16.10.06 15:08 Uhr
 202
 

Bolivien: Nach Öl und Gas jetzt Verstaatlichung weiterer Rohstoffquellen

In Bolivien steht eine weitere Verstaatlichungswelle an: Präsident Morales verkündete ab Ende des Monats auch die Zinn-, Silber- und Goldminen des Landes in Staatseigentum zu überführen.

Morales wird damit auch den zweitgrößten Exportbereich des Landes unter staatliche Kontrolle bringen. Allein in diesem Sektor setzte Bolivien in der ersten Hälfte dieses Jahres schätzungsweise 385 Millionen Euro um.

Seit Mai sind wie bereits erwähnt und auch von ssn berichtet, die Öl- und Gasvorkommen Boliviens in Staatshand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Öl, Gas, Rohstoff, Bolivien, Verstaatlichung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2006 15:36 Uhr von zeroFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann das nur begrüßen! Das scheint für Südamerika die einzige Möglichkeit zu sein, sich dem Einfluss des Mollochs von der Nordseite zu entziehen
Das gab es ja alles schonmal, damals in den späten 60ern/frühen 70ern.
Damals herrschten jedoch andere Verhältnisse und ich persönlich hoffe, daß das "Projekt Südamerika" diesmal prätig gedeiht und ein Zeichen gegen den immer weiter umsichgreifenden ("Raubtier"-)Kapitalismus setzen!
Kommentar ansehen
16.10.2006 20:22 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht so: kann man meinem vorredner nur zustimmend zunicken.
Kommentar ansehen
18.10.2006 12:57 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird: den Amis aber gar nicht gefallen.

Für die Bevölkerung kann ich nur hoffen, dass es in Südamerika mit dem Sozialismus besser klappt als in der Sowjetunion oder Nordkorea heute.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?