15.10.06 16:43 Uhr
 118
 

Berlin: Rollstuhlfahrerin bei Wohnungsbrand gestorben

Eine 63-jährige Rollstuhlfahrerin ist am Sonntagmorgen durch einen Brand in ihrer Wohnung verstorben. Eine aufmerksame Passantin informierte die Feuerwehr, dass sie Rauch aus der Parterrewohnung eines Hauses für altersgerechtes Wohnen austreten sah.

Als die Rettungskräfte im Michael-Bohnen-Ring (Bezirk Neukölln) eintrafen und die Mieterin nicht auf klingeln und klopfen reagierte, musste die Wohnungstür aufgebrochen werden. Die Frau wurde tot in ihrem Rollstuhl sitzend aufgefunden.

Bis auf die 63-Jährige ist niemand durch den Brand zu Schaden gekommen. Den ersten Ermittlungsergebnissen zufolge hat eine Zigarette das Feuer ausgelöst. Die Ermittlungen führt die Berliner Kriminalpolizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Berlin, Wohnung, Rollstuhl, Wohnungsbrand, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?