19.10.06 21:32 Uhr
 233
 

Start des europäischen Wettersatelliten MetOp geglückt

Nach Angaben der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) ist der Start des Wettersatelliten MetOp-A am heutigen Donnerstag geglückt. Dem Erfolg waren sechs Termine vorangegangen, die jedes Mal aus unterschiedlichen Gründen abgesagt werden mussten.

Der vier Tonnen wiegende europäische Satellit wird von einer Sojus-Rakete in seine Umlaufbahn gebracht. Der Start erfolgte um 18:28 Uhr MESZ vom Kosmodrom in Baikonur/Kasachstan. MetOp-A soll seine Aufgaben 60 Monate lang erledigen.

Von dem Einsatz werden Klima- und Wetterprognosen von bisher nicht erreichter Qualität erwartet, wozu eine Vielzahl von Hochleistungsinstrumenten eingebaut wurde. Zum Ergebnis soll auch eine niedrige, polare Umlaufbahn beitragen.


WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, Start, Wetter, Wette
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2006 01:55 Uhr von mila19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wettersatellit ? LOL: Wer es glaubt wird seelig und wer es nicht glaubt kommt auch in den Himmel.
Ich verstehe den Sinn nicht so ganz warum wir schon seit Jahrzehnten von unserer Regierung verdummt werden.
Sollen die doch ruhig sagen das MetOp-A ein Beobachtungssatellit ist der auch für Millitärzwecke bestens geeignet ist.
Das ist die gleiche verarschenummer wie mit den Chemtrails, die es natürlich auch nicht gibt.
Kommentar ansehen
20.10.2006 07:48 Uhr von El Damiano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese: Verschwörungstheorien!!

Wohl zuviele Hollywood Movies angeschaut, was?

Falls Du jetzt mit deiner Aussage meinst, daß es sich um einen Spionagesatelliten handelt:
Keine Linse ist derzeit fähig Autokennzeichen, geschweige denn Überschriften auf einer Zeitung darzustellen.
Ist einfach physikalisch nicht möglich!!!!
Wenn in den Filmen gezeigt wird, daß ein SpioSat die Uhrzeit einer Armbanduhr "ablesen" kann, dann ist das reine Fantasie.
Ist nicht machbar!!

Aber schaue nur weiter James Bond Filme an....
Kommentar ansehen
20.10.2006 07:57 Uhr von El Damiano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Hier kann sich jeder (gesund denkende) Bürger,
seine eigenen Gedanken (Theorien) darüber machen:

http://de.wikipedia.org/...

Ich weiß!
Die Seite wird von der Regierung kontrolliert.
Und ich muß auch leider sagen, daß ich beim CIA tätig bin.
Aber, psssst! Ist inoffiziell.
Denn wenn ihr das wüsstet, müsste ich euch umlegen.

Pssssst....
Kommentar ansehen
22.10.2006 01:32 Uhr von mila19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja und ich bin der kaiser von china: natürlich gibt es da oben noch keine teleskope die nen autokennzeichen lesen können, aber wir arbeiten dran.
der antennenwald in den usa ist natürlich auch nur dafür da um unseren fernsehempfang zu verbessern.
die verschwörungstheorien sind ja leider nicht alles nur erfundene geschichten sondern ca. 10% sind wahr.
aber hier zu diskutieren würde eh kein ende geben.

ps. übrigens find ich james bond filme zum kotzen und schau auch sonst wenig von diesem volksverdummenden mist in der glotze.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?