19.10.06 21:05 Uhr
 522
 

Madagaskar: Der "alte Frosch aus dem Karstmassiv" - Glücksfund für Forscher

Wissenschaftler aus Deutschland, u.a. Frank Glaw von der Zoologischen Staatssammlung München, melden im Fachmagazin "Zootaxa" die Entdeckung einer bisher noch nicht bekannten Froschart. Die Gattung erhielt den Namen Tsingymanitis antitra.

Wie die Forscher berichten, lebt der "alte Frosch aus dem Karstmassiv" in einem Trockengebiet von Madagaskar und unterscheidet sich wesentlich von den anderen 232 Froscharten, die auf Madagaskar bisher gesichtet worden waren.

Sie betrachten den Fund als seltenen Glücksfall für die Wissenschaft, da diese Gattung wohl zu den ursprünglichen Froscharten dort zu zählen ist. So uralte Gattungen sind im Normalfall entweder ausgestorben oder bereits bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Glück
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?