18.10.06 10:40 Uhr
 4.352
 

Zu hohe Kosten - Keine Akzeptanz von UMTS bei Verbrauchern

Der vor fünf Jahren eingeführte Mobilfunk-Breitband-Standard UMTS findet einer Studie zufolge nach wie vor keine Akzeptanz bei den Verbrauchern, da die Nutzungsgebühren für UMTS-Dienste immer noch viel zu hoch sind.

Weitere Gründe, die das Marktforschungsinstitut TNS Infratest in der "Global Tech Insight" genannten Studie, welche in 29 Ländern durchgeführt wurde, herausfand, waren Akkulaufzeiten, zu kleine Displays, Bildqualität und Speicherkapazität.

Der einzige Weg, Verbraucher verstärkt zur Nutzung der UMTS-Dienste und UMTS-Handys zu bewegen, ist laut Experten das Anbieten von Flatrates, für die ein monatlicher Pauschalbetrag anfallen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kosten, Verbraucher, Verbrauch, UMTS, Akzeptanz
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2006 10:31 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es verwunderlich, dass die Anbieter bislang nicht auf Flatrates für UMTS setzen. Im Internet haben diese sich längst durchgesetzt & auch bei der Handy-Telefonie gibts diese schon - warum also nicht für die UMTS-Angebote?!
Kommentar ansehen
18.10.2006 10:50 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo? Zumindest bei VF gibt es seit der Einführung für 5€ ein VodafoneLive Flatrate. Für mich völlig ausreichend...
Für Laptop ist das leider was anderes...da muss an der Preispolitik definitiv gefeilt werden

greetz...BO!
Kommentar ansehen
18.10.2006 10:51 Uhr von RoyalMarokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flatrates: Meiner Meinung nach sollte es im kommunikationsbereich nur flatrates geben. das würde wirklich mehr leute dazu bewegen solche dienste zu nutzen.
Ich würde es aufjedenfall tun.
Kommentar ansehen
18.10.2006 10:55 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ganz einfach. :)

Die haben 6 Millarden ffür die Lizenz gelöhnt. Da sie das Geld nit in der Portokasse haben muss es gegen Zinsen geliehen werden. Ergo GANZ VIELE KOSTEN.

Nun ist das ein neuer Markt.
1.) Geräte gibts eh kaum. Da muss man allein mit einer Laufzeit von 2 Jahren rechnen bis der Verbraucher sich so ein neues UMTS-Teil holt (durch sponsoring logoweis).

2.) Man weiss nicht was der Verbraucher bereit ist für den Luxus zu zahlen und setzt erst mal ganz oben an. Jetzt nachdem (s.p.1) die Verbraucher die Technik haben aber die Kosten zu hoch sind, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder sie gehen soweit runter das der Verbraucher die Kosten zahlen kann + will (sehr Wahrscheinlich) oder das ganze UMTS kommt in die Tonne (nicht wahrscheinlich aber möglich da neue Techniken auch schon unterwegs sind).

Ach ja, gugg dir mal MMS an (diese Bildchen SMS) . An SMS verdienen die Anbieter sich dumm + dusselig. Dies merkt man daran das die Preis im Verhältnis zum Telefonieren "labern" sogut wie nicht sinken. Warum auch ?? Der Verbraucher akzeptiert es doch so.

Macht also alles sinn. Ne Flatrate ist der letzte Schritt vor den einstampfen. Wenn man eine teuer bezahlte Infrastruktur hat und sie keiner will, man diese Strucktur aber nicht anders nutzen kann.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.10.2006 10:55 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Base: Tja, bei Base gibts seit eh und je ne UMTS Flatrate und das ist auch gut so :)
Kommentar ansehen
18.10.2006 11:11 Uhr von -->|Energizer|<--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre auch ne Hifle: für Leute die in einem nicht DSL-Fähigen gebiet wohnen. Aber da es sicher noch eine weile dauern wird bis es erschwingliche Preise dafür gibt bleibt wohl weiterhin nur das warten.

Davon mal abgesehen denke ich das es die Betreiber es auch nicht wollen das jeder diese UMTS dienste nutzt denn wer schreibt dann noch SMS wenn ich für ne 5€ Flat auch tausende Mails schreiben kann...
Kommentar ansehen
18.10.2006 11:29 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bigpapa: Zum Einen: Siehe Beitrag von "RoyalMarokk".

Zum Anderen:
Sicherlich mögen die UMTS-Lizenzen schweineteuer gewesen sein. Aber durch hohe Gebühren für die Nutzung der Dienste werden die Anbieter diese Kosten so oder so niemals reinholen können.

An allen "Fronten" steigen die Preise (Miete, Sprit, Strom, Tabak und und und) - ich denke, da ist der Großteil der Endverbraucher nunmal nicht gewillt für Dinge, die das teils triste alltägliche Leben vllt. ein wenig aufhellen, aber nicht lebensnotwendig sind, auch noch tief in die Tasche zu greifen.
Kommentar ansehen
18.10.2006 11:51 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atlantis2001: ja, nur BASE ist ein "Vorreiter" und die andern werden langsam und gemütlich hinterherdackeln.

Aber mal im ernst wieso brauch man einen Handy-Flatrate für ~ 100 DM im Monat,da man die Flatrate (für Daten) nicht allein bekommen kann.

Manche Leute mögen das als ein gutes Angebot sehn aber in Wirklichkeit ist es ein Mittel um die Kunde fest zu binden, die eigene Netzstrucktur ist günstig und die Preise zu andern Netzen naja.:)

Sinnvoller und als Alternative sicher DER BOOM wäre eine "Tages-Flatrate" man zahlt EINMALIG 2-3 Euro am Tag und darf an DIESEN TAG dann Surfen ohne Ende.

Viele Menschen wie ich z.B. benötigen ein "Handy I-net" hin und wieder auf Dienstreisen. Den ist selbst eine 50 Euro Flatrate (die Daten-Flat allein gehn nicht) zu teuer.

Aber wie ich in mein ersten Betrag schon geschrieben habe, Base ist eigendlich nur der Versuch das Produkt UMTS mehr zu verkaufen.

Nur leider, ist die Bevölkerung nicht so bescheuert und macht jeden Luxus-Schwachsinn mit. (such mal den Betrag zum neuen Telekom-Angebot via VDSL).

Wenn man den Kunden alle 5 min was neues um die Ohren haut dann kann es passieren das es ihm einfach zuviel wird da die hohen Kosten dafür er einfach nicht hat und er sich sagt (in diesen Fall) "Was brauch ich Internet per Handy, ich habs zu Hause und zu not gibts noch ein I-net-Cafe und da ist warm und gemütlich" (so denke ich auch).

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Ich bin E-plus-Kunde und zufrieden damit.
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:47 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen wundert das? wen wundert das denn ernsthaft?
die preise sind ja auch eine frechheit.
sollen sie einfach hingehen und für maximal (!) 20 bis 30 euro eine flat für alles anbieten und dann wird umts auch mehr genutzt.
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:52 Uhr von matt.e.zin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UMTS bei Handys ist IMO völlig unnötig. Wie schon in der News steht, sind die Displays zu klein, die Bedienung zu unhandlich.
Würde mir dagegen mein Mobilfunkanbieter für einen angemessenen Aufpreis zum Mobilfunkvertrag ein Empfangsgerät + Flatrate für mein Laptop anbieten, wäre es schon interessanter. Deutschlandweit unabhäng seine Emails abrufen und surfen können, das hätte schon was !
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:55 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe ein UMTS-Handy: und dazu gibt es mit Vertrag bei Vodafone eine Vodafone-Flatrate, also nur für Vodafone-Seiten. Als UMTS-Kunde darf man zusätzlich dazu, dass man eine Vodafoneflatrate hat auch ein paar Kanäle UMTS-Fernsehen, so lange wie man will, vorrausgesetzt, man hat genug Ersatzakkus, denn nach 1 Stunde und 30 Miunuten ist der Akku leer. Außerdem ist das Programm fürn ... . Aber der Rest, der aber nicht über UMTS läuft, sondern über GPRS, GSM ist nützlich. Man kann bei Ebay einkaufen, verkaufen etc. Nachrichten lesen bei Spiegel, Focus etc. Man kann das Handy benutzen um sich Landkarten runterzuladen und hat immer eine Miniausgabe Brockhaus dabei, Wörterbücher von Langscheidt, etc. natürlich auch Wetterbericht usw. das alles kostenlos. Diese Vodafoneflatrate von der KingBo sprach ist also ganz nützlich. Die erweiterung per UMTS ist eigentlich Nutzlos, Fernsehen, habe ich schon erwähnt, Videotelefonie, geht nur wenn der andere auch ein UMTS-Handy hat und auch im UMTS-Netz ist, wobei das UMTS-Netz schon ziemlich gut ausgebaut wurde, jedoch wer brauch Videotelefonie. Wenn man Daten runterlädt, wie Musik etc. (ich darf mit meinem Vertrag einen Song pro Monat kostenlos runterladen) geht es schneller, aber nicht wirklich sinnvoll, da man auch ein bischen Geduld haben kann. Fazit: Noch ist UMTS noch zu teuer, gleichzeitig, werden keine sinnvollen Dienste über UMTS verkauft, man kann im Moment gut mit GPRS leben. Also wer im Zug etc. Nachrichten lesen will etc. der sollte KingBo Angebot nehmen, GPRS ist eigentlich auch überall vorahnden im Gegensatz zu UMTS. Ich werde nachdem mein Vertrag zuEnde ist, mir höchstens diese Vodafonefltrate holen die KingBo hat.

Bis dann
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:03 Uhr von Mirko84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa: also deine rechnung leuchtet mir net ganz ein,sagst bist auf geschäfstreise wenn du dasnutzt, jetzt rechne doch aber mal wenn du es nur 20 mal für 3 euro am tag nutzt dann bist schon bei 60 euro das die selbeabzocke die es bei t-online hotspots gibt.finde die preise sowieso unverschämt hoch sms ist ein abfallprodukt der frequenzen genauso wie die an internen netz gesprächen sich dumm und dämlich verdiehnen
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:35 Uhr von borg-drone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wäre das toll In unserem Kuh-Kaff gibt es kein DSL, die Alternative wäre UMTS. Aber dank eines gehirnamputiertem Verbands, der gegen den UMTS-Ausbau ist, wird es bei uns auch nie UMTS geben.

Also, wer leben will wie in der Steinzeit, der kann ja nach Sipplingen am Bodensee ziehen, garantiert 365 Tage im Jahr Steinzeit :(
Kommentar ansehen
18.10.2006 13:38 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu teuer???? will ja keine schleichwerbung machen, aber bei eplus (base) gibts ne flat für 20 euro...
Kommentar ansehen
18.10.2006 14:08 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matt.e.zin: gibts schon lange bei Base mit dem Laptop....
Kommentar ansehen
18.10.2006 14:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich brauch mein Handy nur um zu telefonieren, und um erreicht werden zu können. Mehr Funktion ist bei mir - und auch in meinem gesamten Bekanntenkreis - nicht gefragt.

Die dürfen auch gerne den zwangs-eingebauten Foto behalten. Denn das Foto-Handy wird einem oft abgenommen, wenn man bei Firmen in bestimmte Bereiche will.
Kommentar ansehen
18.10.2006 14:53 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird wahrscheinlich nie: zu einer Flatrate kommen, da die Unternehmen 50 Mrd. Euro nur für die Lizenzen ausgegeben haben.
Die Kosten für die ca. 80.000 Sendemasten sind da noch nicht drin.
Mittlerweile gibt es eh schnellere und einfachere Lösungen, die jedoch nicht beachtet werden (wegen der 50 Mrd. Euro).
Wie damals mit ISDN, das letzte Dorf im hintersten Brasilien und die letzte Hütte in Skandinavien hatten DSL (bzw. Breitband), da haben wir hier noch von 64k bzw. 128k geschwärmt.
Kommentar ansehen
18.10.2006 14:58 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mirko84: Du scheinst mich da nicht ganz richtig verstanden zu haben. :)

Diese "Hotspots" habe ich vielleicht einige in der Nähe (den einzigen in meinen Wohnort den ich kenne ist bei mc-don...:).

Ich stelle mir das so vor : Mann schickt eine SMS an eine Nr. und kann ab den Moment 24 Std. surfen bis die Luft raucht. Dafür bezahlt man ca. 3 Euro.

Vorteil : ich kann im Hotel sitzen und gemütlich surfen. (Handy mit Laptop zu verbinden ist kein Problem). Oder mal eben bei einen Geschäftskunden eine E-mail mir schicken lassen von Daten die ich vergessen hab.

Diese Metode hätte ein wichtigen Vorteil für den Kunden und auch für die Anbieter. Kunden die nur "hin+wieder" mal surfen müssen würde das über die Mobilfunkanbieter machen. Und ich als Kunde hätte relativ niedrige Kosten.

Ach ja, ich surfe nie (z.Z.) über ein Datentarif mit den Handy sondern über eine "Modemverbindung". Das bedeutet Traffic ist egal und ich bezahle a. Minute. Die Minuten kann ich einschätzen den Traffic nicht. Und 15-20 Euro je MB sorry ohne mich.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.10.2006 17:44 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überhaupt nicht teuer zumindest nicht in Austria. Ich zahl monatlich 5€ und kann unbegrenzt UMTS nutzen.
Kommentar ansehen
18.10.2006 20:14 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
umts: ist unnötig wie nochwas. ohne flatrate schon drei mal so unnötig. genauso unnötig wie tv über handy.
Kommentar ansehen
18.10.2006 23:08 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag ja: Handy ans Netz und alle Kommunikation läuft sozusagen gratis.
Geht natürlich nur in Stadtnähe.
WiMAX ist da wohl besser geeignet als UMTS.

Aber jede Technik wird weiter entwickelt und manchmal wird eine neue Technik sehr schnell überholt.
Kommentar ansehen
19.10.2006 00:36 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UMTS ist eben ein fantastisches Beispiel für eine Technik, mit der viel Geld verdient werden sollte, die letztendlich aber irgendwie kein Mensch wirklich braucht. Ich habe mir noch nie gedacht "Mensch, wäre das gut, wenn Du jetzt ein UMTS-Handy hättest" ...ähem ... WOZU?
Kommentar ansehen
19.10.2006 03:41 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm gibt doch längst besser Techznologien?! Ob das wohl das Problem ist? Aber die wollten das ja damals gar nicht hören das es bald Technologien gibt die auf basierende Tech fast die gleichen Speeds hinbringen und mussten unbedingt teure Lizenzen kaufen und alles umbauen und jetzt nutzen alle das andere zeugs das es gibt.

Für Fernsehen und so gibt es ja mittlerweile viel bessere Technologien und für mobiles Internet reichen die bestehenden locker aus.

UMTS? Wer braucht den das?
Kommentar ansehen
19.10.2006 04:57 Uhr von toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich telefoniere mit meinem Handy gelegentlich und versende/empfange mal ´ne SMS.
Dieser UMTS-Kram interessiert mich nicht.
Man dachte (damals) das wird DER Renner, aber die Leute sind nicht mehr gewillt, für jeden Mist ihre Kohle zum Fenster rauszuwerfen.
Kommentar ansehen
19.10.2006 10:12 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UMTS für Privatleute zu teuer: Als ich mir vor zwei Jahren ein Handy kaufen wollte, nachdem mir meines gestohlen worden war, haben mir zwei Verkäufer bei VF im Chor das neue UMTS aufgeschwatzt. Es sei ja im UMTS-Paket alles enthalten, es gebe keine versteckten Kosten.

Ich fragte damals EXTRA nach, ob es nicht passieren kann, dass ich in ein paar Minuten Hunderte Euro Kosten verursache. Er lächelte mich nur an und meinte, das könne niemals passieren.

Es stellte sich heraus, dass die Verkäufer gelogen hatten bzw. überhaupt keine Ahnung von der Technik hatten. Ich habe ZWEIMAL meine Emails abgerufen und durfte dafür über 100€ bezahlen!

Angeblich hatte ich 6MB Datentransfer. Solche Preise für 6MB sind doch wohl ein Witz!

Danach habe ich alle UMTS-Funktionen deaktiviert bzw. nie wieder angefasst.

So kann UMTS sich niemals durchsetzen, denn wer soll sich sowas leisten können!?! Ich habe meinen Vertrag gekündigt und war das erste- und letztemal bei dieser Firma. Das ist doch die totale Verarschung.

Grüße
Thomas

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?