20.10.06 16:19 Uhr
 1.334
 

Internet-Betrüger gehen neue Wege beim Abräumen von Konten

Das Geldwäschegeschäft mit Hilfe unbedarfter Verkäufer im Internet ist eine neue Methode von Web-Kriminellen: Sie erteilen große Aufträge, leisten eine Anzahlung, stornieren oder mindern dann die Order und verlangen ihr Geld zurück.

Die kriminelle Ebene dieses Vorgehens liegt in der Herkunft des Geldes: Es wird durch das so genannte Phishing von Konten normaler, nichts ahnender Internetuser über Internet-Banking gestohlen. Gewaschen wird es dann über den beschriebenen Prozess.

Da sich laut BKA immer weniger User als "Finanzagenten" zum Zwischenparken gestohlener Gelder auf ihren Konten missbrauchen lassen, versuchen es die Verbrecher nun über diesen Weg. Das BKA rät zu erhöhter Wachsamkeit beim Internet-Banking.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Weg, Betrüger, Konto
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?