19.10.06 14:00 Uhr
 532
 

Update: Angeblicher Beschuss von Ausflugsschiff nur zwei Leuchtraketen?

Der angebliche Beschuss eines Ausflugsdampfers auf der Ostsee durch polnische Grenzbeamte soll nach Aussagen der Zollkammer Stettin lediglich durch das Abfeuern zweier Leuchtraketen stattgefunden haben.

Eine deutsche Lokalzeitung in Neubrandenburg hatte berichtet, dass das Schiff von den Sicherheitskräften aus Polen mit Warnschüssen belegt worden sei. Dabei berief sich das Blatt auf Aussagen der Besatzung.

Die Reederei hat die Fahrten nach Polen vorübergehend gestoppt. Zu dem Vorfall kam es, als sich der Kapität weigerte, den Anweisungen dreier zivil gekleideter polnischer Grenzbeamter an Bord des Schiffes zu folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Ausflug
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2006 14:34 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht böse sein aber das so eine News jetzt von dir kommt ,Dennisk, war mir schon fast klar. Aber ehrlich gesagt bin ich mir ziehmlich sicher das die Besatzung des Schiffes weiß wie Leuchtkugeln aussehen und wie sich Schüsse anhören. Desweiteren war die "Zollkammer Stettin" meines wissens nicht bei dem Vorfall dabei.
Außerdem ist es Unsinn in solch einem Fall Leuchtkugeln abzuschießen. Warum sollte man das machen? Absolut unlogisch! "Vermutlich soll der Vorfall nur verharmlost werden oder die Zollbeamten versuchen ihren Arsch zu retten.

Wie auch immer: Eine Seite lügt wie gedruckt und das werden wohl nicht die Touris sein.
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:42 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht wieso ist dir das "Klar"... die News "kommt" ja nicht von mir, die steht im Original im Spiegel. Warum soll man nicht auch mal schauen, was hinter der Story stecken könnte?

Und das mit dem der Zollkammer habe ich mir ja nicht ausgedacht. Steht ja so in der Quelle

"Dem Sprecher der Zollkammer Stettin, Janus Wilczynski, zufolge wurden jedoch lediglich zwei Leuchtraketen abgefeuert, um das Schiff zum Halten zu bewegen."

:-)

Aber warum sollte ich böse sein? Jeder hat halt sein Spezialgebiet bei SSN... :-)
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:55 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dennisk: Natürlich hab ich mir auch die Quelle durchgelesen aber der Sprecher der Zollkammer war nun mal nicht dabei sondern gibt nur das wieder was ihm gesagt wurde. Ich glaube nicht das die Zöllner ihrem Chef gesagt haben: "Wir haben auf den Dampfer geschossen."

Und warum sollte sich der Käpitän ausgerechnet von Leuchtkugeln zum anhalten gezwungen sehen? Warum haben die Zöllner nicht Amtshilfe von deutschen Kollegen erbeten? Dies wäre das korrekte Verhalten in solch einem Fall. Der Schusswaffengebrauch stellt die absolut letzte Option eines Polizisten/Zöllners dar. Sowas lernen Rekruten fast als erstes. Jedenfalls in Deutschland.
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:58 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fasse hier nur ne News zusammen Die Beurteilung überlass ich anderen :) Warum wieso weshalb.. genau deswegen muss man sich doch jetzt über alle Angaben von allen Seiten kümmern.

Und angehalten hat der Kapität doch m.W. nicht, sonst wär er ja nicht mehr in deutsche Gewässer gekommen...
Kommentar ansehen
19.10.2006 15:22 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ungefähr wieder so wie es vor dem WK II war: Polen haben damals auf deutsche Züge geschossen die durch den sog. polnischen Korridor fuhren.
Die drei polnischen Zollbeamten hatten absolut kein Recht auf dem Schiff. Wenn die gewartet hätten, bis die Touristen an Land gegangen wären, dann wäre das rechtens gewesen. Nicht auf dem Schiff. Hier wurde gezielt provoziert. Oder dies "Beamten" wollten sich bereichern.
Für die Provokation spricht, dass die Zöllner an Lande auf das Schiff geschossen haben, nachdem sie merkten, dass ihr Plan daneben ging.
Polen sucht immer wieder etwas um gegen Deutschland Stimmung zu machen.
Ich vermute, dass sie heute noch Angst davor haben, dass sie evtl. den unrechtmäßig annektierten Teil Schlesiens zurück geben müssten.
Die leben geistig noch immer in der Vorkriegszeit.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
19.10.2006 15:35 Uhr von Problembaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eins Grenze dicht, Stacheldraht, Zäune und Wachtürme.


MfG
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:53 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warscheinlich: dachten die, dass es sich um eine photonenlaserkanone handelte. und dass da die GEZ dahinter steckt, is ja natürlich auch klar ;-)
Kommentar ansehen
19.10.2006 19:26 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja selbstverständlich Leuchtraketen Es war ALLES aber keine scharfe Munition.Wir wollen mit den Polen ja keinen Ärger, die sind da doch eh so sensibel...
Kommentar ansehen
20.10.2006 08:50 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also laut Berichterstattung auf diversen Nachrichtensendern gestern abend lief die ganze Sache so: 3 polnische Zollbeamten in Zivilkleidung aber bewaffnet bestiegen auf deutscher Seite (!!!) den Dampfer. Als dieser dann polnische Gewässer erreichte zogen sie ihre Waffen und wollten die Kontrolle durchführen.
Von dieser Aktion waren weder deutsche Behörden noch Polizei/Zoll vorher informiert. Die Polen führten also eine illegale Operation auf deutschem Hoheitsgebiet aus. Dies verstösst sowohl gegen deutsches als auch gegen EU-Recht!!! Ob sich der Kapitän oder die Reederei was zu Schulden haben kommen lassen steht dabei auf einem anderen Blatt.
Fest steht das für diese Aktion eine offizielle Entschuldigung Polens das mindeste wäre aber Merkel die alte Planschkuh hat nun mal keine Eier um sowas zu fordern und das die Polen mal einen Schritt auf uns zu machen ist wohl nicht zu erwarten.
Kommentar ansehen
20.10.2006 21:53 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dürfen: wollen die sich "rächen" und dürfen wir dann in polen einmarschieren?

(nicht ernst nehmen).....

Was soll der quatsch? gut zu beginn des zweiten weltkrieges waren "wir" die aggressoren. aber jetzt.....!
Kommentar ansehen
20.10.2006 21:55 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seit wann: gibt es jetzt noch grenzen in der eu?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?