18.10.06 12:05 Uhr
 3.148
 

Immer mehr US-Amerikaner sorgen sich um die Außenpolitik ihrer Regierung

Immer mehr US-Amerikaner sind einer neuen Studie zufolge besorgt, bei einer Auslandsreise Opfer von Übergriffen zu werden. Ursachen seien dafür vor allem in der Außenpolitik ihrer Regierung zu suchen.

In einem so genannten "Angstindikator" des Instituts Public Agenda wurde anhand von Fragen ein aktueller "Angstzustand" der Amerikaner von 130 ermittelt - ausgehend von einer Skala von 0 bis 200.

78 Prozent der Bürger sind der Meinung vom Ausland als überheblich angesehen zu werden. 64 Prozent waren dagegen, anderen Ländern Demokratie aufzudrängen. Auch die aktuelle Irak- und Afghanistanpolitik erhielt eine schlechte Benotung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dennisk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Regierung, Regie, Amerika, Außen, Außenpolitik
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2006 11:58 Uhr von dennisk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung? Jetzt kann man nur hoffen, dass die Republikaner bei den nächsten Wahlenn icht wieder an die Macht kommen. Hoffentlich machen es die Demokraten besser. Wird nicht leicht...
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:19 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiefer fallen: als die ktuelle Regierung kann man ja nicht mehr; es kann nur besser werden. Auch wenn ich in den Atomkonflikten eher auf Seiten der Amerikaner stehe, bin ich nun überhaupt nicht einverstanden mit Bush.

Bleibt zu hoffen, dass die Demokraten die anstehenden Wahlen gewinnen, dann könnte Bush seines Amtes enthoben werden (oder war das irgendwie anders?). Ob die Demokraten es wirklich besser machen, steht auf einem ganz anderen Blatt, aber noch schlechter gehts wahrscheinlich nicht mehr.
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:30 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angst??? Prima,denn die lähmt.

Zitat:
In einem so genannten "Angstindikator" des Instituts Public Agenda wurde anhand von Fragen ein aktueller "Angstzustand" der Amerikaner von 130 ermittelt - ausgehend von einer Skala von 0 bis 200.

Meiner liegt bei 0 das normal sein sollte. :-)))

Alle die darüber liegen sind zu gewissen Dingen nicht fähig.(Entscheidungen treffen) ;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:31 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was sind das für wahlen?

ich dachte immer das ist sowieso die letzte amtperiode von bush der kann doch garnicht wiedergewählt werden da er doch schon 2 amtperioden dann hintersich hat...?

oder hab ich da was verpasst in der schule?
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:35 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch was vergessen: Angst entsteht aus Unwissenheit. ;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:40 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: Wenn die Amis wüßten was die Welt von Ihnen denkt, wäre der Indikator bei 200 ;o)))
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:40 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sampo: lesen....

Da steht nix von,das Bush wiedergewählt wird.

Die Republikaner werden wiedergewählt mit nem anderen Häuptling.

Bush wird weg sein,kommt halt ne andere Marionette.

Mfg
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:42 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht die news der comment! Bleibt zu hoffen, dass die Demokraten die anstehenden Wahlen gewinnen, dann könnte Bush seines Amtes enthoben werden ...vom ersten comment
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:43 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Python44: lol..

Zum Glück wissen sie es nicht,dank der Hirnwäsche der Medien.

Die glauben immernoch die Krone der Schöpfung zu sein.;-)))


Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe: diese Angst Threads.

Denn Angst ist sowas von lächerlich....


Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:52 Uhr von Mirko84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leslie: also sowas hohles hab ich selten gelesen, also angst habe ich keine uns solche sprüche nun mal ehrlich, angst hat jeder irgendwann und daswas absolut natürliches und wenn ich unsere regierung so angucke wie die immer vor der großen macht israel huschn kann ich die amis auch verstehen das man wegen verfehlungen der regierung angst haben kann.
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:55 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sampo hast Recht: hat der Autor auch schon geändert.

Hat aber ein n mit weggelöscht. :-)))

Ach und sie sprühen wieder
Aber ich seh ja nur Gespenster
http://leslie666.nerdcamp.net/...(1).JPG

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:58 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mirko84: früher hatte ich auch noch Angst.

Aber man lernt ja.. ;-)


Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:08 Uhr von calico j. rackham
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wer gewählt wird ist E.G.A.L: Ich hab das hier schon so oft geschrieben, die Politik ist mehr oder weniger nichts weiter als Show. Alle Präsidentschaftskandidaten gehören "Vereinen" an, die ein und die selbe "Agenda" haben.

Zur sog "News":
Diese Studie ist ein Witz! Sie ist mehr ein Testergebniss um die Effektivität der betriebenen Gehirnwäsche gegenzuchecken.

"78 Prozent der Bürger sind der Meinung vom Ausland als überheblich angesehen zu werden"

muhahahaha, ohne worte......

"64 Prozent waren dagegen, anderen Ländern Demokratie aufzudrängen"

ha ha, jemandem mit Gewalt Demokratie aufdrängen, das hat schon immer so gut funktioniert!
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:08 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sampo0: Ich meinte die anstehenden Wahlen im November ;)
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:09 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein... die Amis machen sich nicht Sorgen um zerfetzte und verhungernde Kinder oder den Frieden in der Welt... endet die Welt doch eh am Atlantik und am Pazifik ... sie machen sich Sorgen um ihr eigenes erbärmliches Leben. Wen wunderts?

Hat der Bush nicht einen Klon? Bruder oder so? George Dribble-Ju Bush oder so? Dann wissen wir schon jetzt, wer die nächste Pappnase auf dem Thron des Imperators wird. Oder gleich eine Animation? Das Geld kann man sich sparen!
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:26 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überheblich? Wir sieht denn die Amis als überheblich an,ich sicher nich...*roflmfhao*
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:50 Uhr von sampo0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lalala: also ich denke es wird bald heftigs krachen, irgendwie spüre ich mehr und mehr das bald ein paar weniger...oder vieleicht doch ein paar mehr irgendwo auf der straße stehen werden und revulotion revolution schreien werden. und egal in welchem land, in einem land mehr in dem anderen weniger...manche regierungen werden von terroristen sprechen machen werden sie verleugnen aber es wird sie geben wenn nicht heute dann morgen. und zum teil bestehen diese organisationen ja schon

naja mal sehen ob sich bald mal was ändert...wenn die menschheit so weiter macht wird sie zu grunde gehen...
Kommentar ansehen
18.10.2006 15:14 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich weiß nicht was ich von der studie halten soll. Wenn man die amis besser kennt, kann man es so oder so sehen. Mit sicherheit, haben viele amis jetzt schuldgefühle, für das was in letzter zeit in ihrem "namen" passiert ist und stehen lange nicht mehr so entschlossen hinter der aktuellen regierung. Hab dies noch in einem gespräch mit einer ami die bei uns vor kurzen "couchsurfen" war besprochen und sie sei froh das der bush in spätestens 2 jahren das feld räumen muss und hofft (genauso wie ich) das die demokraten wieder an die macht kommen!
Es besteht in den USA eine mindestens genauso große anti-bush bewegung wie hier in DE! Da redet man aber hier nicht drüber.
Zurück zur reiseangst, man hat in amerika immer leute gehabt und es wird sie immer geben, die angst haben über die grenzen hinweg zu reisen, darum boomt der inlandstourismus in den USA schon immer so und es bestehen dort die größten freizeitparks der welt und städte wie las vegas! Dies hat auch damit zu tun, das der durchschnitts ami auch nur 14 tage im jahr (!!!) urlaub hat und den will er dann auch gut verbringen und will sich nicht im ausland ständig mit anti-amerikanismus rumärgern und auseinander setzen. Oder hast du bock als deutscher ständig auf hitler und den WWII angesprochen und damit konfrontiert zu werden. Die anderen amis, die auch schon früher viel ins ausland gegangen sind, machen das heute immer noch, die angst vor terror anschlägen is weitgehend wieder runtergekommen.

Also sollte man diese studie ein wenig differenzierter betrachten.
Kommentar ansehen
18.10.2006 15:56 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kryptek: "Wir sieht"

Du hast Dich wohl etwas in der Grammatik vertan. Was ist der Unterschied zwischen "wir" und "wer"?
Kommentar ansehen
18.10.2006 16:25 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gehirntumor001: egal wie du es drehst oder wendest, du kannst ww2 nicht mit der aktuellen aussenpolitik (ausser vielleicht inhaltlich) der usa vergleichen.
in europa brauchen amerikaner keine angst zu haben. sobald sie sich allerdings positiv zur amerikanischen aussenpolitik, zur todesstrafe oder zum schusswaffeneinsatz zur verteidigung ihrer "bürgerrechte" äussern, werden sie zurecht ganz schnell merken, dass sie plötzlich niemand mehr leiden kann.
Kommentar ansehen
18.10.2006 16:59 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das fällt denen ja früh ein: Erst schreien sie alle "Rein in den Irak" und plötzlich will es keiner gewesen sein, nachdem tote US-Soldaten zurück kamen.
Danach ein zweites Mal Bush wählen und jetzt rumjammern ....
Kommentar ansehen
18.10.2006 18:07 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Völker: sind fast überall gleich bescheuert...schaut Euch Deutschland an....hier nur ein winziger Sandkorn des grossen ganzen: http://shortnews.stern.de/...
In Deutschland werden die Menschen ebenso Tag bis NAcht verarscht dass es nicht mehr geht. Verbindungen zu diesem Land fühlt fast keiner mehr, im Gegenteil...viele die können gehen !

Der Unterschied zu den USA ist, dass dort ein cowboy ohne Hirn regiert....in Deutschland hingegen werden die Leute noch schlimmer verarscht als dort wenn man mal genau hinsieht...Verarscht und zusätzlich wird einem noch megatief in die Tasche gegriffen ! Nächstes Jahr 19% MwSt. Bin ich froh dort weg zu sein !
Kommentar ansehen
19.10.2006 00:03 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie? Die und die meisten hier wissen doch garnich was Demokratie ist. Deshalb müsste eigentlich Demokratie in Anführungszeichen stehen!

Denn was ist Demokratie?
Ist Demokratie, wenn man alle vier Jahre mal sein Kreuz machen darf, wo man vorher noch von den Medien propagandiert (gelenkt) wird, wo man sein Kreuz machen darf/muss?
Ist es Demokratie, wenn Demonstrationen nicht beachtet bzw. nicht drauf hingewiesen wird bzw. totgeschwiegen wird? http://www.volksprotest.de
Ist es Demokratie, wenn (Bundestags-)Petitionen nicht beachtet oder gar berücksichtigt werden, also keine "Rolle" spielen?
Ist es Demokratie, wenn es keine Volksbegehren (Volksentscheide) gibt?
Ist es Demokratie, wenn nicht viele/alle was zu bestimmen haben?

Also, Demokratie gibt es nicht! Nicht in Deutschland und noch lange nicht in Amerika, also können die es nicht anderen (bei)bringen. Sollten eher sagen Oligarchie (bei)bringen, das käme schon eher hin. (Der Erleuchtete, Aufgewachte) :-(

Wikipedia Ochlokratie
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.10.2006 00:06 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, das sind wie Deutsche im Ausland im Jahre: 1942...
Nur mit dem Vorteil Atomraketen zu haben um die Welt NOCH an der Erhebung zu hindern..
Ansonsten sind alle Amis Massenmörder, natürlich nur unter der Vorraussetzung sie sind eine Demokratie...Denn in einer Demokratie ist das Volk mündig...Also bei Massenmord (Nichts anderes praktiziert die USA direkt in Irak und indirekt an zig anderen Stellen)... ist das Volk mitverantwortlich..

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?