20.10.06 08:22 Uhr
 1.939
 

München, Hauptbahnhof: Artist nahm Platz im Schließfach

Der üblicherweise nur im Zirkus auftretende Artist Rodion zeigte im Münchner Hauptbahnhof ausnahmsweise eine Kostprobe seiner kolossalen Beweglichkeit.

In einem der dort üblichen Schließfächer, die lediglich 29 Zentimeter breit, 75 Zentimeter tief und 52 Zentimeter hoch sind, konnte der 180-Zentimeter-Mann in vollem Umfang Stellung beziehen.

Im Zirkus "Fliegenpilz" ist der aus Russland stammende "Schlangenmensch" einer der herausragenden Künstler.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, Platz, Hauptbahnhof, Artist
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2006 22:27 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Eindruck seiner Gummiknochen-Konstruktion bekommt man, wenn man das Foto in der Originalnews ansieht. Der 1,80 Meter-Mann in dem schmalen Fach - einfach unglaublich...
Kommentar ansehen
20.10.2006 08:42 Uhr von El Damiano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
XXXXXX: Wenns schee macht...

Was anderes fällt mir dazu nicht ein.
Kommentar ansehen
20.10.2006 08:58 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: hoffe ich mal das er nicht zu sehr müffelt wenn er sich im Schließfach aufbewahren lässt.
Kommentar ansehen
20.10.2006 14:41 Uhr von cyberdriver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an eine Bahnfahrt in China
Kommentar ansehen
21.10.2006 03:38 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts doch: so ne werbung, möchte jetzt keine schleichwerbung machen. krass, was manche leute in die wiege gelegt bekommen haben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?