20.10.06 18:39 Uhr
 701
 

Thüringen: Vierjähriger tötet sich selbst mit einer Jalousie-Schnur

In Leinefeld-Worbis/Thüringen kam es zu einem tragischen Unfall, bei dem ein Junge im Alter von vier Jahren ums Leben kam. Er hatte sich selbst mit einer Jalousie-Schnur stranguliert.

Die Mutter hatte den kleinen Jungen ins Bett gebracht, anschließend ging sie erneut ins Zimmer, um nach ihm zu schauen. Dort fand sie ihren toten Sohn.

Angaben der Polizei zufolge spielte das Kind und hat sich dabei in die Schnur verwickelt. Aus dieser Lage kam es nicht mehr heraus.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thüringen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2006 17:20 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist echt tragisch, die Eltern müssen einen Schock erlitten haben, als sie den kleinen Jungen fanden. Mein herzliches Beileid!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?