19.10.06 14:25 Uhr
 2.595
 

USA: Geplante Hinrichtung wegen Übergewicht verschoben

Der Sender CNN berichtet, dass in Ohio die geplante Hinrichtung von Jeffrey Lundgren verschoben wurde. Als Grund nannte er dem Richter seine Fettleibigkeit und Diabeteserkrankung. Zu starke Schmerzen könnten demnach bei der Prozedur verursacht werden.

Die Entscheidung des Richters stehe mit der im Mai begangenen Hinrichtung eines drogensüchtigen Todeskandidaten in Zusammenhang. Nach dem Verabreichen der Todesspritze war die Vene zusammengebrochen und der Tod trat verzögert und schmerzhaft ein.

Eine schnelle Fehlerbeseitigung in Ohio werde das Todesurteil für Lundgren nur kurz aufschieben, so Richter Gregory Frost. Zum Tode verurteilt wurde Lundgren da er 1989 eine Familie (zwei Erwachsene, drei Kinder) tötete, die Anhänger seiner Sekte waren.


WebReporter: wuschelkuschel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hinrichtung, Übergewicht
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2006 14:42 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist doch schon gestraft: Frisst sich doch zu tode.. ;-)))


Mfg jp
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:51 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber: totfressen als hingerichtet werden ;-)
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:52 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte nicht zu sehr publik werden sonst fangen noch alle die zu Tode verurteilt worden sind zu fressen an was das Zeug hält, um ihren Kopf nochmal aus der Schlinge zu bringen.
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:53 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum machend ie das nicht einfach ganz anders. Achtung Ironi

Ein kleines Holzboot + eine Granate + ein Mörder = Schnelle Exikution + Seebestatung + Kostenersparniss - Schmerzen
Kommentar ansehen
19.10.2006 15:20 Uhr von cyberstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf die Frage nach der letzten Mahlzeit: wird er dann später antworten: 40 Pfund Butter ;-))
Kommentar ansehen
19.10.2006 15:31 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na siehste: da heißt es immer......dicke sterben früher ^^


Darum sind viele Amis übergewichtig !!!


Das ist alles nur eine Schutzmaßnahme !!!


Respeckt für die Idee..........solange ich euch nicht anfassen muß

^^
Kommentar ansehen
19.10.2006 15:35 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoch lebe: die Humanität!
Kommentar ansehen
19.10.2006 16:44 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht,daß der sich mit dem Gesundwerden beeilen wird.
Kommentar ansehen
19.10.2006 16:57 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann eben anders: dann kommt die spritze wieder in den giftschrank und die bestellen einen schlachter.

mir ist es aber auch ein rätsel, dass jemand im knast viel zu viel zu fressen bekommt.

aber wirklich sehr human von der justiz, dass er zwar ermordet werden soll, aber nicht starke schmerzen dabei empfinden soll.
das sind ja wirklich keine unmenschen.
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:53 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: nichts, aber auch gar nichts an der todesstrafe ist human oder gerecht. diese affen machen sich doch nur lächerlich.
Kommentar ansehen
19.10.2006 18:19 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kimmsen: "mir ist es aber auch ein rätsel, dass jemand im knast viel zu viel zu fressen bekommt."
Naja, muss ja nicht unbedingt am Essverhalten liegen...

Den Rest der Ironie hab ich aber verstanden ;)

Ich plädiere für 2 Jahre bei Wasser und Brot! Sonst klappt´s ja nie mit der Hinrichtung.
Oder wie ist das jetzt?
Kommentar ansehen
19.10.2006 18:31 Uhr von ispac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ne: ne hinrichtung verschieben weil der hingerichtete dabei schmerzen haben könnte?? hat so´n bisschen was von green mile... aber mal erlich haben die vollstrecker angst dadurch selber zum mörder zu werden? .. genau .. was macht die justiz eigentlich mit den spritzenverteilern? das sind auch mörder ... sie machen nur ihren job .. vielleicht .. aber sie machen es auch nur weil es ihnen gesagt wird, sie könnten ja auch einfach ablehnen aber da sie es freiwillig machen wäre es auch mord .. und der war sogar geplant o.ô
Kommentar ansehen
20.10.2006 12:21 Uhr von Atomiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zucker: Wenn er zuckerkrank ist und nicht anständig behandelt wird, wird er halt immer dicker ! Todesstrafe ist nie human, danke Vorredner ..sich das Recht rausnehmen, das man anderen verweigert: Gehr mal gar nicht !
Kommentar ansehen
20.10.2006 12:47 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin: für und gegen die Todesstrafe - als Strafmaß verurteilen sollte man die schlimmen Täter schon können - aber die Todesstrafe ausführen niemals.
Würde dann immer lebenslänglich bis zum Ende bedeuten - das reicht doch aus.
Auch wenn der Staat die Durchführung legitimiert,
wer kann dennoch diese legale Tötung mit seinem Gewissen vereinbaren.
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:46 Uhr von guenter Jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: ist und bleibt ein Verbrechen, das durch nichts aber durch gar nichts zu rechtfertigen ist. Egal ob ein Urteil gefällt oder ein Mord begangen wird, beides geschieht durch Vorsatz.
Kommentar ansehen
20.10.2006 22:45 Uhr von John_Philipp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow# hat völlig recht: da ist nichts Humanes dran... und man muss bedenken: Bush hat jetzt Folter-Gefängnisse legalisiert wo viel schlimmere Dinge passieren mit Menschen denen gar nicht erst der Prozeß gemacht wird. Ich bin bin so angepisst... ich habe die doppelte Staatsbürgerschaft (amerikanisch/deutsch) und habe jetzt die Gelegenheit genutzt um bei den Midterm elections per Absentee ballot vote in dem Bundestaat Georgia die Demokraten zu stärken... ich hoffe, dass sich in Amerika die Dinge endlich wieder dem Guten zuwenden.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?