20.10.06 15:35 Uhr
 96
 

Bangkok: Ministerpräsident will Aufhebung der Anklage gegen Aufrührer

Ministerpräsident Surayud Chulanont will im Rahmen einer nationalen Versöhnung eine Aufhebung der Anklage gegen 58 Verdächtige der Unruhen in Tak Bai vom 25. Oktober 2004 erreichen.

Im Oktober 2004 wurden 58 Menschen verhaftet und Angeklagt wegen der Unruhen in Tak Bai im Süden Thailands. 78 weitere Verhaftete überlebten den Transport auf Militärlastern ins Gefängnis nicht. Bei den Unruhen selbst waren sechs Menschen gestorben.

Laut Rassada Manurassada vom thailändischen Anwaltsrat sind die 58 Leute nicht Rädelsführer sondern Zuschauer aus dem Dorf bei den Zusammenstößen an jenem Tage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: metzner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Anklage, Ministerpräsident, Bangkok, Aufhebung
Quelle: www.bangkokpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2006 14:31 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze haengt mit dem Militaeputsch direkt zusammen: Takhsin Sinawatra war extrem hart gegen die Moslem-aufstaedischen in den Suedprovinzen vorgegangen, was eher zu einem Anheizen der Unruhen fuehrte.
Die jetzt machthaben Militaers sind eher auf eine Befriedung der Unruhen und Amnestie aus.
Darueber wird in westllichen Medien leider wenig berichet, vielleicht wegen der Reiseveranstalter...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?