16.10.06 08:46 Uhr
 2.298
 

Alaska: 16-Jähriger soll Stiefmutter vergewaltigt und ermordet haben

Bereits im Jahr 2004 soll der damals 16-jährige Colin C. aus Anchorage (US-Bundesstaat Alaska) seine Stiefmutter vergewaltigt, ermordet und anschließend in eine Tiefkühltruhe gelegt haben.

Kurz darauf wurde er dafür wegen Mordes angeklagt und kam in ein Jugendgefängnis, er soll aber nach den Gesetzen des Staates Alaska vor Gericht wie ein Erwachsener behandelt werden.

Da diese Gesetze nach Auffassung seiner Anwälte verfassungswidrig sind und gegen internationales Recht verstoßen, fordern sie, dass ihr inzwischen 18-jähriger Mandant auch vor Gericht wie ein Jugendlicher behandelt und verurteilt werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Breeze-2006
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Alaska
Quelle: www.adn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2006 08:38 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist ziemlich lang und umfangreich, aber es geht im Prinzip darum, dass in vielen Bundesstaaten Jungendliche, die eines schweren Verbrechens beschuldigt werden, vor Gericht automatisch wie Erwachsene behandelt und verurteilt werden. Diese Praxis verstößt vehement gegen die UN-Kinderrechtskonvention, welche die USA nie unterzeichnet haben!
Kommentar ansehen
16.10.2006 10:00 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale: Wenn ich mir deine Kommentare der letzten Tage so anschaue, scheinst du ja ganz schöne Wut auf zu ziemlich alles und jeden zu haben, Formulierungen wie "sonst Einweisung in hochkonzentrierte Wohn- u. Arbeitslager" können einem da zu denken geben...

--> http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
16.10.2006 10:57 Uhr von black.night
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ekelhaft: Der Junge sollte für die nächsten 20 jahre eingesperrt werden. Wenn man zu solch einer Gewalttat fähig ist, kann dieser schon nach dem Erwachsenenrecht bestraft werden.
Kommentar ansehen
16.10.2006 11:09 Uhr von stoki3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er wollte erwachsen sein!!! da sollte er auch vor Gericht wie ein Erwachsener behandelt werden!!!
UN-Kinderrechtskonvention???
Ich fordere eine:
UN-Kinderpflichtskonvention!!!!!
Vergewaltigung und Mord sind keine Kleinigkeiten und sollten auch wie Diese behandelt werden!!!
Kommentar ansehen
16.10.2006 11:30 Uhr von Equitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
halloooo???? Wie alt ist die news bitte schon????
die habe ich schon vor ein bis zwei weeks gelesen
Kommentar ansehen
16.10.2006 11:42 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Equitas: Ja? Dann zeig sie mir doch bitte mal...

Also, da die Quelle vom 6. Oktober ist, kann die News nicht "zwei weeks" alt sein, oder?
Kommentar ansehen
16.10.2006 15:44 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Junge bei der Tat ein Jugendlicher: war, sollte er auch nach Jugendstrafrecht verurteilt werden.
Kommentar ansehen
16.10.2006 22:20 Uhr von b4rtleby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@writinggale: Bei der intendierten Realisierung der linguistischen Simplifizierung des regionalen Idioms
resultiert die Evidenz der Opportunität extrem apparent, den elaborierten und quantitativ
opulenten Usus nicht assimilierter Xenologien konsequent zu eliminieren...
Kommentar ansehen
17.10.2006 10:14 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, war doppelt: Da aber die News von Tira2 gesperrt wurde kann die Bewertung "News doppelt" auch nicht gewertet werden.

gesperrte News:
13.10.2006 USA: 16-Jähriger soll Stiefmutter
11:29 Uhr vergewaltigt und ermordet haben Tira2
mfg
MidB
Kommentar ansehen
17.10.2006 10:28 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MannisstderBlond: Danke für den Hinweis, aber manche Leute sind nunmal einfach blind vor Wut... ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?