19.10.06 16:40 Uhr
 1.463
 

Russland: Spanischer König auf Bärenjagd - zahmes Tier betrunken ausgesetzt

Während einer Jagd in Russland hat der spanische König Juan Carlos einen Bären mit Leichtigkeit erlegt. Wie die Zeitung "Kommersant" berichtet, wurde das zahme Tier jedoch zuvor betrunken gemacht und ausgesetzt.

Immer wieder kommen Staatsgäste in Russland in den "Genuss" einer Jagd. Damit das Erlebnis auch erfolgreich verläuft, verwenden die Organisatoren oft zahme Tiere. Der Bär Mitrofan wurde zuvor mit Wodka und Honig "behandelt".

Der Beauftragte für den Jagdschutz in der Region Wologda, Sergej Starostin, beschwerte sich nun nach Angaben der Zeitung beim zuständigen Gouverneur. Bei derartigem Vorgehen verkomme eine Jagd zu einer "Clown-Veranstaltung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Tier, König, Trunkenheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

14-jährige Tochter von Til Schweiger empört mit freizügigen Instagram-Fotos
Frank Elstners Twitterbeschwerde an Air Berlin führt zu absurden Antworten
Nach dem Tod ihres Ehemanns ist Céline Dion mit 17 Jahre jüngerem Tänzer liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2006 16:38 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das die Spanier nicht gerade zimperlich mit Tieren umgehen ist ja allgemein bekannt. Aber das ist so schwach, dass es mir persönlich als König ja peinlich wär. Und Kinder verblöden an Ballerspielen am PC? Ich lach doch..
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:48 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? in deutschland angeln die "naturfreunde" an künstlichen seen direkt neben der autobahn gezüchtete fische.
wo ist denn da der unterschied?

herrlich wie alle immer mit einem tier mitleid haben, sich aber andererseits den bauch mit dem massenprodukt fleisch vollschlagen. da hat der besoffene bär bestimmt ein schöneres leben gehabt, als ein schwein in deutschland.
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:49 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle show: die jäger dürften sich bei der sache aber auch ziemlich verarscht vorkommen...
Kommentar ansehen
19.10.2006 18:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die "Jagden" sind nichts anderes als die Mordlust der jeweiligen "Jäger" zu befriedigen.
Früher hat man Sklaven abgeschlachtet um sich zu "ergötzen", heute ist es Wild und Fische.
Ich angle auch... doch nur das, was ich essen will. Ich lehne es vollkommen ab eine Fisch zu angeln, vom Haken abzumachen und wieder ins Wasser zu werfen. Oder ihn irgend jemanden zu Schenken. Auch hier handelt es sich nur um Mordlust.
Leider gibt es unter den Jägern in unseren Wäldern viele die ich Mörder nenne.
Wir brauche Jäger. Das ist unbestritten. Wir haben die natürlichen Feinde der ... Rehe, der.... ausgerottet. Also müssen wir deren Aufgabe übernehmen. Das nennt richtigerweise dann Hege.
Doch ...
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
19.10.2006 20:07 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimmsen: Es gibt sehr wohl einen Unterschied.
Schweine, Rinder, Schafe, etc... sind Nutztiere, die ohne massenweise Züchtung garnicht in dieser Zahl existieren würden.

Bei Bären ist das etwas anders. :)
Kommentar ansehen
19.10.2006 20:47 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich eher wundert Wie kommt sowas an die Öffentlichkeit? Gerade bei solchen Staatsauftritten sollte sowas im Interese der Staatsmänner net auffliegen.
Kommentar ansehen
19.10.2006 21:40 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: danke für deinen aufschlussreichen Kommentar.
Allerdings hast du vergessen, dass ALLE Spanier Toreros sind, permanent mit den Füssen aufstampfen (was dann der deutsche Tourist "Flamenco" nennt)und sich von Paella und Sangria ernähren.
Du kannst vielleicht über solche Allgemeinplätze noch lachen, ich jedoch möchte sagen, dass deine Meinung so schwach ist, dass sie direkt peinlich ist.
Kommentar ansehen
19.10.2006 23:04 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er erzählt noch seinen Urenkeln von der Heldentat: Wodka und Honig, klingt lecker !
Kommentar ansehen
20.10.2006 02:50 Uhr von craschboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah: Das gab es auch zu Zonenzeiten bei Honni. Die "elitäre" Gesellschaft macht doch keine Fehler. Weder in Wirtschaft noch in "Kultur"

Gruss
crashboy
Kommentar ansehen
20.10.2006 03:17 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurige news^^: früher galt es noch ein bären mit ein normalem messer zu erstrecken als heldentat...
und später als "abschuss" eines normalen bären als anerkennung...

aber wie tief muss ein schütze schon sinken wenn man das opfer erst betäuben muss^^????
einfach unehrenhaft .. und gehört zurecht in der presse angeprangert..
Kommentar ansehen
20.10.2006 09:49 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Wie denn? Nicht alle Spanier sind Toreros? ;-) Mist..
Kommentar ansehen
20.10.2006 10:25 Uhr von xORED
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bibip: "Ich angle auch... doch nur das, was ich essen will. Ich lehne es vollkommen ab eine Fisch zu angeln, vom Haken abzumachen und wieder ins Wasser zu werfen. Oder ihn irgend jemanden zu Schenken. Auch hier handelt es sich nur um Mordlust."

Das ist das Lustigste was ich heute gelesen habe .
Gehst du zum See und sagst " Heute hätte ich gerne Barsch 30-35 cm " und hälst dann die Rute rein.

Ich glaub nicht das du schon mal in natürlichem Gewässer geangelt hast.
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:21 Uhr von CarmenArcani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mörder

es sind alles schlichtweg Mörder.

Ganz gleich ob man Menschen, Kinder oder Tiere mordet.

Für GOTT ist es Mord!

Das allerdings steht schon in der Bibel. Nur haben schlau/dumme Übersetzer dieses Gebot rabulisiert.

Doch allem Zugrunde gilt das himmlische Gesetz!

>>>URSACHE und WIRKUNG <<<

Was der Mensch sät, das wird er auch ernten.

Wenn nicht in diesem Leben, dann in einer späteren Inkarnation.
Das kann unter Umständen sehr schmerzhaft sein.

Hier äußerte ich nur meine4 "Meinungsfreiheit".
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
carmen: hast du die urfassung gelesen?

warst du dabei als mose die steinplatten mitbrachte?

nicht?

aha
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:56 Uhr von guenter Jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bärenmord????? Oftmals muß man diese Art von Meldungen anzweifeln. Nur weil eine Zeitung sie veröffentlichte, muß sie nicht viel mehr inhaltlichen Wert haben als so manche Tagesmeldung unserer
"bildenden" Presse.
Trotzdem ist allein die Vorstellung, dass es so sein könnte, beschämend.
Kommentar ansehen
20.10.2006 17:16 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschmacklos: erst mal find ich es in keinster weise lustig das Tiere mit Alkohol abgefüllt werden damit sich andere vielleicht amüsieren können...

und zweitens,wo bleiben die ganzen Tierschützer?Die sagen wohl nicht ja und Amen zu so einer geschmacklosen Handlung oder???
Kommentar ansehen
20.10.2006 20:26 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheisse: ich mochte bis jetzt Juan Carlos irgendwie, aber dass er diese Spielchen mitmacht, pfui Teufel, das kotzt.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?