21.10.06 17:03 Uhr
 656
 

Emirates skeptisch bezüglich Liefertermin-Aussagen von Airbus

Der potentiell größte Kunde des neuen Airbus A380, die Airline Emirates, traut den Terminplänen zur Auslieferung des Großraumflugzeugs durch den Hersteller offenbar nicht. Sie will ein eigenes Expertenteam daher nach Frankreich schicken.

Dieses Team hat die Aufgabe, die Angaben von Airbus vor Ort danach zu überprüfen, ob die zugesagten Termine gehalten werden können. Sollte dies nicht der Fall sein, plant Emirates eine Übergangslösung mit Boeing-Maschinen.

Auch der Paketdienst UPS spielt mit dem Gedanken, seine Order über zehn A380 zu stornieren und auf Boeing umzuschwenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Airbus, Aussage, Emirate
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2006 23:49 Uhr von studiumfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt davon wenn man soviel plant und nix unternimmt.
Weniger Bürokratie und mehr TATEN!
Kommentar ansehen
23.10.2006 06:27 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht haben sie: die bestellungen zu stornieren. wenn airbus versprechungen macht, die man nicht einhalten kann ist man selbst schuld.
Kommentar ansehen
23.10.2006 14:42 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dreimal dürft ihr raten! was ich wohl machen würde, wenn mir mein Autohändler sagen würde, daß mein Auto nicht 2007. sondern 2008 oder 2009 oder 2010 oder 2011 .................. geliefert wird.

Ich würde ihn ganz genau dahin treten, wohin er sich das Auto unter diesen Bedingungen stecken könnte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?