17.10.06 10:10 Uhr
 427
 

Bundespolizei stellt vierbeinigen "Schwarzfahrer" am Münchner Hauptbahnhof

"Nanuk", ein Husky, wurde am Hauptbahnhof in München aufgegriffen. Die Bundespolizei nahm den streunenden Vierbeiner kurzzeitig in Gewahrsam.

Der Rüde mit weiß-glänzendem Fell war, den späteren Ermittlungen nach, in der oberbayerischen Stadt Weilheim in den Zug Richtung München eingestiegen.

Die Hundehalterin hatte frühmorgens um fünf Uhr Nanuk in den Garten gelassen. Er marschierte aber zum Bahnhof, wo Frauchen sonst immer frische Brötchen holt. An diesem Tag hatte den Schwarzfahrer wohl die Reiselust gepackt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schwarz, Hauptbahnhof, Bundespolizei, Schwarzfahrer
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2006 14:12 Uhr von Irmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann passieren: Unser damaliger Hund ist auch in Düsseldorf in der Altstadt aufgegriffen worden, wo er vergnügt in eine Kneipe gehen wollte. Er hieß Wodka und war total genial, an der Kühlschranktür mußte allerdings ein Schloß angebracht werden.
Kommentar ansehen
19.10.2006 16:47 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustige sache aber irgendwie habe ich da noch so in erinnerung....ich glaube war in london...da hat die besityerin eines hundes die rechnung bekommen fuers schwarzfahren ihres katers....musste pound 5 bezahlen.....also ist die besityerin in deutschland besser dran gewesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?