21.10.06 14:05 Uhr
 1.235
 

Berlin will Bundesländer für auswärtige Studenten zur Kasse bitten

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts sei es nicht mehr hinnehmbar, dass Berlin die Ausbildung von Studenten aus anderen Bundesländern finanziere, sagte der Berliner Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD, Michael Müller.

Beispielsweise müsse Brandenburg mit Forderungen aus Berlin rechnen, wenn es selbst keine Ausbildung für Mediziner anbiete und dafür die Berliner Universitäten in Anspruch nehme.

Die Einführung allgemeiner Studiengebühren hält Müller für unwahrscheinlich. Dies würde zur Zeit am Widerstand der Linkspartei.PDS, dem alten und wahrscheinlich auch zukünftigen Koalitionspartner, scheitern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Breadcrumb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Student, Kasse, Bundesland
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2006 15:08 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur: Auch der "wahre" Reichskanzler Ebel, hätte da wohl auch noch ein Wort mitzureden. Wunderte mich sowieso warum er sich dazu nicht zu Wort gemeldet hat bzw. wer hält sich schon mit einer Farce auf. Wird sowieso endlich Zeit dass die Stadt, das Land an die "richtige" Regierung (die des 2.Reichs, NICHT 3.Reichs) übergeben wird, dass es hier auch wieder schön wird, klappt. Und einige "Lakaien" endlich dort hinkommen wo sie hingehören!
[links bitte in die VK, hesekiel25]
Kommentar ansehen
21.10.2006 15:23 Uhr von netlion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Wir haben aber schon die gleiche Nachricht gelesen, oder???
Kommentar ansehen
21.10.2006 16:03 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöder wowibär: Zahlt Berlin dann auch für Studenten die nicht in Berlin sondern in anderen Bundesländern studieren? So einen Schwachsinn!

Vielleicht sollte Berlin mal anfangen zu sparen. Aber wie war das doch gleich mit Berlin der Diva die keine Grenzen mehr kennt.
Kommentar ansehen
21.10.2006 16:12 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja Hochverschuldet :): wer regiert da nochmal? Erst über ein Gesetz versuchen noch schnell Millionen zu scheffeln und nun sitzen sie wohl in der Tinte... selbst dran schuld.
Kommentar ansehen
21.10.2006 16:23 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Julizka84: Vorsicht!

Bitte hier nicht von Sparen sprechen. Wenn "unsere" (Inicht meine) Politiker vom Sparen sprechen, fühle ich immer deren Finger in meinen Taschen.

Aber bei Wowereit wäre es ja noch möglich, daß er da ehrliche Absichten hat.
Kommentar ansehen
21.10.2006 16:41 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hostmaster: Das blödeste Argument aller Zeiten: Es ist schon immer so gewesen!
Kommentar ansehen
21.10.2006 16:52 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg@ Julizka&Co: "Zahlt Berlin dann auch für Studenten die nicht in Berlin sondern in anderen Bundesländern studieren? So einen Schwachsinn!"
Wie wäre es eigentlich mal mit informieren?
Das Berlin auch für aus Berlin stammende aber woanders lernende Studenten zahlt, gehört nämlich mit zu diesem schon länger von Berlin vorgeschlagenen Länderfinanzausgleich.

Und der Vorschlag hat einen guten Grund, jetzt wo andere Länder Studiengebühren einführen steigt der Zulauf zu den Berliner Unis von dort nämlich weiter (vor allem bei ärmeren Studenten). Und warum sollte Berlin für die Ausbildung auswärtiger Studenten zu 100% alleine die Kosten übernehmen und die Länder die Einnahmen durch die Studiengebühren haben garnichts zahlen?

Solch ein Ausgleich wäre unkompliziert und könnte den Berliner Unis zu Gute kommen.
Kommentar ansehen
21.10.2006 17:00 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Weil das dann nichts Anderes als Studiengebühren wären (nur halt ausschließlich für Auswärtige), und genau das will man doch nicht.
Kommentar ansehen
21.10.2006 17:24 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im übrigen zum "Sparen": Wo soll denn Berlin noch mehr sparen ohne sich endgültig langfristig zu ruinieren? (z.B. durch radikalere Kürzungen im Bildungsbereich)
Oder soll noch das letzte bißchen Tafelsilber (z.B. Wohnungen) verramscht werden?

Die Berliner Politik, insbesondere der Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), hat sich durchaus Fehler erlaubt, aber mangelndes Sparen gehört kaum dazu.
Mehr Sparen ohne sich langfristig noch viel mehr zu schaden ist für Berlin garnicht mehr möglich. Daher ist nur logisch zu versuchen irgendwie die Einnahmen zu erhöhen.
Bedanken darf man sich für die Notwendigkeit übrigens, zur Erinnerung, hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.10.2006 18:50 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kommt Berlion nicht klar? Jedes andere Bundesland kommt irgendwie über die Runden. Nur Berlin braucht Zusatzeinnahmen über den Förderausgleich der Länder hinaus und versucht mit jedem schäbigem Trick an Geld zu kommen. Irgendwie schwul... Hat Berlin eigentlich schon Studiengebühren, wie die anderen Länder?
Kommentar ansehen
21.10.2006 19:42 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warscheinlich keine: Studiengebühren.Auch die ganzen Schüler aus dem Umland kosten Berlin einen haufen Geld.Da sind genug
Lehrer eingestellt für Berliner Schüler.Und nur weil die
neuen Bundesländer sparen wollen kommen hunderte
Schüler und Studenten nach Berlin.Berlin wird doch regel-
recht unterwandert.Waren es früher die ganzen Schein-
asylanten die Berlin finanziell geschadet haben sind es
heute die Ossis.Nicht genug das die neuen Bundesländer
Jahr für Jahr hunderte Millionen kassieren.
Hoch die Mauer
Kommentar ansehen
21.10.2006 20:11 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nicht besser: "Nur Berlin braucht Zusatzeinnahmen über den Förderausgleich der Länder hinaus und versucht mit jedem schäbigem Trick an Geld zu kommen"
Oh nein wie schäbig, wenn man für andere Bundesländer mitausbildet, dafür einen Finanzausgleich zu wollen.
Ansonsten schonmal was vom Berliner Bankenskandal gehört (tja im Prinzip wüsste man da schon bei wem man sich die Gelder holen müsste, Landowsky und Co brauchen aber nichts zu befürchten)?

"Hat Berlin eigentlich schon Studiengebühren, wie die anderen Länder?"
Ja es ist bei Einigen sogar schon zuviel verlangt vorm Kommentieren einer news diese auch zu lesen :).
Kommentar ansehen
21.10.2006 20:39 Uhr von Gelassener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Piepen: Nach alldem, was ich heute bereits über Berlin, immerhin meine Heimatstadt, lesen durfte/konnte/mußte, stellt sich mir nur eine Frage: Merkt irgendjemand in diesem ( politisch betrachtet: ) Provinzkaff eigentlich, was für armselige Amateure dort regieren??? Und das nun schon seit Weizsäcker. In diesem Fall schreien sie lauthals nach Bildung, Bildung, Bildung und fangen dann, ach, wie tolerant, damit an, der Bildung (Landes-)Grenzen zu setzen. Armselig. Aber über den Vorschlag, 30.000 Verwaltungsstellen abzubauen wird kein Wort verloren. Mens pauper in corpore urbis.
Kommentar ansehen
22.10.2006 01:09 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen richtig! An Berliner Universitäten haben sich die durchschnittlichen Studienzeiten mittlerweile in manchen Fächern schon auf 17 Semester erhöht. Und Berliner Bewerber erhalten nur unter größten Mühen einen Studien- oder Ausbildungsplatz in ihrem eigenen Bundesland. Und es sind nicht nur ostdeutsche Azubis und Studenten, die wie Heuschrecken über Berlin herfallen, weil sie aus ihren Provinznestern in die große Weltstadt wollen. Es studieren mit Sicherheit mehr Auswärtige in Berlin, als Berliner in anderen Bundesländern, da ließe sich ein satter Gewinn erwarten. Ob es nicht sogar mehr Auswärtige als Berliner sind, die IN Berlin studieren, wäre eine weitere interessante Frage zu dem Thema.
Kommentar ansehen
22.10.2006 01:25 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie: Jup, an der FU Berlin z.B. sind mehr auswärtige Studenten als Berliner.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?