18.10.06 11:36 Uhr
 1.078
 

Urnenbestattung für Schauspielerin Bruni Löbel auf Privatgelände?

Eine Ausnahmegenehmigung für die Urnenbestattung der beliebten Schauspielerin Bruni Löbel auf dem Privatgelände sei nichts Ungewöhnliches, heißt es aus dem Landratsamt in Mühldorf am Inn. Für ihren 1996 verstorbenen Ehemann erhielt sie sie ebenso.

Im Landkreis Mühldorf gehen Gerüchte um, dass die kürzlich verstorbene Bruni ihren Wünschen entsprechend in einer Urne neben ihrem Ehemann die letzte Ruhe findet.

Obwohl die bayrische Bestattungsgesetzgebung sehr strenge Regeln vorschreibt, habe die Schauspielerin auch für ihre Beerdigung im Jahre 1998 eine Genehmigung erhalten, so die Pressesprecherin des LA Mühldorf. Ihre Persönlichkeit gab den Ausschlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schauspieler, Schau
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2006 11:27 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also da bin ich schon etwas angesäuert, warum hier Leute eine Ausnahme erhalten. Es gibt viele Persönlichkeiten, da werde ich mich auch mal bei meinem Landratsamt erkundigen und eine Ausnahme einfordern. Ich habe einen schönen Garten mit einer riesigen Eiche...
Kommentar ansehen
18.10.2006 11:51 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Alle Menschen sind gleich,doch einige sind gleicher,sogar wenn sie tot sind. ;-))

Mfg jp
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:03 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lucky, was ist, wenn der Garten verkauft wird? Urne auf den Komposthaufen ist gegen die Würde des Toten und ein Platz in der Vitrine verstösst gegen die Bestattungspflicht. Schon alleine Umgraben wäre womöglich Störung der Totenruhe. Und wenn jemand mit Hund kommt? Nicht auszudenken! Nee, dann lieber Urne in der See versenken oder ab zum von Hagens oder die Asche zum Diamanten pressen lassen. Äh, ist das erlaubt?
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:14 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie war das doch gleich mit "in Holland verbrennen lassen"? Wenn ich mich recht entsinne, kann man die Urne dann mit nach Hause nehmen und eben .doch. in die Vitrine stellen...
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:28 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mistake, wenn Du in Holland lebst, dann kannst Du die Urne in eine niederländische Vitrine stellen. In Frankreich besteht die Möglichkeit der Mitnahme der Urne übrigens auch. In Holland einäschern, die Urne wieder nach Deutschland bringen - und schwupps besteht wieder Bestattungspflich. Alles Andere wäre illegal.
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:35 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mutzi: Zitat nach Googeln:
"Die private Aufbewahrung oder Beisetzung der Asche in Deutschland außerhalb von Friedhöfen ist zwar ´verbotswidrig aber nicht strafbar´ "

Damit haben wir beide Recht, schliesslich habe ich nie behauptet, dass es "in Ordnung" sei...
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:50 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einer Überführung einer Urne: aus Österreich nach Bayern, die mein Bruder bewerkstelligte, hätte er ohne Weiteres die Urne mit der Asche seines Wiener Schwiegervaters in seinem Garten vergraben können.
Er bekam die Urne nämlich in Wien ausgehändigt zur Mitnahme nach Bayern.
Aber mein Bruder, in seiner untertänigsten Art, hatte die Urnenbestattung daheim angemeldet - was natürlich Kosten verursacht.
Meiner Meinung nach war er dumm, denn geliebäugelt hatte er, die Urne in seinem Garten einzugraben...

@Mutzi, du hast durchaus Recht, wenn das Problem mit einem Nachbesitzer des Grundstückes kommt, und das wird ja der Fall sein.
Es wäre nicht verwunderlich, dass der Sohn von Bruni das Haus dort verkauft und dann, was wird der neue Hausbesitzer mit den Urnengräbern machen...?
Kommentar ansehen
18.10.2006 20:33 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Rudi Carell haben sie doch auch eine Ausnahme gemacht oder?

Einige sind eben gleicher als gleich

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?