17.10.06 13:47 Uhr
 491
 

Premiere entzieht ATV die Rechte an der österreichischen Fußball-Bundesliga

Der Pay-TV-Sender Premiere hat die Zusammenarbeit mit ATV mit der Kündigung des Sublizenzvertrages für die österreichische Fußball-Bundesliga vorzeitig beendet. Die Free-TV-Rechte wurden dem ORF übertragen.

Premiere zog seine Konsequenzen, nachdem sich ATV nicht an die vereinbarten Verpflichtungen hielt. Letztendlich führte eine nicht geleistete Zahlung des Privatsenders zur Kündigung des Vertrages.

Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender von Premiere, sagte, dass eine weitere Zusammenarbeit unter "dieser brüchigen Basis" nicht weiter tragbar sei.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Recht, Premier, Premiere
Quelle: www.wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2006 16:12 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei dank Keine Bundesliga Fussballspiele mehr im Free TV war nicht cool. Toi,Toi,Toi SK Sturm Graz!
Kommentar ansehen
18.10.2006 11:39 Uhr von maexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Brot und Spiele: da hat wieder der grosse Monopolriese seine Macht spielen lassen, das geht nicht das der Regierungssender die Bundesliga nicht hat.
Brot und Spiele

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?