20.10.06 09:52 Uhr
 7.936
 

Texas: Todeskandidat beging vor seiner Hinrichtung Selbstmord

In Texas hat sich ein Todeskandidat seiner Hinrichtung entzogen, indem er Selbstmord beging. Dem Gefangenen Michael Johnson sollte am Donnerstagabend die Giftinjektion verabreicht werden.

Der 29-Jährige nutzte den Zeitraum zwischen den 15-minütigen Kontrollen, um sich selbst umzubringen. Er schnitt sich am rechten Arm die Vene sowie die Arterie auf und war bereits verblutet, als ihn ein Wächter fand.

Im Jahr 1995 wurde gegen Johnson wegen Mordes die Todesstrafe ausgesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Texas, Hinrichtung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2006 10:01 Uhr von m0ep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte ich auch gemacht: besser gleich selbst hand anlegen ^^ so nimmt man den hernkern die freude...
Kommentar ansehen
20.10.2006 10:17 Uhr von RohÖl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angst ?! Es ist ja bekannt, dass man weder schreien, noch atmen kann - die Schmerzen jedoch "wach" miterlebt.

Ich glaube fast, ich würde, böte sich mir die Möglichkeit, genauso handeln.
Auf ´nen 15-minütigen Todeskampf hätte ich keine Lust :-|
Kommentar ansehen
20.10.2006 10:35 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rohoel was fuer schmerzen???
das herz hoert einfach auf zu schlagen.
Kommentar ansehen
20.10.2006 10:58 Uhr von spacekaisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein mist aber auch dabei wollten sie doch alle zusehen, wie er von der pritsche direkt auf das gleißende licht zugeht....
und dann auch noch die gäste ausladen die man dazu eingeladen hatte....och wie schade das Johnson jedem die tour vermasselt hat. jetzt sorgt man bestimmt das es nicht noch einmal passiert und die gefangenen werden die letzten stunden mit der camera überwacht...!!!! spielverderber!!!
wenn schon einer zum tode verurteilt dann bitte nicht noch zuschauer!!! wobei ich immer noch gegen die todesstrafe allgemein bin!!!
Kommentar ansehen
20.10.2006 11:15 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist Selbstjustiz nicht strafbar? :P
Kommentar ansehen
20.10.2006 11:45 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher will man dies denn wissen? "Der Gequälte ist nicht der Lage sich zu bewegen, bekommt aber offensichtlich alles mit."

Wenn er keine interaktion mit seiner Umwelt vornehmen kann, woher will dann die Umwelt wissen, dass er interagiert?
Kommentar ansehen
20.10.2006 12:38 Uhr von dziar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hirnrissig: Dass der Typ noch irgendwelchen Leuten leid tut. Staune, staune. Der hätte sich schon vor Jahren umbringen sollen. In Ideallfall bevor er andere umgebracht hat.
Gruß
Kommentar ansehen
20.10.2006 12:40 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"beforeoperation, read the instuction carefully": gegen die polemik: hier nur fakten (kein für und wider über die sinnhaftigkeit oder sinnlosigkeit der todesstrafe)

der Todeskandidaten erhält 3 Chemikalien über zwei Infusionsschläuche:
1. thiopental zur betäubung dann folgt
2. ein mittel zur muskellähmung und
3. das eigentliche gift, das zum herzstillstand führt

wie immer im leben, so ist man auch beim staatlich organisierten sterben "verraten und verkauft", wenn man auf dilletanten trifft.
in einigen dokumentierten fällen hat der henker - aus ahnungslosigkeit oder grausamkeit - das thiopental nachweislich zu gering dosiert. das führt dann tatsächlich zu vermeidbaren schmerzen und steht auch so wohl nicht im handbuch.
Kommentar ansehen
20.10.2006 12:44 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"before operation, read the instruction manual carefully"
sollte es natürlich heißen. hier fehlte mir mal wieder ein editor.
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:20 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Leben nehm ich mir selber wird er sich wohl gedacht haben. Denn unterm Strich kommt´s gleiche raus.
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:39 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummheit: es tat sicher mehr weh als die hinrichtung. aber seine entscheidung. er wollte wohl den angehörigen seiner/seines opfers die letzte genugtutng nehmen.
naja er hat sich selbst sein leben früh kaputt gemacht, was solls...
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:01 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frueher wurde Adeligen die Wahl gelassen zwischen einem Rufschaedigenden Prozess und dem "freiwilligen" letzten Schritt.

Wer sich da umbrachte, sparte nicht nur dem Staat viel Geld, sondern schied auch noch "in Ehren".

Bin fuer zivilisierte, entwckelte Laender gegen die Todesstrafe, aber ich ziehe vor jedem den Hut, er so etwas macht, wie dieser Hr. Johnson.
Sein Leben gehoert ihm und nicht dem Lone-Star-State...
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:23 Uhr von rundes3eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja Also auch wenn man sich sehr darüber streiten kann, ob die Todesstrafe "gut ist" oder nicht, sollte man vielleicht auch daran denken, dass dieser Typ Menschen getötet hat, also so viel Mitleid würde ich dem nicht entgegenbringen!!!
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:26 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als: Todesstrafengegner kann ich den Mann verstehen, hat der
Henker diesmal halt Pech gehabt!
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:35 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@metzner: Gleiches galt für Offiziere, denen ließ man früher auch ihre Pistole und 1 "Freischuss"...

@News: Wäre natürlich noch besser gewesen, er hätte sich vor der Tat, für die er verurteilt wurde, unter die Erde gebracht...
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:49 Uhr von b4rtleby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
<ironie>TÖTET IHN</ironie>: ich begründe meine Aussage wie folgt:
Laut einem sehr merkwürdigen amerikanischen Gesetz müssen Selbstmörder mit dem Tode bestraft werden.

"In North Dakota wurde einst ein versuchter Selbstmord als Mordversuch angesehen und wurde mit der Todesstrafe bestraft."

Quelle: http://www.unmoralische.de/...
Kommentar ansehen
20.10.2006 15:31 Uhr von sebbyfighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa .. schon nen geiler tod: sich die pulsadern aufzuschneiden, tut kaum weh und irgendwann wird einem einfach schwarz vor augen .. und alles ist vorbei *g* .. schon cool.... also besser als giftspritze, die dir alle muskeln lähmt und du dann praktisch erstickst. stell ich mir pervers übel vor...
Kommentar ansehen
20.10.2006 16:05 Uhr von Fat Abbot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mythos: Dieses ganze "Selbstmord ist strafbar"- Gerede ist ein großer Irrtum der irgendwann mal aufgetaucht ist und als Mythos weiterlebte, weil die Menschen es scheinbar lustig fanden und 99% der Gesetze die auf diesen lustigen Gesetzeszusammenfassungsseiten aus den USA stehen sind auch frei erfunden oder schon seit hunderten Jahren nicht mehr aktuell. Solche seiten können beim besten Willen nicht als seriöse Quelle gelten.
Kommentar ansehen
20.10.2006 16:44 Uhr von gafomania
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
angst: naja vlt. hat er es gemacht, weil er angst vor den blicken der zuschauer hatte...
Kommentar ansehen
20.10.2006 19:18 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber nicht nett jetzt hat er doch glatt den Amis den Spass verdorben, ihn abzumurksen... So ein böser, böser Mensch... [/ironie]
Kommentar ansehen
20.10.2006 19:23 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hinrichtung: des Typens war doch schon im Gerichtsaals. Was danach kam war ja nur Qual. Der Typ muss sich mehr als 10 Jahre mit dem Gedanken befassen, dass er stirbt, etwas schlimmeres kann ich mir kaum vorstellen.
Kommentar ansehen
21.10.2006 04:28 Uhr von iggivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kommt doch irgendwie auf das selbe raus...mal ne giftspritze oder stromkosten gespart.
Kommentar ansehen
21.10.2006 17:03 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ t.weuster: vom augenblick unserer geburt an befinden wir uns in akuter lebensgefahr.
tut mir leid, dich zu desillusionieren, aber du bist sterblich, auch wenn kein todesurteil gegen dich ausgesprochen wurde.
also immer schön umsichtig sein und vorsicht walten lassen *fg*.
Kommentar ansehen
22.10.2006 17:01 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: der hat doch echt den henkern ein schnippchen geschlagen. da werden sich aber nun einige arg fuchsen, um das schauspiel betrogen worden zu sein. aber, ich denke, die henkersmahlzeit hatte er auch sausen lassen. schade eigentlich.

nun, ich denke, ich würds auch so machen, wenn ich keine chancen sehe. schon wenn ich mir das blöde gesicht der beteiligten vorstelle. ich glaube, ich hätte dann noch ein grinsen auf dem gesicht.
Kommentar ansehen
22.10.2006 19:38 Uhr von tobi-89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der dachte sich einfach als mörder sterben is öde, doppelmord wär ein ding... und da er so alleine in seiner zelle war... : P

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?