19.10.06 10:17 Uhr
 902
 

Chinas Autohersteller SAIC feiert sein neues Logo

SAIC, bekannt als Joint-Venture-Partner von VW (seit 1985) und GM (seit 1997), präsentierte sein neues Logo, zwei stehende goldene Löwen umrahmt von einem schwarz-roten Schild.

SAIC gab 1993 seine alten Marken "Phoenix" und "Shanghai" auf. Das Logo dient als erstes der neuen eigenen Marke "Roewe", die auf dem Rover 75 basieren wird (SSN berichtete).

SAIC will in den kommenden Jahren rund 10 Milliarden RMB (1,26 Milliarden US$) in die Entwicklung einer eigener Fahrzeugpalette stecken, die rund 30 Typen umfassen soll. Vergangenes Jahr lieferten SAIC-Töchter über eine Millionen Fahrzeuge aus.


WebReporter: metzner
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Logo, Autohersteller
Quelle: english.china.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2006 10:13 Uhr von metzner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott der alte "Shanghai", der war ja schon bei Auslieferung ein Oldtimer!
Bin aber gespannt, ob der Roewe hier abheben kann. Soll ja auch auf Exportmaerkte zielen.
An Die Channelverwalter:
ROver gibt es nicht mehr, steht aber noch auf der Liste. SAIC, FAW, JAC, Chery muss man unter Exoten melden, obwohl das riesige Autokonzerne sind...
Kommentar ansehen
19.10.2006 14:18 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich nen rollenden Sarg: kaufen will, bitteschön... Die wollen ernsthaft 30 Modelle mit 1,26 Milliarden US-Dollar entwickeln? Da ist entweder die Technik durch Wirtschaftsspionage 1 zu 1 von europäischen Autos übernommen oder die Sicherheit bleibt komplett auf der Strecke.
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:47 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man: dem erleuchter nur recht geben. würde ich niemals kaufen.mal sehen wie sich die marke verkaufen wird.
Kommentar ansehen
20.10.2006 04:47 Uhr von metzner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Erleuchter @Borgir: Zuersteinmal: Die besitzen Rover (Uebernahme) koennen damit passable Autos bauen. In SAICs Toechterunternehmen mit VW und GM wir dunter anderem der Buick gebaut, aber auch der Polo und bald der neue Passat.
Da sollte man nicht auf so hohem Ross sitzen und von Schrottkarren oder rollenden Saergen reden.
Das mag zwar auf den "Shanghai" zutreffen, aber den gibt es ja seit ueber 10 Jahren nicht mehr.
Auch kann man ueber einige andere Chinesische Hersteller laestern, aber Chery, usw. holen verdammt schnell auf. (Das hat mir auch einFreund hier bei VW in Shanghai bestaetigt.)
Erst Eure Arroganz (Wenn sie sich in Managementetagen ausbreitet) macht diese Unternehmen so gefaehrlich: Man hat genauso vor dreissig Jahren ueber die Japaner gelaestert, und heute gilt Toyota als gleichwertig und sogar zuverlaessiger als unsere lieben Deutschen Autos.
Kommentar ansehen
23.10.2006 16:11 Uhr von zenon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst in der Quelle: ist kein Bild vom neuen Logo zu sehen - naja vielleicht können wir dieses bald in unseren Städten zur genüge anschauen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?