17.10.06 14:19 Uhr
 490
 

Spätfolgen von Unfällen rechtfertigen auch späte Regressansprüche

Einem Unfallopfer, bei dem sich gesundheitliche Folgen des 1991 geschehenen Unfalls erst Jahre später herausstellten, sprach jetzt ein Gericht in Kaiserslautern das Recht auf Schmerzensgeld für die Folgeschäden zu.

Erst sieben Jahre nach dem Unfall hatten sich beim Kläger Spätfolgen in Form eines schweren Herzleidens gezeigt. Daraufhin hatte er nach der notwendig gewordenen Operation auf erneute Zahlung von Schmerzensgeld geklagt.

Mit dem Urteil legte das Gericht auch fest, dass eine Verjährungfrist von Schadensersatzansprüchen in einem solchen Fall erst dann beginne, wenn das Unfallopfer von den Spätfolgen erfahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Spätfolge
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?