15.10.06 16:53 Uhr
 957
 

Schweiz kauft Helikopterteile in Israel

Kriegsmaterial möchte die Schweiz wieder in Israel bestellen. Hierbei handelt es sich um Super-Puma-Helikopter-Teile. Diese Teile sind für die Werterhaltung der 20 Jahre alten Helikopter gedacht.

Wie die "SonntagsZeitung" berichtet, gehe es um ein Preisvolumen von vier bis zehn Millionen Franken. Über die genaue Anzahl von Teilen gibt es derzeit noch keine Angaben. Es würde aber 0,26 bis 0,66 Prozent des gesamten Rüstungsprogramms betragen.

Es gibt seit Frühling 2005 wieder eine Kooperation zwischen der Schweiz und Israel, nachdem 2002 diese wegen der Wiederbesetzung von palästinensischen Dörfern eingeschränkt wurde.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Israel, Helikopter
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2006 20:10 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joa...die Schweine ^^: Also die neutrale Schweiz kauft vom bösen/guten Israel für ca. 8 Millionen Franken neue Turbinen, Kleinteile etc.

Ich bin tief schockiert und werde alle meine geplanten Urlaube in der Schweiz absagen bzw. finde ich diese symbolische Aktion der Schweiz sehr gut und werde sofort drei Urlaubsreisen in die wunderschöne Schweiz buchen.

^^
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:58 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summersunset: du zeigst das paradoxum auf: genau das ist das problem, vor dem die welt zur zeit steht!
der kommentar ist richtig gut gelungen und enthällt mehr wahrheit, als einem beim ersten lesen gewahr wird!
Kommentar ansehen
15.10.2006 21:02 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: kann mich jd-fun nur anschließen. Leider haben die Schweizer ihre Werte verraten. Aber wenn ich die Schweiz jetzt boykottieren würde, dann dürfte ich auch nicht in Deutschland wohnen etc. . Warum kaufen die Schweizer nicht woanders ein? Israel-Artikel sind sowieso nur von den Industriestaaten gesponsort. Ich boykottiere Tomaten aus Israel.

Bis dann
Kommentar ansehen
16.10.2006 12:20 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IMO korrekt: Wenn Die Schweiz ihre Entscheidungen vom Weltgeschehen abhängig machen würde, wären sie nicht mehr neutral. So aber können sie in Israel einkaufen, in den USA oder auch in Nordkorea oder Irak (soweit es da was zu kaufen gibt).
Kommentar ansehen
16.10.2006 14:14 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: Warum sollte man sich als Schweitzer . schämen, nur weil man Clusterbomben verkauft?
Als Abschreckungspotential und flächendeckende Abwehr halte ich die Dinger für gar nicht schlecht.

Schämen muss sich derjenige, der sie ohne Not einsetzt.

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die einerseits Waffenverkäufe empört ablehnen, aber das Geld, welches dadurch in den Wirtschaftskreislauf des eigenen Landes einfliesst, nach einigen Waschzwischenstationen dann doch gerne annehmen.
Wenn ich schon bereitwillig von dem Geld lebe, dass durch Waffen ins Land kommt, dann stehe ich auch dazu.
Kommentar ansehen
16.10.2006 14:46 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das hier?: Wieso bitte steht das unter "Kurioses"?!

Politik, Wirtschaft aber doch nicht Kurios
Kommentar ansehen
16.10.2006 14:59 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweiz und Israel: Bleibt mal gelassen Leutchen ... bzw. lasst Euch einmal auf der Zunge zergehen, dass Israel seit Jahrzehnten an die EU assoziiert ist, d.h. sämtliche Vorteile eines Mitgliedsstaates genießt, allerdings ohne Pflichten übernehmen zu müssen.

Der Unterschied liegt darin, dass die Schweiz wenigstens etwas von Israel bekommt ... die EU aber zahlen muss.

Und wo die Schweiz nun Verrat begangen haben soll, entgeht mir irgendwie. Die Schweiz agiert, wie sie immer agiert hat ... sie bleibt neutral. Ich kann nur hoffen, dass sich die Schweiz EU-mässig nicht so schnell kassieren läßt, so bleibt wenigstens eine neutrale Zone in Europa erhalten, wo der Bürger noch halbwegs politisch mitwirken darf.
Kommentar ansehen
16.10.2006 21:40 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Bis auf zwei sind doch alle ... ganz ruhig. ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?