15.10.06 14:31 Uhr
 169
 

Eigernordwand: Klettertour endet für zwei Bergsteiger im Krankenhaus

Kurz nach Einbruch der Dunkelheit ist in der Nacht auf Sonntag ein 27-jähriger Bergsteiger in der Eigernordwand ausgerutscht und 20 Meter in die Tiefe gestürzt, bis der Fall vom Seil gestoppt wurde. Die Zweierseilschaft gab einen Notruf ab.

Nur wenig später kam ein Belgier, ebenfalls in Begleitung eines zweiten Bergsteigers, in Not. Dieser verletzte sich bei einem Sturz. Auch dieses Bergsteigerpaar setzte einen Notruf ab.

Da sich die Wetterlage besserte, konnte die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) die beiden Seilschaften aus der Eigernordwand ausfliegen und ins Krankenhaus einliefern.


WebReporter: schweizwochen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krank, Krankenhaus
Quelle: www.baz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2006 10:50 Uhr von schweizwochen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht nichts darüber, wie erfahren die Bergsteiger waren, ich aber ich denke, die beiden Seilschaften haben sich auch in der Zeit etwas verschätzt, nachdem ja bereits die Dunkelheit eingebrochen war. Glücklicherweise ist beiden offenbar nichts Ernstes passiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?