17.10.06 21:45 Uhr
 237
 

Afghanistan: Geiselnehmer des Italieners fordern Rückkehr eines Konvertiten

Die Kidnapper des italienischen Fotografen Torsello haben die Rückkehr des zum Christentum übergetretenen Afghanen Rahman gefordert. Andernfalls werde Torsello ermordet. Sie setzten eine Frist von vier Tagen für die Erfüllung ihrer Forderung.

Rahman war in Afghanistan wegen seines Glaubenswechsels nach Italien geflohen. Der entführte Fotograf wiederum ist Moslem.

Die Entführer wollen nach Auskunft der Organisation Emergency die Affäre bis zum Ende des Ramadan beendet sehen.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Afghanistan, Rückkehr, Geisel, Italiener
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2006 14:33 Uhr von kuemmel1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: wenn du konvertierst also dich zu einem Glauben bekehren lässt, wenn man anfängt sich als Christ zu betrachten und anch deren ihren Regeln lebt dann konvertiert man zum Christentum, also der Typ der das macht ist der Konvertit
Kommentar ansehen
18.10.2006 20:23 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann immer nur sagen: So viel zur Toleranz der Moslems!

Aber die Amiswollten ja offensichtlich diese Form der Demokratie!
Kommentar ansehen
20.10.2006 13:46 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mikebison: Frag mal die Moslems in Afghanistan, die sehen das ganz anders.

Aber von uns verlangen die Toleranz ohne Ende!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?