15.10.06 19:23 Uhr
 147
 

Allianz Nordost will Stellenabbau sozial verträglich gestalten

Die Allianz will den geplanten Stellenabbau in ihren Niederlassungen Berlin und Leipzig nicht durch Kündigungen, sondern durch altersbedingtes Ausscheiden von Mitarbeitern regeln. Bis 2007 sind davon 500 Arbeitsplätze betroffen.

Der Vertriebsbereich Nordost gilt bei der Allianz als Testbereich für den gesamten Umbau des Konzerns. Dabei wird Berlin ab Mitte 2007 als zentrale Poststelle der Allianz fungieren, Leipzig als Kunden-Call-Center.

In der neuen Struktur des Unternehmens werden die diversen Versicherungsbereiche zusammengefasst. Insgesamt wird die Allianz dem Umbau etwa 5.000 Stellen opfern. Bei ihrer Tochter Dresdner Bank werden außerdem 2.500 Arbeitsplätze wegfallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gelassener
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2006 19:33 Uhr von tuba44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozial verträglich? War das eigentlich schon mal: Unwort des Jahres? - Ich kann es nicht mehr hören.....Das Verhalten der Allianz ist asozial.

Dem Umbau Stellen opfern ....Wem oder was? Wieviel Gehalt kriegt der Umbau? Ist er sozial verträglich????
Manni fest! Fik tiv!
Kommentar ansehen
16.10.2006 16:12 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vertraeglich kommt von vertragen: seid doch nicht immer so kritsch.
es geht um schlappe 7500 leutchen, was macht das schon
aus? das sind 0,1 prozent arbeitslose zusaetzlich, na und?

ausserdem versicherungsvertreter und bankbeamte!
haetten die leute was vernuenftiges gelernt wie atomphysiker,
nasenbusen-chirurg oder minister waeren sie nicht arbeitslos
geworden.
sollen halt auch im wachdienst anfangen.
Kommentar ansehen
16.10.2006 20:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die worte sozial verträglich und stellenabbau: in einem satz zu nennen, die dann auch noch direkt was miteinander zu tun haben sollen ist so ähnlich wie die geschichte mit den kassenbeiträgen stabil halten. alles lüge und augenwischerei.kein stellenabbau ist sozial verträglich. kassenbeiträge stabil ist auch ein lüge, alle anderen abgaben werden teurer. da hat der herr lafontaine vollkommen recht. die verarschen uns vor unseren augen und wir lassen alles mit uns machen. eigentlich kann das doch nicht wahr sien.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?