Sorry, der letzte Satz klingt etwas böse, soll sich keiner angegriffen fühlen, nur Spiegel meiner Meinung

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?