15.10.06 18:23 Uhr
 3.577
 

Stoiber fordert ein Aufhalten der Islamisierung in Deutschland

Beim CSU-Parteitag in Augsburg warnte der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber vor einer schleichenden Islamisierung in Deutschland. Er sagte, dass Moscheen nicht das Gesicht unserer Städte dominieren dürfen.

Zudem fügte Stoiber hinzu, dass in Deutschland nicht die Scharia gelte. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble betonte, dass gewalttätige Islam-Gläubige mit einer angemessenen Strafe bestraft werden müssen.

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz forderte von den muslimischen Frauen, dass sie, als Zeichen ihres Integrationswillens, ihr Kopftuch ablegen. Auch Mehmet Daimagüler forderte ein Bekenntnis zu Deutschland.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Islam
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2006 18:29 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich das falsch oder wird Stoiber immer populistischer (Stammtisch und so)?

Ich finde es ja okay, über das Thema zu reden, aber die Sprache von Stoiber finde ich schon mehr als grenzwertig.
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:32 Uhr von black.night
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weil das ja klar ist Endlich sagt mal ein Polikiker ein paar deutliche Worte. Auch wenn ich nicht viel von dem Herr Stoibär halte stimme ich ihm mit diesem Punkt überein.
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:33 Uhr von Bruder TOM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sprache genau richtig! man muss es so formulieren, sonst versteht es ja keiner!

aber nachher heißt es eh wieder nazi bla bla!

die schweizer machen es richtig!
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:41 Uhr von tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja Recht hat er !!!
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:42 Uhr von TransAm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag den nicht aber er sagt die Wahrheit. In diesen Fall stimme ich ihm voll und ganz zu.
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:49 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble betonte, dass gewalttätige Islam-Gläubige mit einer angemessenen Strafe bestraft werden müssen."

werden gewalttätige islam-gläubige zur zeit weniger bestraft als andere gewalttätige menschen? oder was ist der sinn dieser aussage?
Kommentar ansehen
15.10.2006 18:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evil_weed: Musste ihm nachsehen, die Luft da unten in Arschhöhe is halt schlechter als in Kopfhöhe... :-)
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:03 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer hält Stoiber endlich mal auf ?? Der Mann ist nicht mehr zu ertragen ...
Weder optisch, noch akkustisch ... :( :(
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:10 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wer bestraft deutsche, die ihre kinder umbringen und/oder verrecken lassen?
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:14 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: wird zeit das mal klartext gesprochen wird.
ansonsten werden die chronisch gekränkten muslime noch verlagen das die kirchen mit dem läuten aufhören müss.
nur schade das kaum ein politiker sich traut mal klare worte zu sprechen.
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:17 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie haben Recht ABER: wieso fällt denen das jetzt auf einmal erst auf ? dieser ganze Wahnsinn geht schon seit über 10 Jahren so und wird immer schlimmer. Integrationswille gibts sowieso fast nicht ! Moscheen werden wo gebaut wo sie keiner haben will und trotzdem werden sie gebaut. Sowas ist nur in Deutschland möglich und diese bescheuerte Politik hat Jahrzehnte dabei zugesehen und nichts gesagt.
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:20 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da gebe ich ihm vollkommen Recht! wir haben nicht dafür das Christentum eingedämmt um es gegen eine wesentlich aggressivere Religion einzutauschen!
Wehret den Anfängen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:25 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat der Mann es wird Zeit, daß mal jemand Klartext spricht. Ich mag den Stoiber nicht besonders, aber in diesem Falle kann man ihn voll unterstützen.
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:28 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso hat er Recht? Multikulti rulez;-)
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:28 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, Deligös =Verrücktes Auge..Daimagüler=: Daimagüler=Lacht immer..

Das sind typische Namen für gewisse Sorte Türken...

Das sind solche die z.B. bejammern das die aktuelle türkische Regierung Erfolg hat und gefestigt ist, weil sie sich zum Islam bekennt...
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:39 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker labern viel, wenn der Tag lang ist.

Die CDU hat auch Jahrzehnte lang gesagt, dass Deutschland kein Einwanderungsland ist. Aber unter Kohl sind wohl die meisten Türken nach Deutschland eingewandert. Helmut Schmidt von der SPD hat doch schon in seiner Amtszeit gesagt, dass es zu viele Ausländer in Deutschland gibt. Das Boot ist voll etc. Nur gehandelt haben unsere Politiker dann doch irgendwie ganz anders... Ähnlich erfolgreich wird wohl auch Stoibers Umsetzen seiner Worte erfolgen. LOL

Komisch oder eigentlich auch nicht.
Kommentar ansehen
15.10.2006 19:45 Uhr von NewsChill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur das Gesicht der Städte sondern auch das Bild in deutschen Grundschulen. Ein Freund von mir ist Grundschullehrer. Normal (!!!) ist heute bei ihm eine Klassenstärke von 15 Kindern mit 11 von 15, die einen "multi-ethnischen Hintergrund" haben.

Klartext: 4 deutsche Kinder aus klassisch deutschen Familien.

So...Freunde der Nacht... und er ist Lehrer in einem ganz normalen Stadtteil...kein Ghetto oder Krisengebiet. Ich fand es wirklich erschreckend - mir wurde aber auch klar, wo der Keim dieser "Kanack-Sprach" liegt. Unter so einer Konstellation...tja...wer muss sich da wohl mehr integrieren..das kleine gallische Dorf mit 4 Nasen oder die 11 anderen??
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:03 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erste mal: dass ich ihm recht gebe. (hätte nie gedacht dass ich das mal sagen würde)

man sollte sogar FAST alle moscheen schliessen, bis in ALLEN islamischen ländern auch kirchen gebaut werden dürfen.
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:26 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ethnische Stoiberung - Zahlen und Fakten: Anteil der Moslems an der deutschen Bevölkerung : 0,5%

Anteil der Islamisten an der deutschen Bevölkerung: 0,04% (Quelle Verfassungsschutz)

Moslems bedrohen unsere Gesellschaft WEDER kulturell NOCH demokratisch.

Grüße snafu

ps: Anteil der Demokraten in der CSU: 0%
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:28 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Anteil der Moslems an der deutschen Bevölkerung:

2,5%

Das kommt vom Copy/Pasten sorry
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:34 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ snafu23: 3 Millionen von 82 Millionen sind bei mir schon mal 3,6%...

Und was die zugrunde liegende Definition eines Islamisten beim Verfassungschutz ist, würde mich auch mal interessieren. ;)
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:36 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snafu: Laut CIA World Fact Book sind es 4,7% Moslems. (2006)
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:39 Uhr von Fettsack90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Österreich: haben wir auch ein Ausländerproblem 0,9% Deutsche!
Kommentar ansehen
15.10.2006 20:41 Uhr von sc38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stoiber ... ts ts ts kein Plan, aber davon jede Menge...
(http://www.youtube.com und als suchbegriff stoiber)
Der soll einfach nur die Fresse halten.
______________________________________________
Mir fallen so spontan 2-3 Schlagwörter ein:

Grundgesetz
Religionsfreiheit
Glaubendfreiheit:

Die G. ist eines der zentralen Grund- und Menschenrechte, das in D durch Art.4 GG und in der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen von 1948 durch Art.18 geschützt wird. Danach darf niemand aufgrund seiner religiösen Überzeugung oder einer Gewissensentscheidung diskriminiert werden, insbesondere dürfen hieraus keine rechtlichen Nachteile erwachsen oder darf deswegen Zwang ausgeübt werden.
______________________________________________
Also, Stoiber - halte Dich lieber dran, statt Material für populistische Zwecke zu liefern
Kommentar ansehen
15.10.2006 21:06 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind unsere Politker nun noch bekloppter oder: einfach zu doof um sich richtig zu artikulieren ?!

"dass gewalttätige Islam-Gläubige mit einer angemessenen Strafe bestraft werden müssen"

Wurden gewaltätige Gläubige jedweder Religion vorher anders behandelt als andere gewaltätige Menschen ?

Wurden Gewalttaten vorher verschieden bestraft ?

Oder sollen jetzt neuerdings gläubige Straftäter härter bestraft werden als andere Straftäter bei gleichem Tatbestand ?!



In diesem Staat haben gefälligst alle Straftaten geahndet zu werden und das nicht nach einer Doppelmoral sondern nach den dazu vorhandenen Vorgaben und Richtlinien OHNE Ausnahme.
Egal ob religiös oder nichtgläubig, egal ob Deutsch oder Nichtdeutsch, egal ob Christ oder Moslem.

Vor dem Gesetz sind alle gleich und eine Ausnahme darf es nicht geben ! ! !



Mal nebenbei bemerkt, diese Nachricht unterschlägt eine besonders wichtige Aussage von Bundesinnenminister Schäuble:

"Schäuble wandte sich gegen Versuche, die islamische Welt insgesamt zum Gegner für den Westen zu stilisieren. «Die Verallgemeinerung ist falsch. Der Islam ist eine so vielfältige Religion.»"

Die News Wiedergabe gibt nur die Forderungen von Politikern wieder die ein negatives Bild des Islam aufzeigen wollen, nicht aber die positiven Aussagen.


Die allerdings dümmste Aussage des Tages stammt von diesem "Grünen-Politiker":
"Ihr lebt hier, also legt das Kopftuch ab», sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz der «Bild am Sonntag»."

Freie Entfaltung ? Rechte ? Unabhängiges Individuum ? Eigene freie Meinung ? Selbstverwirklichung ? Menschenrechte ? Bürgerrechte ?

Man könnte dieses und noch viel mehr aufzählen, wovon aber diese Grüne offenbar noch nie gehört hat.

Wer ein Kopftuch tragen will weil es für ihn ein Teil seiner persönlichen Verwirklichung darstellt und damit meine ich keinen religiösen Wahn irgendwelcher Extremisten, der soll eines dieser Tücher tragen so viel er will.

Kein Mensch hat einem anderen Menschen vorzuschreiben wie er sich zu kleiden oder zu leben hat über die vorhanden Sitten und Gebräuche hinaus.
AUßER es verstösst gegen das Gesetz (so lange diese Gesetze nicht Menschenrechtswidrig sind).

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?