16.10.06 15:57 Uhr
 1.383
 

Nürnberg - Bielefeld: Schiedsrichter Merk gibt zu, falsch gepfiffen zu haben

Der Schiedsrichter Markus Merk, der das gestrige Bundesliga-Spiel 1. FC Nürnberg gegen Arminia Bielefeld (1:1) leitete, gab nach dem Spiel zu, einen Fehler begangen zu haben. Er gab einen Elfmeter, der unberechtigt war. Dies sah Merk später ein.

"Wir haben uns die TV-Bilder angeschaut, da gibt es keine zweite Meinung: Den Strafstoß würde ich nie mehr pfeifen", so Merk nach dem Spiel. Hans Meyer, Trainer des 1. FC Nürnberg, ist total aufgebracht wegen der falschen Entscheidung.

"Ich werde kein Wort mehr mit ihm reden", erklärt Meyer nach einem "Friedensangebot" des Schiedsrichters. Meyer und Merk hatten auch schon in der Vergangenheit ein angespanntes Verhältnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Nürnberg, Schiedsrichter, Bielefeld
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2006 15:50 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Schiedsrichter haben es ja sowieso nie leicht, die müssen innerhalb von Sekundenbruchteilen entscheiden und da kann es schon mal passieren, dass er danebenliegt. So ist das halt im Fußball, Hans Meyer verhält sich da einfach unangebracht.
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:06 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist halt fussball SOLLTE ES ABER NICHT !!!

es ist einfach altertümlich wie die fifa mit den regeln umgeht !

Es sollte endlich mal eine Regeländerung erfolgen, welche es dem Schiedsrichter erlaubt, gerade bei so brenzligen Situationen, einen Videobeweis einzuholen !!
Man könnte ja das ganze pro Spiel auf maximal 3 Checks beschränken und dafür dann die Zeit anhalten.

Damit würden viele falsche Entscheidungen vermieden und alle wären glücklich und zufrieden.

So wie es momentan läuft find ichs langsam zum kotzen... und das obwohl ich Fussballfan bin !
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:13 Uhr von diXomania
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JM2C: Wenigstens gibt Markus Merk zu, einen Fehler gemacht zu haben. Ich kann Hans Meyer schon verstehen, dass er da sauer ist, aber das Spiel ist durch und aus.

Ich halte viel von Markus Merk, auch wenn er komischerweise immer bei Spielen mit Nürnberg ein wenig daneben liegt.

@MiA.MaX
Ich bin deiner Meinung ein Videobeweis sollte eingeführt werden, allerdings über einen vierten Schiedsrichter, der in dem Fall die Entscheidung trifft und dann über Funk (die Schiris haben ja eh alle diese Headsets) an seinen Kollegen auf dem Feld weitergibt. Dann ist die Unterbrechung nicht so lang.
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:18 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht doch nichts: ich will nciht wissen wie oft nürnberg schon von solchen fehlentscheidungen profitiert hat oder selber welche verursacht hat.
wie wenn jan ullrich sich darüber aufregen würde, die tour aufgrund des dopings seiner gegner nicht gewonnen zu haben...
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:26 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merk nicht Schuld: Also ich finde Merk hat keine Schuld an dem Elfmeter. Der Assistent hats ihm ja angezeigt. Merk hätte weiter spielen lassen.
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:46 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der herr meyer sollte sich dann dafuer einsetzen das es eine videoentscheidung geben soll oder ganz einfach aufhoeren zu jammern.....der merk muss innerhalb eines bruchteils eny treffen...ob richtig oder falsch kann er nicht mehr ueberlegen......also wie in cricket oder superleague videoentscheidung...oder einfach den mund halten.
Kommentar ansehen
16.10.2006 18:34 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem mit dem Videobeweis ist dass der nur in den ersten drei Ligen möglich wäre. Und im Fussball legt man eben Wert darauf, dass überall die gleichen Regeln gelten.

Irgendwie nachvollziehbar, wenn auch ein wenig romantisch :-) Und außerdem: In der Kreisklasse gibt es auch keinen 4. Schiedsrichter. Da ist der Schiri froh, wenn er Linienrichter hat.
Kommentar ansehen
17.10.2006 08:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsachenentscheidung! Ich finde es ist eine tolle Leistung, nach dem Spiel und nach den Videoaufnahmen, den Fehler zuzugeben.

Aber es wird immer irgendwelche "Sportler" geben, die nie einsehen werden, daß sogar bei den Schiedsrichtern vereinzelt Menschen entscheiden.

Für mich bleibt - sogar Fußball - immer noch ein S P I E L, sogar wenn es um viel Geld geht.
Kommentar ansehen
17.10.2006 16:01 Uhr von sven16bo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor zwei jahren (oder war es eins): hat sich auch mal ein trainier aufgeregt als bochum (wir waren damals noch am "wir kriegen nie einen elfmeter" singen) erstmals nen elfer in der saison bekommen hat (ok, den hätte man nicht pfeifen müssen, aber trotzdem).
Er meinte ca: "Wenn die Bochumer rumheulen, dass sie nie einen bekommen und dann soeinen kriegen, ist das in Ordnung. Ist zwar unfair, aber ok. Ich will jetzt auch nicht rumheulen, aber der war nicht gerechtfertigt und unfair."
ich fand das sehr amusant
Kommentar ansehen
17.10.2006 16:35 Uhr von simkla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde der Herr Meyer hat recht: Bei den heutigen Profilöhnen kann ein Club sich nicht solche Fehlentscheidungen leisten. Die Schiedsrichter sollten die Möglichkeit haben solche
Situationen überprüfen zu können.
Kommentar ansehen
17.10.2006 20:02 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Videobeweis muss her!!! Italien wäre nie WM geworden mit dem VB. Die halbe Mannschaft wär bei dem einen oder anderen Spiel wegen Schauspielerei vom Platz geflogen!!!

Der Merck hat einfach nur Pech gehabt, falsch zu Psition gelaufen und nix gesehen und den Linienrichter mit den Augen befragt und der hat auf Elfmeter gezeigt. Was soll er sonst noch machen? Den Torwart fragen, ob er da was regelwidriges gemacht hat?
Es gibt schlimmere Schiedsrichter mit schlimmeren Fehlentscheidungen...
Kommentar ansehen
19.10.2006 17:43 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VIDEOBEWEIS? Pfui: Ein Videobeweis oder besser noch ein Chip im Ball ist für mich eine Horrorvorstellung. Fußball IST immer noch ein Spiel, auch wenn einige reiche Leute ihn nun völlig verkommerzialisiert haben.

Dass Fehlentscheidungen getroffen werden, gehört doch mitlerweile dazu und jeder wird mal von einer falschen Entscheidung der Schiedsrichter profitieren. Genau so wie jeder auch mal dadurch bestraft wird. Das ist nur mal so und da braucht der Meyer und auch keiner hier rumzuheulen.
Kommentar ansehen
20.10.2006 22:56 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde der Videobeweis ist unumgänglich sobald Kameras mitlaufen. Im Eishokey klappt es ja auch.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?