17.10.06 14:19 Uhr
 490
 

Spätfolgen von Unfällen rechtfertigen auch späte Regressansprüche

Einem Unfallopfer, bei dem sich gesundheitliche Folgen des 1991 geschehenen Unfalls erst Jahre später herausstellten, sprach jetzt ein Gericht in Kaiserslautern das Recht auf Schmerzensgeld für die Folgeschäden zu.

Erst sieben Jahre nach dem Unfall hatten sich beim Kläger Spätfolgen in Form eines schweren Herzleidens gezeigt. Daraufhin hatte er nach der notwendig gewordenen Operation auf erneute Zahlung von Schmerzensgeld geklagt.

Mit dem Urteil legte das Gericht auch fest, dass eine Verjährungfrist von Schadensersatzansprüchen in einem solchen Fall erst dann beginne, wenn das Unfallopfer von den Spätfolgen erfahre.


WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Spätfolge
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?