16.10.06 14:18 Uhr
 187
 

Sri Lanka: Selbstmordanschlag auf Fahrzeugkolonne der Armee

Im Nordosten Sri Lankas haben vermutlich tamilische Untergrundkämpfer einen Selbstmordanschlag verübt. Ein mit Sprengstoff gefüllter LKW sei in eine Kolonne von Militärbussen gerast, die Soldaten zu ihrem Stützpunkt bringen bzw. abholen sollten.

Der Polizeibericht spricht von 76 Todesopfern und rund 60 verletzten Soldaten. Selbstmordattentate gehören zum Kriegsrepertoire der Befreiungskämpfer.

Die Rebellen auf Sri Lanka kämpfen seit Jahrzehnten gegen die regulären Truppen des Inselstaats. Rund 60.000 Menschen fielen den Kämpfen seit Anfang der siebziger Jahre zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Armee, Fahrzeug, Selbstmordanschlag
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?